Obwohl sich die CO2-Emissionen der Fahrzeuge drastisch verringert haben und das Umweltbewusstsein der Menschen gewachsen ist, gibt es im Straßenverkehr dennoch große Schadstoffausstöße. Vor allem der Berufsverkehr, der morgens und abends die Straßen füllt, spuckt jeden Tag aufs Neue eine Menge Abgase in die Luft. Der Gedanke des Einzelnen, dass das eigene Auto die beste Wahl ist, besteht immer noch. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen.

Ob man zu Fuß geht, das Fahrrad nimmt oder mit dem Bus fährt. Das Busfahren stellt dabei die komfortabelste Alternative dar, schließlich ist es ein pünktliches Verkehrsmittel, auf das man stets zugreifen kann. Außerdem kann man es zu jeder Witterung benutzen und es werden in so gut wie allen Städten flächendeckend Haltestellen geboten, die einem das Busfahren so flexibel wie möglich gestalten. Ein weiterer Vorteil dieser Fortbewegungsmethode ist die Tatsache, dass es weitaus günstiger als das Autofahren ist. Eine Busfahrkarte kostet nicht ansatzweise so viel, wie das Auto zu starten, sich durch nicht endenwollende Staus zu quälen und letztendlich einen Parkplatz zu suchen. Und auch der kurze Blick in den Busfahrplan ist bei Weitem nicht so zeitraubend wie das stehen in einem langen Stau. Die Möglichkeit der meisten Busgesellschaften, sich ein günstiges Monatsticket kaufen zu können, rundet das Angebot ab. Letzten Endes ist aber nicht nur die finanzielle Seite entscheidend, sondern auch die ökologische.

Wer mit dem Bus fährt, der schont die Umwelt

Wer mit dem Bus fährt, der schont die Umwelt

Selbst wenn nur zwanzig Leute auf einen Bus wechseln, anstatt mit dem Auto zu fahren, wird der Schaden an der Umwelt erheblich reduziert. Ein weiterer Aspekt ist die Entlastung der Infrastruktur. Weniger Autos bedeuten weniger Stau, das führt zu geringeren Wartezeiten und erneut zu einem Sinken der Umweltbelastung. Außerdem erhöht es den Spaß am Alltag, wenn man nicht die Hälfte des Tages im Auto verbringt und sich danach ein Loch in die Tasche tankt, während umweltbewusste Menschen im klimatisierten Bus und einem Bruchteil der Zeit ihr Ziel erreichen. Jeder sollte darüber nachdenken, ob die vielen Vorteile des Busfahrens nicht überwiegen, wenn man sie mit dem tristen Gondeln im eigenen Auto vergleicht.