Tunesien, ist eines der beliebten Reiseländer des Maghreb, an der Küste des Mittelmeers, in welchem sich mediterranes Flair mit orientalischem Charme und der besonderen Kultur Nordafrikas eindrucksvoll vereint.

Einzigartige Landschaften zwischen Mittelmeer und Sahara

Wer Tunesien besucht, den erwarten unvergessliche Impressionen. Gebirgsrücken und knapp 1.600 m hohe Gipfel, Wüsten, Steppen und Salzseen, aber auch die fruchtbare Küstenzone entlang des Mittelmeeres, mit ihren Olivenbaumhainen, sanften Ostwinden, sandigen Flachküsten, Lagunen und vorgelagerten Inseln, verzaubern und faszinieren den Touristen immer wieder. Tunesien überrascht den Besucher mit einem milden mediterranen Klima, das hier auf das aride Klima der afrikanischen Wüstenregionen stößt. Das ausgeglichene Klima entlang der Mittelmeerküste wird im Hinterland vom tropisch heißen Wüstenklima abgelöst, in dem der trockene Saharawind Schirokko weht. Entlang der Nordküste und im Atlasgebirge, überrascht Tunesien jedoch mit ausgedehnten Laub- und Buschwäldern, in denen Stein- und Korkeichen neben Aleppo-Kiefern gedeihen und sich ganze Herden von Schafen, Gazellen und Antilopen tummeln.

Kultur und Geschichte erleben

Tunesien, das ist auch der Hauch menschlicher Geschichte und Kultur, wie er durch die Jahrtausende weht und noch heute hier spürbar wird! Wer das Land bereist, sollte nicht nur die berühmten Badeorte Hammamet, Sousse, Nabeul, Monastir, Mahdia und die Insel Djerba besuchen. Vom reichen kulturellen Erbe des Landes künden besonders die archäologischen Grabungsstätten im einstigen Karthago, die heute zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Auch die Souks und die Médina der Hauptstadt Tunis und die bekannte Große Moschee von Kairouan, eines der bedeutendsten Heiligtümer der Muslime, sollte der Tourist in Augenschein nehmen. Im Süden des Landes präsentiert sich eindrucksvoll die gewaltige Wüste Sahara, in deren Randgebiete man, unter Leitung Ortskundiger, Safaris unternehmen kann.

Kulinarisches

Die tunesische Küche vereint Einflüsse der Araber, der Berber, der Juden, aber auch der Türken, Franzosen und Italiener in sich und ist entsprechend abwechslungsreich. Wer das Land besucht, darf sich Couscous, Lablabi, Merguez-Würstchen und Baklava nicht entgehen lassen. Tunesien ist ein Weinland und auch bekannt für seinen Feigenschnaps und Dattellikör.

Beachtenswertes

Tunesien ist ein überwiegend muslimisches Land. Einheimische sollten daher stets nur mit deren Erlaubnis fotografiert werden.