Korsika ist die wilde Schönheit unter den Mittelmeerinseln. Zum größten Teil besteht Korsika aus Hochgebirge, dennoch zieht es jedes Jahr unzählige Touristen in ihren Bann. Bis jetzt ist Korsika weitgehend vom Massentourismus, wie man ihn auf vielen anderen Mittelmeerinseln kennt, verschont geblieben. Sie ist wahres Paradies für Wanderfreunde: auf dieser Insel ragen über 500 Gipfel über die Zweitausendergrenze hinaus. Besonders sehenswert sind die schroffen Felstürme der Aiguille de Bavella, die oft als die korsischen Dolomiten gehandelt werden. 

Die Insel Korsika wird täglich von Frankreich und von Italien angeflogen, nicht selten kommen aber die Touristen mit der Fähre und bringen ihre eigenen Fahrzeuge mit. Außerdem ist Korsika eine beliebte Etappe auf einer Mittelmeerrundreise. So kommen Menschen, die Kreuzfahrten auf dem Mittelmeer buchen, in den Genuss, die Insel mit dem rauen Charme kennenzulernen, und oftmals bleibt es nicht das letzte Mal, dass sie sich von der Schönheit der ungezähmten Natur verzaubern lassen. Besonders bei Kanufans, Tauchern und Seglern ist Korsika beliebt, bietet sie doch viele einsame Buchten zum sportlichen Entspannen. Viele Menschen kehren regelmäßig auf die Insel zurück. Auf Korsika findet man noch Natur in ihrem ursprünglichen Zustand. Hier gibt es keine zugebauten Buchten oder geteerten Straßen über die ganze Insel.

Als schönste Reisezeit für Korsika gilt der Frühling, wenn die komplette Insel in einem Blütentraum eingehüllt ist. Überall duftet es. Der korsische immergrüne Buschwald, genannt Maccie, ist ein beliebtes Ziel bei vielen Urlaubern. Hier findet man ölhaltige und besonders stark duftende Vegetation. Korsika ist ein wahres Kräuterparadies, nirgendwo sonst findet man wilden Ginster, Rosmarin, Thymian, Lavendel und Salbei. Aufgrund der vielen Felsen kann man hier unzählige Amphibien und Reptilien beobachten. Ein besonderer Gaumenschmaus ist die Wildschwein-Hausschweinkreuzung, die sich nur auf Korsika finden lässt.

Wer es etwas ruhiger mag, der hält sich vorwiegend im Norden auf. Auch hier gibt es unzählige Sandstrände und wunderschöne Wanderpfade. Nicht nur Naturfreunde, sondern auch Kulturliebhaber kommen in Korsika auf ihre Kosten. Es gibt unzählige Museen, Feste und Veranstaltungen auf der Geburtsinsel Napoleons. Wer wirklich authentische Korsen antreffen möchte, der sollte sich in das Inland der Insel zurückziehen. Hier erwarten einen auch majestätische Kastanienwälder, die man sonst nirgendwo findet. Lange haben die Korsen um ihre Freiheit gekämpft und wollen noch immer ihre Unabhängigkeit bewahren. Ein Schriftsteller sagte einmal: „Korsika ist für die Menschen, die eine lebendige Seele lieben“, und so mutet die Insel auch an, mit ihren schroffen Felsklippen und den einsamen Badebuchten, das ist sicher nicht für jedermann.

Gerade Motorradfahrer scheint diese Insel jedoch magisch anzuziehen, mit ihren unzähligen Kurven und kleinen Sträßchen. Ein Hauch von Freiheit ist hier zu spüren. Korsika verspricht ein abwechslungsreicher Aufenthalt mit viel Natur und dem ein oder anderen Abenteuer auf den Spuren des hier geborenen Generals und späteren französischen Kaisers Napoleon. Wer nach Korsika reist, der wird sich noch lange erinnern an diese wilde, rauhe Schönheit, inmitten des Mittelmeers.