Es gibt mittlerweile zahllose individuelle, exotische und außergewöhnliche Möglichkeiten seinen Urlaub zu verbringen – eine davon ist der Aufenthalt in einem Turmhotel.
Übernachten im Turm? Auf den ersten Blick klingt dies etwas ungewöhnlich, auf jeden Fall individuell, wenn nicht gar befremdlich – denn verbindet man Türme nicht mit jahrhundertealten Burgen oder Märchenschlössern aus längst vergangenen Zeiten? Mitunter ja, denn es gibt tatsächlich viele historische Burgen und Schlösser, die zu Turmhotels umfunktioniert wurden, aber dies sind keineswegs die einzigen Bauwerke, die für diese Hotelvariante genutzt werden. Denn grundsätzlich kann ein Turmhotel sehr vieles sein und es gibt mittlerweile eine große Auswahl an Unterkünften, die unter diese Kategorie fallen. Dabei handelt es sich keineswegs immer um alte Schlosstürme, auch das Übernachten in Leucht- oder Wassertürmen ist sehr beliebt.

Turmhotels sind oft sehr romantische Orte. © Fotolia.com

Turmhotels sind oft sehr romantische Orte.
© Fotolia.com

Aufgrund der vielen – oft schwindelerregend hohen – Türme eignet sich eine mittelalterliche Burg oder ein Schloss besonders gut als Turmhotel. Die Architektur dieser Bauwerke wirkt anziehend und faszinierend. Die imposante Größe, die hohen Zinken und Türme, die schönen Verzierungen, die dicken steinernen Mauern – all diese Elemente lassen den Betrachter ganz automatisch an märchenhafte Geschichtendenken, in denen von diesen Dingen erzählt wird.

Schlossbesichtigungen sind seit langem gängig, aber was ist so faszinierend daran, auch über Nacht in den steinernen Gemäuern zu verweilen? Ein Turmhotel verspricht mit Sicherheit romantisches Ambiente, Ruhe und Abgeschiedenheit sowie herrliche Aussichten aus einem erhöhten Blickwinkel. Verweilt man in einem Schloss, sind meist auch prunkvolle Räumlichkeiten inbegriffen. In Burgen hingegen findet man oft hohe Turmzimmer, die einen wahrhaft atemberaubenden Blick auf umliegende Bergkulissen bieten. Hört man das Wort Leuchtturm, so hat man zwar sofort ein Bild im Kopf, meist verbunden mit Romantik und Einsamkeit, doch was ist eigentlich die Funktion eines solchen Turms? Früher wurden Leuchttürme errichtet um vorbeifahrenden Schiffen Zeichen oder Warnsignale zu senden, aber im Zuge der fortschreitenden Technik verloren sie immer mehr an Bedeutung und heute stehen viele dieser Türme leer. Doch manche wurden von fantasievollen Urlaubsplanern entdeckt und kurzerhand in Reiseunterkünfte verwandelt – so schnell kann aus einem ausgedienten Leuchtturm ein attraktives Turmhotel werden. Ein günstiger Faktor ist, dass Leuchttürme sich durchwegs inmitten eines schönen Panoramas befinden, denn sie wurden an wichtigen Küstenpunkten errichtet. Deshalb findet man ein solches Turmhotel oft an einer Hafeneinfahrt oder in einer Bucht, manche Türme werden von Felsen umschlossen und auch nahe gelegene Klippen oder Sandbänke sind keine Seltenheit.

Um Urlaubsgäste zufrieden zu stellen, lassen sich Hotelbetreiber so einiges einfallen. Das Ambiente muss stimmen, um den Traumurlaub in vollen Zügen genießen zu können. Wie bei herkömmlichen Unterkünften können die Gäste auch bei Turmhotels zwischen schlichter, komfortabler oder prunkvoller Ausstattung wählen und sich entscheiden, ob sie Sternenküche oder Selbstversorgung bevorzugen. Zudem haben viele Anbieter Wellnessangebote im Programm, die unweit des Turmes genutzt werden können. Wer eine ganz besonders außergewöhnliche Atmosphäre erleben will, wird sich in einem der mittlerweile zahlreich vertretenen Turmhotels bestimmt wohl fühlen.

Turmhotel Frankfurt

Die Mainmetropole Frankfurt ist sowohl für Urlauber als auch Geschäftsreisende attraktiv. Wer in Frankfurt verweilt, möchte gut untergebracht sein und sich auch verwöhnen lassen. Das Turmhotel Frankfurt bietet seinen Gästen wohnen auf hohem Niveau und einen hervorragenden Service, der vielfältig, annehmlich und freundlich ist. Das Wohlergehen der Hotelgäste liegt den Hotelmitarbeitern sehr am Herzen.

Das Turmhotel in Frankfurt. © Fotolia.com

Das Turmhotel in Frankfurt.
© Fotolia.com

Die ideale Lage des Frankfurter Turmhotels ermöglicht den Hotelgästen, die schönsten Sehenswürdigkeiten, die Oper der Stadt, Theater und Museen in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Ganz gleich, ob den Gästen des Turmhotels Frankfurt der Sinn nach einer Shopping-Tour durch Frankfurt steht, ein Besuch der Oper geplant oder eine Kulturreise durch die Metropole gewünscht ist – zu Fuß, mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen die Gäste des Hotels schnell ans Ziel ihrer Wünsche. Behaglich wohnen auf Zeit in Frankfurt, dies ist im Turmhotel Frankfurt jederzeit möglich. Die Arrangements sorgen überdies dafür, dass die Gäste sich im Turmhotel Frankfurt rundum wohlfühlen. Für eine wohltuende Massage muss kein Gast sein komfortables Hotelzimmer verlassen. Auf Wunsch kommt der Masseur aufs Zimmer und verwöhnt den Hotelgast mit individuellen Massagen, die das Wohlbefinden steigern. Die Gäste können sich in ihrem Hotelzimmer eine revitalisierende Ki-Atsu-Massage gönnen, eine Tao-Ganzkörpermassage, die Verspannungen löst oder eine entspannende Aroma-Massage mit ätherischen Ölen als auch eine Struktur-Massage, die zum ganzheitlichen Wohlbefinden beiträgt. Die Massagen im Hotelzimmer sind nicht die einzigen Besonderheiten, die das Turmhotel Frankfurt zu bieten hat.

Darüber hinaus können sich die Besucher des Frankfurter Turmhotels beim Tennis-Spiel auspowern. Dafür steht ein Hallenplatz als auch eine Außenanlage zur Verfügung. Die Tennisschläger und Tennisbälle werden gestellt und auch Tennisschuhe können ausgeliehen werden. Das Turmhotel Frankfurt kooperiert mit dem Frankfurter Tennisclub Palmengarten, der zu den attraktivsten Tennisclubs im Bundesland Hessen zählt und in weniger als 15 Minuten vom Turmhotel Frankfurt aus zu erreichen ist.
Auch das Turmhotel Lübbenau bietet den Gästen einen angenehmen Aufenthalt mit Wohlfühlcharakter.

Turmhotel Weserblick

Das Turmhotel Weserblick, liegt zentral in Bremen und wird liebevoll familiär geführt. Zur Altstadt ist es vom Hotel aus nur ein Katzensprung. In wenigen Minuten erreicht man die Böttcherstraße, den Marktplatz mit dem Bildnis der Stadtmusikanten oder dem Bremer Roland.

Das Turmhotel Weserblick befindet sich mitten in Bremen. © Fotolia.com

Das Turmhotel Weserblick befindet sich mitten in Bremen.
© Fotolia.com

Blickfang des Turmhotel Weserblick ist der sechseckige, brombeerfarbene Turm aus der Patrizierzeit, der die ehemalige Villa flankiert. Der Eingangsbereich bezaubert den Gast bereits mit wunderschönen Wandmalereien, einem prächtigen Kronleuchter, hohen Decken und ansprechender Farbgestaltung. Liebevoll und herzlich werden die Gäste hier empfangen und in ihre Zimmer begleitet. Im Turmhotel Weserblick hat man die Wahl zwischen Räumen in der Villa und im Turm. Jedes der Zimmer ist individuell und stilvoll eingerichtet und lädt den Gast zum Wohlfühlen ein. Ausgestattet mit Telefon, Wireless-Lan, Kabel-TV und einem angrenzenden Bad, kombiniert das Hotel in sämtlichen Zimmern charmante Gemütlichkeit mit gewohntem Komfort. Ein Teil der Zimmer bietet dem Gast einen wunderschönen Ausblick auf die Weser und die umliegenden Grünflächen, die das Turmhotel Weserblick umrahmen. Das Turmhotel Weserblick hat aber noch eine Besonderheit zu bieten. Zu einem Turm gehört auch ein Verlies. So wurde die Idee für ein Verlieszimmer geboren und umgesetzt. Mit viel Liebe zum Detail wurden die Wände mit einer speziellen Spachteltechnik verschönert und durch eingearbeitete Spiegel optisch vergrößert. Im Bad erwartet den Besucher eine halbrunde Badewanne, die für entspannende Momente sorgt. Gedacht sind diese Räume für besondere Anlässe, wie Hochzeitsnacht, runde Geburtstage oder ähnliche Momente. Eine Fußfessel rundet das Bild eines luxuriösen Turmverlieses ab.

Besondere Angebote vom Turmhotel Weserblick beinhalten nicht einfach nur Übernachtungen und Frühstück. Zum Service des Hotels gehören verschiedene Arrangements, bei denen gleich ein Highlight dazu gebucht werden kann. Bei einem nächtlichen Stadtrundgang mit Nachtwächter erlebt man Bremen von einer romantischen Seite, während der Besichtigung der Becks Brauerei probiert man den erfrischenden Gerstensaft der Hansestadt, eine Hafenrundfahrt zeigt die Stadt vom Wasser aus und die Besichtigung des Werder Bremen Museums erklärt dem Gast die Fußballverrücktheit der Bremer.