Der Klang des Namens Costa Brava lässt bei vielen Menschen bereits Urlaubsgefühle aufkommen. Es handelt sich um einen nordöstlich gelegenen Küstenstreifen an der spanischen Mittelmeerküste, der in der autonomen Provinz Katalonien liegt. Die gesamte Küste ist 220 Kilometer lang. Costa Brava bedeutet „wilde Küste“. Zerklüftete Felsmassive prägen weite Teile der Costa Brava und haben damit zum Namen dieses Küstenstrichs beigetragen.

Die Gebirge, die sich nahe der Küste befinden, sind mit Akazien, Pinien und Korkeichen bewachsen. Manche Abschnitte der Costa Brava verfügen jedoch auch über feine Sandstrände. Kleine Buchten verstecken sich entlang der Costa Brava und sind teilweise nur per Boot zu erreichen. Das milde Klima und die Winde, die dafür sorgen, dass die Sommerhitze abgemildert wird, laden zu einem Sommerurlaub an der Costa Brava ein. Für Touristen gibt es hier nicht nur wunderschöne Strände und Buchten, die zum Baden einladen, sondern auch noch mehr zu entdecken. Malerische Fischerdörfer verbergen sich in den Buchten und laden mit Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten zum Verweilen ein. Tamariu, zum Beispiel, ist wunderschön in einer Bucht gelegen und bezaubert mit alten Fischerhäusern und einer schönen Strandpromenade.

Nicht weit von der Costa Brava, im Binnenland gelegen, locken zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die romanische Klosterruine Sant Pere de Rodes, die gegen Ende des 20. Jahrhunderts aufwändig restauriert wurde. Die einsame Lage des Baus, hoch über dem Meer, ist beeindruckend und sehenswert. Auch die alte Festung Castell de Sant Ferran ist einen Besuch wert. Ausgrabungen, Naturparks und die alten Stadtkerne der Orte an der Costa Brava bieten Vielfalt und Abwechslung für die zahlreichen Touristen, die die Costa Brava Jahr für Jahr besuchen.

Besucher, die weniger kulturell interessiert sind und sich stattdessen lieber an der rauhen und wunderschönen Natur erfreuen, finden auf Wanderwegen entlang der Küste Möglichkeiten zur Entspannung und zum Genießen der vielfältigen Landschaft. Viele Ortschaften entlang der Costa Brava sind inzwischen auf den Tourismus ausgerichtet. Für jeden Geschmack finden sich Übernachtungsmöglichkeiten und auch für die kulinarischen Bedürfnisse der Besucher ist mit der köstlichen katalonischen Küche bestens gesorgt. Barcelona ist von Südrand der Costa Brava nur 60 Kilomter entfernt, und ein Tagesausflug bietet sich daher sehr gut an.