Der Strandurlaub ist noch immer der liebste Urlaub der Deutschen. Einfach mal relaxen, die Beine hochlegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, das bedeutet für viele Menschen erst richtiger Urlaub. Hier kann man die Seele baumeln lassen, in Ruhe seinen Gedanken nachhängen und den Alltag zuhause mal ganz vergessen. Schlafen, Essen, Baden und Lesen, mit diesem Tagesprogramm sind die meisten schon zufrieden.

Doch ein Strandurlaub kann schnell in die Hose gehen, wenn man nicht die richtige Ausstattung mit an den Strand nimmt. Vergisst man wichtige Utensilien, muss man diese im Urlaubsland erst teuer nachkaufen und vor allem direkt in der Nähe des Strandes kann das sehr ins Geld gehen. Um dem zu entgehen, ist es wichtig, sich vor dem Urlaub eine Checkliste zu machen mit allem, was für den Strandurlaub nötig ist. Auf dieser Liste sollte auf jeden Fall Sonnencreme stehen – und diese auch individuell für jeden der Urlauber. Je nach Empfindlichkeit der Haut sollte unbedingt der richtige Sonnenschutzfaktor gewählt werden, damit es nicht zu Verbrennungen und einem erhöhten Hautkrebsrisiko kommt.

Auch auf die Liste für den perfekten Strandurlaub gehört ein großes Badetuch, das man entweder auf den Sand oder auf die Sonnenliege legen kann. Manchmal kann man solche Strandtücher auch in den Hotels ausleihen, jedoch ist es meist verboten die Handtücher aus dem Zimmer mit an den Strand zu nehmen. Deshalb sollte ein möglichst weiches und großen Handtuch auf keinen Fall fehlen.

Für alle, die es häufig ins Wasser zieht, sollten auch hier die richtigen Utensilien mitgebracht werden. Schnorchel, vielleicht Flossen, wasserdichte Bälle und evtl. Gummischuhe, falls es in den Gewässern Seeigel gibt. Auch anderes Spielzeug sollte dabei sein, wichtig ist nur, dass es nass werden darf. Das gilt natürlich vor allem, wenn Kinder mit in den Strandurlaub kommen. Sind es noch kleinere Kinder, sollten auch Förmchen und Spielzeug zu Burgenbauen am Strand nicht fehlen.
Damit der Strandurlaub nicht durch Langeweile getrübt wird, ist die richtige Leselektüre sehr wichtig. Wer sich zum Strandurlaub guten Buch mitnehmen will, sollte das auf keinen Fall zuhause vergessen, denn nur wenige Urlaubsländer haben deutsche Bücher im Angebot. Alternativ kann man sich natürlich einfach ein Kindle mitnehmen, das spart das Gewicht der einzelnen Bücher und man kann sich neue Lektüre einfach herunterladen.

Um für den Strandurlaub einzukaufen, muss man nicht immer teure Dinge am Strand kaufen, man kann sich auch zuhause schon mit allem eindecken, was man braucht. Man könnte zum Beispiel in Discountern für seinen Strandurlaub einkaufen, hier kann man oft bares Geld sparen. Empfehlenswert sind zum Beispiel Lidl Angebote, die alles bieten, was man für den Strandurlaub braucht.

Besonders häufig werden Sonnenbrillen, Sonnencreme oder Spielzeug vergessen. Sonnenbrillen und Spielzeug muss auch am Strand nicht viel kosten, aber die Sonnencreme ist preislich sicherlich günstiger im Discounter.
Neben all diesen Utensilien sollte man auch an die richtige Bademode, Raucher vielleicht ans Sturmfeuerzeug und an die richtige Musik denken, falls man am Strand mal eine CD oder MP3s hören möchte.