Hundebesitzer wissen es – bei den schönsten Wochen im Jahr soll der vierbeinige Kamerad dabei sein!

Zunächst stellt sich die Frage, welche Form des Urlaubs geplant ist. Für einen Urlaub mit Hund ist eine Reise in die Natur besser geeignet als eine Städtereise.
Prinzipiell findet sich an fast jedem Ort die Möglichkeit, den Hund mitzunehmen. Viele Hotels und Pensionen stellen sich auf den Urlaub mit Hund ein und erlauben es, das vierbeinige Familienmitglied mit in die Unterkunft zu nehmen. Hotels und Pensionen, in die man Hunde mitnehmen kann, kann man im Internet und im Reisebüro finden, die Angebote sind zahlreich.

Eine weitere wichtige Frage ist die nach der Länge der Reise. Steht eine Autofahrt zum Urlaubsort an, ist es wichtig, den Hund während der Fahrt gut zu sichern. Einem Urlaub mit Hund, der mit dem Auto angetreten wird, steht nichts entgegen, wenn der Hund entweder mit einem geprüften Geschirr gesichert ist oder, wenn es sich um einen großen Hund handelt, in einer sicheren Transportbox im Kofferraum untergebracht ist. Pausen zum Trinken, Gassigehen und Fressen müssen für den Hund eingeplant werden.

Wenn der Urlaub mit Hund mit einer Flugreise angetreten wird, hängt das Prozedere von der Größe des Hundes ab. Kleine Hunde dürfen den Urlaub bei vielen Airlines in der Kabine antreten. Die Hunde verbringen die Flugreise in der Regel in einer gesicherten Transportbox unter dem Sitz. Optimal ist es, wenn der Vierbeiner vor dem Antritt der Reise zum Urlaub mit Hund die Box bereits kennenlernt. Größere Hunde fliegen im Gepäckraum mit, daher sollte der Urlaub mit Hund nicht nur wenige Tage lang sein, um den Hund nicht unnötigem Streß auszusetzen.

Bei Fernreisen sind auch die Einreisebestimmungen für Hunde zu beachten, bevor Sie in den Urlaub mit Hund starten. Der EU Heimtierausweis ist Pflicht für reisefreudige Hunde und auch die nötigen Impfungen müssen vorliegen.
Zu beachten ist außerdem die Gesundheit des Hundes, vor allem wenn es im Urlaub mit Hund zu einem starken Wechsel der klimatischen Bedingungen kommt. Ältere Hunde oder Hunde mit Vorerkrankungen sind nicht jeder Belastung und jeder Witterung gewachsen, daher ist es wichtig, Zweifel vor dem Urlaub mit Hund mit dem Tierarzt gemeinsam zu besprechen.