Mit gerade einmal knapp 500 Bürgern ist Baltrum nicht nur aufgrund seiner Fläche die kleinste Insel in Ostfriesland, sondern auch in Bezug auf seine Einwohner. Dennoch kann sich die Insel nicht über mangelnden Besuch beklagen. Ganz im Gegenteil: Sie ist unter jenen Touristen ausgesprochen beliebt, die fernab der Zivilisation Ruhe und Entspannung suchen.

Manche Familien sind sogar so angetan von der natürlichen Idylle der Insel, dass sie mit ihren Kindern dorthin ziehen wollen. Ist eine passende Bleibe vor Ort gefunden, kann der Wohnungswechsel stattfinden. Was es dabei zu beachten gilt und wie Sie bis zu 40 % beim Umzug sparen können, erklären wir Ihnen in den folgenden Absätzen. Wir wünschen den neuen Bewohnern von Baltrum viel Erfolg!

Spartipps für den Umzug

  • Tipp 1: Es heißt nicht ohne Grund „Gut Ding will Weile haben“ – denn wer beim Umzug sparen möchte, sollte diesen gut planen. Anstatt den erstbesten Transporter zu mieten und nach Baltrum zu bringen, sollten Sie unbedingt die Preise verschiedener Anbieter miteinander vergleichen. Oftmals weichen diese so stark voneinander ab, dass Sie bis zu 40 % weniger zahlen, wenn Sie sich für das günstigste Angebot entscheiden.
  • Tipp 2: Normalerweise ziehen die meisten Menschen am Wochenende um, weil sie dann nicht arbeiten müssen und mehr Zeit zur Verfügung haben. Darüber hinaus sind die meisten Wohnungen ab dem 1. eines Monats bezugsfertig, sodass viele Transporter gegen Ende eines Monats auf den deutschen Autobahnen unterwegs sind. Deshalb fallen die Preise für den Umzug auch viel teurer aus. Es sei denn, man engagiert eine Spedition werktags und in der Mitte eines Monats!
  • Tipp 3: Wer mit seinem gesamten Hab und Gut nach Baltrum zieht, der wird mit Sicherheit eine große Anzahl an Umzugskartons benötigen. Diese kosten neu im Baumarkt oder Möbelhaus mehrere Euro pro Stück – da kommt schnell ein nettes Sümmchen zusammen. Um auch hier Kosten zu sparen, sollte die beauftrage Spedition angefragt werden, ob diese Verpackungsmaterial anbietet. Dies wird meist günstiger (da gebraucht) angeboten und kann hinterher sogar zurückverkauft werden.
  • Tipp 4: Beim Ausladen der Möbel und Umzugskartons können entweder die Mitarbeiter der Spedition kostenpflichtig mithelfen, oder aber man fragt in seinem näheren Umkreis Freunde und Familienmitglieder. Sollten diese von der Idee nicht begeistert sein, können Sie diese vielleicht mit den Vorzügen der Insel locken. Denn was spricht dagegen, den Aufenthalt um ein paar Tage zu verlängern und den Umzug mit einem Kurzurlaub zu verbinden?

Bild: © Jupiterimages/Goodshoot/Thinkstock