Baltrum ist mit sechseinhalb Quadratkilometern die mit Abstand kleinste der sieben Ostfriesischen Inseln. Wie alle anderen, so ist auch Baltrum nahezu ausschließlich über einen Fährhafen erreichbar. Der befindet sich in Sichtweite gegenüber auf dem Festland in Neßmersiel, einem Ortsteil der ostfriesischen Gemeinde Dornum.

Urlaub auf Baltrum nach einer halbstündigen Überfahrt

Der Fährhafen Neßmersiel liegt idyllisch vis-a-vis zum örtlichen Strandbad. Der Fährbetrieb wird von der Reederei Baltrum-Linie mit Sitz auf der Insel Baltrum organisiert. Außerhalb der Wintermonate verkehrt die Fähre täglich mehrere Male. Die Fahrt von Neßmersiel nach Baltrum ist tideabhängig, sie richtet sich also nach Ebbe und Flut. Die durchschnittliche Fahrtzeit beträgt eine halbe Stunde. Neßmersiel ist der einzige Fährhafen, von dem aus die Insel Baltrum direkt erreichbar ist. Auch wenn die Anreise mit dem Pkw, mit dem Reisebus oder mit der Deutschen Bahn AG erfolgt; letztendlich ist Neßmersiel das Nadelöhr auf dem Weg nach Baltrum.

Flug nach Baltrum möglich, aber nicht alltäglich

Egal von wo aus Sie fahren günstige Fährtickets finden Sie auf www.ocean24.de. Die Insel bietet mit einer knapp vierhundert Meter langen Start-/Landebahn auch eine Flugmöglichkeit für einmotorige Flugzeuge wie Cessna, und für Hubschrauber. Das fünfzehn Meter breite Flugfeld ist gepflastert; die Flugzeit zum nächstgelegenen Flughafen Norden-Norddeich beträgt zehn Minuten. Auf Baltrum hat die Fluggesellschaft LFH, Luftverkehr Friesland Harle mit Sitz in der friesischen Gemeinde Wangerland, eine Cessna 172 fest stationiert. Ein Flug nach Baltrum ist etwas umständlich und nicht allzu preiswert; er eignet sich eher für Tages- und Wochenendgäste als für einen Langzeit- oder Dauerurlaub.

Bustransfer vom Bahnhof Norden zum Fährhafen

Für Bahnreisende ist die Anfahrt nach Baltrum denkbar einfach. Sie verlassen im Bahnhof der Stadt Norden/Ostfriesland den Zug und steigen in den bereitstehenden Reisebus der „Baltrum Linie“. Der fährt die Inselurlauber direkt bis zum Fährhafen in Neßmersiel. Dort kann eine eventuelle Wartezeit im Hafenrestaurant oder auf der Mole des Fährhafens verbracht werden. Für das Reisegepäck führt der Transferbus einen ausreichend großen Gepäckanhänger mit sich. Wer mit dem eigenen Pkw anreist, der kann ihn auf dem Großparkplatz am Fährhafen abstellen, oder aber eine überdachte und bewachte Garage anmieten. Damit verbunden ist dann auch der Transfer vom der Garage zum Fährhafen und zurück.