Slowenien ist ein überraschend facettenreiches Urlaubsland, das mitten im Herzen von Europa liegt. Das kleine und grüne Land liegt auf einer Fläche von 20.273 km² und vereint die Alpen, das Mittelmeer, die Pannoische Ebene und die Karstwelt miteinander.

Die Landschaft in Slowenien ist sehr abwechslungsreich, was viele Menschen gar nicht wissen. Alpengipfel mit steilen Felswänden, tiefe Höhlen und Schächte, flache, weite Ebenen und sanftes Hügelland, durchzogen von Seen, Flüssen und Bächenn – all das kann man in Slowenien bewundern. Fast sechzig Prozent des Landes sind mit Wäldern bedeckt, sogar Reste des Urwalds sind im Süden des Landes zu finden. Der Großteil des Landes ist von Hoch- und Mittelgebirgen geprägt. Die Küstenregion ist recht klein, man findet dort mittelalterliche Städte wie Piran. Piran ist das best erhaltene Stadtkulturdenkmal des slowenischen Istriens und bezaubert durch schmale, mittelalterliche Gassen, zahlreiche Kirchen und die enge Verbundenheit mit dem Meer, von dem es umgeben ist. Ebenes Land findet man vor allem Nordosten Sloweniens, dort, wo das Pannoische Land beginnt.

Mehr als ein Drittel Sloweniens steht unter Naturschutz, sehenswert ist zum Beispiel der Nationalspark Triglav oder einer der anderen zahlreichen Naturparks.
Slowenien bietet für Touristen ungewöhnlich viel Abwechslung, viele Besucher machen gleich eine Tour durch das ganze Land, um möglichst viele Facetten von Slowenien und dessen freundlichem, arbeitsamen Volk kennenzulernen. Besonders sehenswert ist die Architektur des Landes, die vor allem in der Hauptstadt Ljubljana zu finden ist. Die Karstlandschaft, entstanden durch die Kräfte des Wassers, erstreckt sich über die Hälfte des Landes und eröffnet mystische Welten in Höhlen ähnlich den Tropfsteinhöhlen. Die meistbesuchte Höhle ist die Grotte von Postojna. Das Wasser spielt in Slowenien ohnehin eine große Rolle: Auch die Thermalwasserquellen gehören zu den Highlights des Landes.

In Maribor befindet sich die älteste Weinrebe der Welt, am „Haus der alten Rebe“. Mit ihren 450 Jahren steht diese alte Rebe bereits im Guinnessbuch der Rekorde.
Das Wetter in Slowenien ist meistens nicht sehr warm. Im Sommer erreicht das Thermometer etwa um die 20°C und somit ist dies die beste Reisezeit. Der Rest des Jahres ist, je nach Urlaubsregion, eher kühl. Im Winter wird es richtig kalt mit einer Druchschnittstemperatur von 0°C.