Die im atlantischen Ozean gelegene, portugiesische Insel Madeira bildet zusammen mit Porto Santo und zwei weiteren, unbewohnten Inselgruppen die Inselgruppe Madeira.

Ganz Madeira besteht aus Mittel- und Hochgebirge. Trotz der geringen Größe Madeiras unterscheidet sich das Wetter im Norden, wo es häufig regnet, stark vom subtropischen Süden.

Auf Madeira ist es möglich einen Sommerurlaub, weit ab von Massentourismus und überfüllten Sandstränden zu verbringen. Letzere sind überaus selten auf der Insel und nur in entlegenen Gegenden zu finden.
Besonders beliebt ist Madeira bei Naturliebhabern und Sportbegeisterten. Die Gebirgswelt lädt zum Wandern, Mountainbiken oder auch Reiten ein, an der windigen Küste sind Wassersportarten wie Surfen und Kiten die favorisierten Aktivitäten. Auch Angler kommen beim Hochseefischen auf ihre Kosten.

Weitaus lebhafter geht es in Funchal, der Hauptstadt Madeiras, zu. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden zum verweilen ein. Ein besonderes Highlight ist das zentral gelegene Casino. In der Nacht wirkt es durch die farbenfrohe Beleuchtung wie ein futuristisches Zirkuszelt.

Das Nachtleben ist weniger stark ausgeprägt und beschränkt sich größtenteils auf das Wochenende, da dann auch die Einheimischen ausgehen und feiern.

Hoch über der Stadt befindet sich der botanische Garten, der mit einer Seilbahn erreicht wird. Hier lässt sich die enorme Pflanzenvielfalt Madeiras erkunden und der Blick über die Stadt Funchal und das anliegende Meer ist atemberaubend.

Bei Wanderern besonders beliebt sind die Levadas. Diese Wasserkanäle überziehen die gesamte Insel und garantieren spannende Exkursionen durch die Natur. Zur Stärkung empfiehlt sich ein Abstecher in eines der zahlreichen, kleinen Dörfer. Dort lassen sich landestypische Spezialitäten wie Espada oder der Madeirawein in urigem Ambiente genießen. Abgeschlossen werden sollte das Menü mit einer Poncha, dem Nationalgetränk Madeiras. Sie besteht aus Zuckerrohrschnaps, Honig und Zitronensaft.

Unterkünfte finden sich in allen Preisklassen, das Imposanteste ist das 1894 erbaute Reid’s Palace Hotel. Es ist das erste Hotel der Insel und heute auch das teuerste. Doch auch in den zahlreichen kleinen Pensionen und Ferienwohnungen lassen sich komfortabel die Ferien verbringen.

Ein Sommerurlaub auf Madeira wird für jeden Naturliebhaber zum unvergesslichen Erlebnis, Stress und Hektik sind Fremdwörter auf der portugiesischen Insel.