Wunderschönes Tirol, so kann man das ganze Jahr mit Recht behaupten, denn kaum ein anderes Gebiet hat derartig interessante Kulturdenkmäler, schöne Naturlandschaften, abwechslungsreiche Freizeitangebote sowie komfortable und urwüchsige Hotels zu bieten wie Tirol. Tirol ist ein ideales Urlaubsgebiet für Alleinreisende, Pärchen aber auch für Familien – ein Traumziel für Jung und Alt.
Das Alpengebiet Tirol reicht vom Westen Österreichs bis zum Norden Italiens. Hier findet man nicht nur das passende Hotel in Tirol, hier kann auch ganzjährig Urlaub verbracht werden. Im Sommer locken einzigartige Landschaften, die es gilt auf Schusters Rappen oder mit dem Rad zu erkunden. Dabei laden in dieser wetterbegünstigten Region zahlreiche Flüsse und Seen zum Baden, Boot und Kanu/Kajak fahren oder einfach nur zum Erholen ein. Die imposante Bergwelt mit dem unverwechselbaren Panorama bietet zudem eine einmalige Flora und Fauna. Die Gastfreundlichkeit der Tiroler sowie die gute Luft sind weitere Pluspunkte.

Im Winter ist das „weiße Wunder“ angesagt. Kaum eine andere Region bietet derartig ideale Skigebiete wie Tirol. Dabei sorgen die gute Infrastruktur mit zahlreichen modernen Liftanlagen sowie bestens präparierten Pisten für Vergnügen pur. Auf einigen Gletschern ist sogar ganzjährig Ski fahren möglich. Rodeln, Snowboarden oder Langlauf sind weitere beliebte Freizeitaktivitäten. Wem das alles noch nicht genügt, der unternimmt eine Kutschfahrt im verschneiten Tirol, läuft auf den zugefrorenen Seen Schlittschuh, geht zum Eisstockschießen oder genießt einfach die herrlich klare Luft sowie die wunderschöne weiße Pracht bei einem Winterspaziergang.

Und das Besondere dabei: Hotels in Tirol bietet Ihnen fast immer ein kulinarisch auserlesenes Programm, Komfort und Luxus sowie urige Gemütlichkeit. Außerdem können Sie gewiss sein, dass Sie von Ihrem Hotel in Tirol aus stets bequem zu den entsprechenden Wintersportplätzen gelangen. Wer Frühjahr oder Herbst bevorzugt, für den ist Tirol ebenfalls goldrichtig. Genießen Sie im Frühling die ersten Knospen und warmen Sonnenstrahlen, und suchen Sie die Sehenswürdigkeiten bei idealen Temperaturen auf. Im Herbst schlendert es sich wunderbar durch die Weinberge, die Apfelernte ist in vollem Gange, und ein Spaziergang durch die bunten Wälder wird in ewiger Erinnerung bleiben. Auch Hotels in Tirol bietet jetzt interessante Programme, wie etwa das Törggelen.

Tirol bietet wunderschöne Skigebiete. © Fotolia.com

Tirol bietet wunderschöne Skigebiete.
© Fotolia.com

Da Tirol derartig vielfältig ist, kann man gar nicht alle Vorteile aufzählen. Am besten, kommen und selber überzeugen! Einige der beliebten Ferienregionen sind Reutte, das Imst-Gurgl-, Pitz- und Ötztal, die Alpseen, Kufstein, Kitzbühel, der Wilde Kaiser im Brixental, das Ziller- und das Stubaital, Innsbruck, die Karwendelregion, die Lienzer Dolomiten und die Nationalparkregion Hohe Tauern.

Wunderschöne Dörfchen und Altstädte laden zum Bummeln und Verweilen ein. Genießen Sie typische Spezialitäten wie die schmackhaften Knödel, den Tiroler Speck, das Tiroler Gröstl, die Schlutzkrapfen und natürlich den Wein. Wein- und Themenstraßen bieten ideale Ausgangspunkte für die ganze Familie. Wallfahrtsorte wie Kloster Maria Waldrast am Brenner oder die Wallfahrtskirche „Maria Schnee“ in Virgen geben ein Ziel, welches vom Hotel in Tirol gut zu erreichen ist. Natürlich dürfen der Besuch des Ötzis in Bozen sowie des Alpenzoos oder der Swarovski Kristallwelten nicht fehlen.

So abwechslungsreich wie die Landschaft ist, so abwechslungsreich ist auch das Angebot an Unterkünften. Ein Hotel in Tirol zu finden ist also gar nicht schwierig. In Zell am Ziller wartet der Jagdhof Hotel Garni, ein eher kleines aber komfortables, am Ortsrand gelegenes Hotel in unmittelbarer Nähe zu Seilbahn und Loipe auf Sie. In Fulpmes im Stubaital befindet sich das – ebenfalls am Skigebiet gelegene – 50-Betten-Familien-&Vitalhotel „Auenhof“.

Nicht nur Romantiker zieht es nach Kössen/Schwendt, wo ein weiteres Hotel in Tirol als Familienbetrieb Gemütlichkeit verspricht. Die einstige Poststation „Romantik Hotel Gasthof Post Koessen Kaiserwinkl“ – im Zentrum sowie in der Nähe des Golfplatzes und der Skibushaltestelle – kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Ebenfalls Tradition hat das „Familien-Landhotel Stern“ in Obsteig. Hier sind Kinder willkommen. Es liegt abseits des großen Touristenrummels im Grünen und ist dennoch zentral.

Komm ins schöne Stubaital

Ob im Sommer oder im Winter – die Erlebniswelt der Alpen zeigt sich im Tiroler Stubaital von ihrer schönsten Seite. Urlaubern, die einen Aufenthalt im Stubaital planen, steht eine Vielzahl von Unterkünften, darunter auch zahlreiche Hotels zur Verfügung. Deren Palette reicht vom Fünf-Sterne Spa Hotel Jagdhof in Neustift über das empfehlenswerte Aktivhotel Donnerhof im Fulpmes bis hin zum kleinen aber feinen Hotel Montana im Dorfzentrum von Telfes, welches eine familienfreundliche Atmosphäre verbreitet.
Nur wenige Kilometer hinter Innsbruck zweigt von der zum Brenner führenden Autobahn A 13 eine durch das etwa 35 Kilometer lange Stubaital führende Straße ab. Von Schönberg führt sie zunächst nach Mieders, einem kleinen Ferienort, dessen Erlebnisberg Seles für Wanderer und Mountainbiker ein wahres Paradies darstellt und von dem aus Maria Waldrast, Europas höchstgelegener Wallfahrtsort erreichbar ist.

Das Stubaital ist ein Paradies für Wintersportler. © Fotolia.com

Das Stubaital ist ein Paradies für Wintersportler.
© Fotolia.com

An Mieders schließen sich Telfes und Fulpmes, das Dorf der Schmiede, unmittelbar an. Telfes liegt auf ungefähr 1.000 Metern Höhe und gilt als sonnigster Ort im Stubaital. Es stellt mit seiner prächtigen Pfarrkirche vor der Kulisse der es umgebenden Berge und des Gletschers am Ende des Tals einen der idyllischsten Urlaubsorte dieser Alpenregion dar. Von Fulpmes aus führt die Kreuzjochbahn ins Wander- und Skizentrum Schlick 2000. Während in den Wintermonaten unzählige Skitouristen und Wintersportler dieses Paradies voll Bergbahnen, Pisten, Loipen und Almhütten bevölkern, gelten in den Sommermonaten der Alpen-Erlebnispark und der Panoramasee am Waxeck als die Highlights dieses Gebietes im Stubaital.

Mit Neustift bildet die flächenmäßig drittgrößte Gemeinde Tirols vor dem Panorama des 15 Quadratkilometer großen Gletscherskigebietes und über 100 Gipfeln der Dreitausender einen zu jeder Jahreszeit gern besuchten Touristenort im Stubaital. Hier fühlen sich unterstützt von einer Vielzahl an Liften die Wanderer, Kletterer, Paragleiter und Biker genauso wohl wie die Akteure der unterschiedlichsten Wintersportdisziplinen.
Einige Kilometer hinter Neustift endet das Stubaital auf der Mutterberger Alm.

St. Anton

Ein Urlaub in St. Anton am Arlberg bedeutet immer, Urlaub in dem Tiroler Ort zu verbringen, der als die Wiege des alpinen Skisports betrachtet wird. Damit wird zum Ausdruck gebracht, dass in der Region um St. Anton seit Beginn des 20. Jahrhunderts der vor allem alpine Wintersport eine bedeutende Rolle spielt, die im heutigen Arlberger Skigebiet eine kaum noch zu übertreffende Dimension erreicht hat.

St. Anton lädt auch zum Wandern ein. © Fotolia.com

St. Anton lädt auch zum Wandern ein.
© Fotolia.com

Ausgehend von dem in etwa 1.300 Meter Höhe liegenden touristischen Zentrum St. Anton, zu dem die Ortsteile St. Christoph und St. Johann gehören, bieten an die 9.000 Gästebetten in Pensionen und in einer Vielzahl von Hotels aller Größenordnungen und Preiskategorien die Voraussetzung für einen erholsamen Aktivurlaub. Dabei muss es nicht unbedingt ein Fünf-Sterne-Hotel wie das Arlberg Hospiz mit einer 2000 Quadratmeter großen Spa-Fläche und einer täglichen Kinderbetreuung sein. Neben manch anderem sind daneben das Hotel Gletscherblick mit einer großen Sonnenterrasse und bezahlbaren Familiensuiten oder das Drei-Sterne-Hotel Fahrner mit einer traumhaften Lage und Blick auf St. Anton und die herrliche Bergwelt sehr zu empfehlen.

Von St. Anton aus, das einen besonderen Charme mit einer Mischung aus örtlicher Tradition und internationalem Flair ausstrahlt, führen an die 30 Bergbahnen und Lifte auf die nahezu unzähligen Pisten, zu den Loipen, Rodelbahnen und auch zu den Gebieten mit kilometerlangen Tiefschneeabfahrten. Dabei sorgen ausreichend Beschneiungsanlagen für eine optimale Schneesicherheit.

Für die Abend- und Nachtstunden bieten zahlreiche Diskotheken, Pubs und Bars mit oft phantasievollen Namen wie „Piccadilly“, Scotty´s“ oder Krazy Kanguruh“ ausreichend Gelegenheit für gesellige Stunden. Und wer sich vom sportlichen Treiben mal erholen möchte, der kann das Wellnesscenter Arlberg-well in Anspruch nehmen oder mit dem Pferdeschlitten eine Fahrt durch die verschneite Landschaft unternehmen. Schließlich soll nicht unerwähnt bleiben, dass St. Anton zunehmend auch für Sommerurlauber wieder interessant wird, auf die neben 100 Kilometern Wanderwege Aktivitäten wie Gleitschirmfliegen, Mountainbiking oder Nordic Walking warten.

Urlaub in Südtirol

Als mediterran anmutendes Alpenland fasziniert Südtirol einerseits mit seiner vielfältigen Naturlandschaft, andererseits locken aber auch die Städte Meran, Bozen und Brixen zur kulturellen Stippvisite. Zudem genießen Alta Badia-Urlauber das ganze Jahr hindurch ein vielfältiges Angebot an Sportmöglichkeiten und Kulturhighlights. So sorgen im Winter die inmitten der zum UNESCO Weltnaturerbe zählenden Dolomitengipfel gelegenen Skigebiete Seiser Alm, Plose, Gröden, Ortler Skiarena und Meran 2000 mit Panorama-Skipisten, grandiosen Höhen-Winterwanderwegen und weit verzweigten Loipennetzen für traumhafte Skireisen in Südtirol.
Ab April, wenn in den geschützten Höhenlagen des Apfelplateaus Natz-Schabs und an den Sonnenhängen des Eisack- und Etschtales die Temperaturen steigen, verwandelt sich Südtirol in ein Meer aus weißen Apfelblüten. Neben romantischen Blütenwanderungen lädt der frühjährliche Südtirolurlaub aber auch zu kulinarischen Hochgenüssen ein. Denn das Südtiroler Frühjahr wird auch mit Gourmetspezialitäten auf den Terlaner Spargelwochen, der Eisacktaler Kost sowie in den Gourmetrestaurants des Hotels Rosa Alpina in St. Kassian, des Hotels Castel bei Meran sowie des Romantik Hotels Staftler in Freienfeld/Mauls genussvoll eingeläutet.

Südtirol hat eine atemberaubende Natur. © Fotolia.com

Südtirol hat eine atemberaubende Natur.
© Fotolia.com

Derart bestens gestärkt, unternehmen Südtirolreisende auf den atemberaubenden Dolomiten-Höhenwanderwegen herrliche Bergtouren. Ob zu Fuß oder mit dem Mountainbike, die Wanderwege in Südtirol führen als Burgen-, Apfel-, Wein-, Hütten-, Kultur- oder Sagenwege zu eindrucksvollen Naturschauspielen und kulturellen Kleinoden. Genauso vielfältig, wie die Themenwanderpfade ist auch die Hotellandschaft in Südtirol. So kommen hier Wanderer in den Vitalpina Wanderhotels hervorragend unter, während Radurlauber zum Beispiel im Sporthotel `Paradies Residence´ in Sulden oder im `Alpiness Wellnesshotel Tyrol´ bei Meran beste Betreuung und Service erwarten dürfen. Erholungssuchende erfreuen sich hingegen im Wellnesshotel `Mirabell´ in Olang, im `Four Points Sheraton´ in Bozen sowie im Hotel `Aurora Life in the City´ in Meran an einem breit gefächerten Wellness- und Spa-Angebot.

Neben Gästezimmern in Alm-Bauernhöfen und Ansitzen, bietet Südtirol aber auch hervorragende Familienhotels, die mit Kinderbetreuung und einem bunten Strauß an Freizeitaktivitäten zum erlebnisreichen Familienurlaub einladen. Zudem sorgen vielfältige Weinhotels entlang der Südtiroler Weinstraße für gesellige Herbsturlaube in Südtirol. Denn entweder verfügt das Winzerhotel selbst über einen traditionellen Buschenschank, der mit Törggele-Spezialitäten zu vielfältigen Gaumenfreuden einlädt, oder es führen direkt vor der Hoteltür die Kastanien- und Törggele-Wanderwege zu den traditionellen Törggelestuben der Region.

Ischgl – Party, VIPs und Schnee

Ischgl bietet ausgezeichnete Unterkünfte. © Fotolia.com

Ischgl bietet ausgezeichnete Unterkünfte.
© Fotolia.com

Ischgl bezeichnet sich selbst als „die Wintersportmetropole der Ostalpen“ und kommt damit der Wahrheit ziemlich nahe. Zahlreiche Prominente kommen zum Skifahren nach Ischgl im Paznauntal, viele kommen jedoch hauptsächlich wegen des Nachtlebens. Neben Sölden bietet Ischgl ein für Österreich einzigartiges Après-Ski-Angebot, daher ist der Ort für Ruhe Suchende nur bedingt zu empfehlen.
Doch auch zum Skifahren eignet sich der Tiroler Ort hervorragend. Das grenzüberschreitende Skigebiet von Ischgl und Samnaun bietet zahlreiche Pisten in allen Schwierigkeitsgraden. Über 200 km Pisten werden von modernsten Liftanlagen erschlossen. Das Gebiet rund um die Idalpe eignet sich hervorragend für Anfänger, am Pauliner Kopf hingegen finden anspruchsvolle Skifahrer ein ideales Terrain. Landschaftlich besonders schön sind die Abfahrten auf der Schweizer Seite und durchs Velliltal. Dank der Höhenlage bis 2800 m ist das Gebiet von Anfang Dezember bis Ostern schneesicher.

Im Anschluss an den Skitag warten zahlreiche Après-Ski-Bars auf die Skifahrer. Direkt an der Talstation ist zum Beispiel das Fire&Ice zu empfehlen. Einen unterhaltsamen Abend kann man dann im berühmten Kuhstall oder in Niki’s Stadl verbringen. Während des Winters finden mitten im Skigebiet auch einige Konzerte bekannter Bands statt.

In Ischgl erwarten Sie ausgezeichnete Unterkünfte in allen Preislagen.Je nach Anspruch wählt man eine gemütliche Ferienwohnung oder ein exklusives Wellnesshotel. Wer etwas günstigere Unterkünfte sucht, sollte sich in den Nachbarorten See, Kappl und Galtür umschauen, die jeweils auch ein kleines Skigebiet ihr Eigen nennen. Etwas gehobener ist das zentral gelegene Hotel Post am Dorfplatz von Ischgl. Das Hotel bietet alle vorstellbaren Annehmlichkeiten, vorzügliche Restaurants und ausgedehnte Wellnessbereiche.

Doch auch im Sommer ist ein Urlaub in Ischgl ein unvergessliches Erlebnis. Beim Bergsteigen, Mountainbiken oder Wandern kann man im Sommer die wunderschöne Aussicht auf die Dreitausender der Silvrettagruppe genießen.