In Hotels, speziell in Luxushotels, findet man statt eines normalen Bettes inzwischen häufig ein King Size Bett. Der Name „King Size“ kommt aus dem Amerikanischen und bezeichnet ungewöhnlich große Betten, die einen überdurchschnittlichen Komfort bieten. Man kann in ihnen „wie ein König schlafen“, daher die Bezeichnung.

Die Angabe der Bettengrößen ist für viele fast schon ein Mysterium, denn in verschiedenen Ländern gibt es auch verschiedene Maße. In Australien zum Beispiel findet man andere Maße vor als in den USA, was es nicht ganz einfach macht überall die richtigen Maße zu erkennen. Das King Size Bett, egal wie es nun genannt wird, hat sich aber heute auch schon in vielen Privathaushalten durchgesetzt, obwohl es vorranging immernoch eher in Hotels zu finden ist. In Europa hat ein Einzelbett normalerweise die Maße 90 x 200 cm. Frührer waren es mal 90 x 190 cm, aber da die Menschen immer größer wurden, musste man diese Maße anpassen. Darauf sind dann auch das Lattenrost, die Matratzen und das Bettzeug abgestimmt.

Ein Doppelbett in Europa hat die Maße 140 x 200 cm. Hier beginnen die Varianten mit den Bettgrößen, die über das „Queen Size“ Bett reichen, das 160 x 200 cm groß ist und bis zum King Size Bett reichen. Das King Size Bett hat die Dimensionen 180 x 200 cm und ist damit sogar doppelt so breit wie das Standard-Einzelbett. Es ist dazu auch deutlich breiter als das Doppelbett, wenn man von der Normalgröße ausgeht. Es gibt auch King Size Betten, die 190 x 200 cm messen und damit noch „einen drauf setzen“. Lange Zeit gab es solche Größen nicht in privaten Haushalten, sie werden aber schon lange in Hotels angeboten und wurden so zu einer beliebten Größe, die heute fast überall im Möbelhandel angeboten wird. Nicht nur Paare interessieren sich für das King Size Bett, auch Einzelpersonen lieben es oft, so viel Platz beim Schlafen zu haben und sich nachts in alle Richtungen drehen und wenden zu können.