Die Wasserqualität im Mittelmeer ist als sehr gut einzustufen. Bei einem neuen Test sind mehr als 90 Prozent aller Strände und die dazugehörige Wasserqualität besser als die Anforderungen der Europäischen Union.

Das Mittelmeer ist ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans und ist mit der Straße von Gibraltar mit dem Atlantik verbunden. Viele beliebte Ferienorte liegen an diesem Meer und deswegen ist die Wasserqualität in diesem Bereich auch für uns von Bedeutung. Etliche deutsche Touristen reisen jährlich an das Meer, das auch Mittelländisches Meer genannt wird. Besonders beliebt wurde dieses Reiseziel durch das spezielle Klima dort. Es wurde extra nach dem Meer benannt und heißt somit Mittelmeerklima. Es liegt in den Subtropen und zeichnet sich durch nass und dabei relativ kalte Winter aus, die Sommer sind dagegen trocken und warm. Dadurch ist es vor allem im Sommer ein beliebtes Reiseziel für deutsche Urlauber. Hinzu kommt die geografische Nähe des Meeres. Außerdem kann man dort viele verschiedene Nationen und Kulturen besuchen. Das Meer grenzt an viele verschiedene Staaten, die zu drei verschiedenen Kontinenten gehörten.

Die Qualität des Wassers ist vor allem in Zypern, Kroatien und Malta als besonders gut zu bezeichnen. Dort sind mehr als 95 Prozent der Strände und Bademöglichkeiten sauber. Das liegt daran, dass diese Länder noch nicht so viele Touristen haben und selbst auch nicht so viele Einwohner. Das sind die simplen Gründe, die dazu führen die Qualität des Wassers zu verbessern.
Als negatives Beispiel in Sachen der Qualität des Wassers ist ein beliebtes deutsches Urlaubsziel zu nennen, Italien. Italien hat die schlechtesten Werte was die Qualität des Wassers angeht. Weniger als 85 Prozent aller Bademöglichkeiten in Italien lagen über den Anforderungen der Europäischen Union. Besonders herauszuheben ist dabei, dass sich die Qualität besonders in der Nähe von Städten oder Flüssen nicht gut ist. Die Touristen halten sich aber meisten in der Nähe von Städten auf, deswegen sollte Italien die Qualität des Badewassers sicherstellen.
Am Ende kann man also feststellen, dass die Qualität des Wassers vom Mittelmeer besser ist als man denken könnte. Dabei ist die Qualität im Mittelländischen Meer ist dabei sogar besser als die Qualität der Nordsee. Die Nordsee gilt aber vor allem in Deutschland immer als besonders sauber. Durch die neuen Messungen zeigt sich aber das die Qualität des Mittelländischen Meers besser ist als die Qualität der Nordsee. Vergleichen kann man die Qualität mit der Ostsee. Zwischen den Mittelmeerländern gibt es aber auch vereinzelnd Unterschiede im Sachen der Qualität.