Die Toskana ist eine Region in Mittel-Italien und gilt heute als bedeutende Kulturlandschaft. Am wichtigsten ist für die Bewohner dort der Tourismus, vor allem die Stadt Florenz gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Italien. Auch die Städte Pisa, Siena und San Gimignano sind touristisch wichtige Orte in der Toskana.

Die Region ist etwa 23 000 Qudratkilometer groß und habt über 3,7 Millionen Einwohner. Besonders reizvoll ist für die meisten Touristen die hügelige Landschaft. Sie ist durchzogen von Pinien, Säulenzypressen, Olivenbäumen und Weinreben. Insgesamt gibt es in der Toskana über eine Million Hektar Waldgebiet. Der höchste Berg, der Monte Prado, ist 2054 Meter hoch. Im Süden befindet sich ein großes Naturschutzgebiet, wo viele Naturliebhaber ihren Spaß haben werden. Hier gibt es viele seltene Tier- und Pflanzenarten.

Ausflugsziele bietet die Toskana viele. Die Stadt Pienza mit ihren 300 Einwohnern gehört zum Beispiel zum UNESCO Welterbe und liegt im Süden der Toskana. Hier kann man sich die dreischiffige Hallenkirche Santa Maria Assunta anschauen, zwei verschiedene Palazzos oder man kann dabei zuschauen, wie Schaftsmilch produziert wird. Die Stadt liegt auf einem Hügel und bietet einmaligen Landschafen rund um den Ortskern.

Historisch Interessierte kommen im archäologischen Park in Sovana auf ihre Kosten. Er befindet sich in der toskanischnischen Provinz Grosseto und man findet dort zahlreiche Tempelgräber, die gut erhalten sind, sowie einige mittelalterliche Orte. Man kann hier Rückschlüsse auf das Leben im Mittelalter ziehen und selten detaillierte Ausgrabungen bewundern.

Wunderschön ist die Stadt San Gimignano, auch die „Stadt der Türme“ genannt. Sie befindet sich im nördlichen Elsatal und der mittelalterliche Stadtkern gehört zu UNESCO Welterbe. 15 von den ursprünglich 72 Türme stehen noch und können in der Stadt besichtigt werden. Schon der Weg auf den Ort zu bietet ein tolles Panorama. Einen von ihnen, den Palazzo del Popolo, kann man als einzigen besteigen und auf seinen 54 Metern Höhe eine wunderschöne Aussicht genießen.

Doch auch wer in der Toskana baden möchte, kommt auf seine Kosten. Sehr schön ist zum Beispiel der breite Naturstrand in Marina di Alberese. Der Ort Punta Ala ist als Badeort bekannt und bietet zudem einen Yachthafen und einen Golfclub. Das Meer der Toskana mal anders erleben könnte man beim „Pescaturismo“, bei dem man die Fischer der Toskana mit aufs Meer begleiten darf. Während die Netze ausgeworfen werden, können die Touristen baden gehen, selbst angeln oder schnorcheln. Mittags kann man dann den frisch zubereiteten Fang, der professionell in einem Restaurant zubereitet wird genießen und sich von der Meeresbrise am Hafen streicheln lassen.

Fast egal, in welche Region der Toskana man sich begiebt, jede hat ihren ganz eigenen Zauber.