Das Königreich Thailand liegt in Südostasien und ist umgeben von den Ländern Myanmar, Laos, Kambodscha und Malaysia. Angrenzende Meere sind das Andamische Meer, welches zum Indischen Ozean gehört, und der Golf von Thailand, der zum Pazifischen Ozean zählt. Seit dem Jahr 1946 regiert Bhumibol Aduyadej in Thailand als König.

Das Land unterliegt der Regierungsform der konstitutionellen Monarchie, das bedeutet, dass der König das Land zusammen mit einem Parlament regiert. Die Hauptstadt und gleichzeitig auch die größte Stadt von Thailand ist Bankok. Das Land hat insgesamt eine Fläche von etwa 513.115 km² und ist in insgesamt sechs Regionen unterteilt: Nord-, Nordost-, Ost-, West-, Süd- und Zentralthailand.

Thailand hat ca. 69,1 Millionen Einwohner, von denen etwa 75 % Thailänder und 15 % Chinesen sind. Neben der Landessprache Thai werden noch 73 weitere Sprachen gesprochen, die alle auf verschiedenen Dialekten beruhen. Die meisten Menschen leben nach der Religion des Buddhismus, außerdem werden viele Geister und Götter hinduistischer und chinesischer Herkunft verehrt. Für die Thailänder ist der Kopf der heiligste Teil des Körpers, weswegen sie nie jemanden am Kopf berühren. Die Füße gelten hingegen als schmutzig.

Thailand

Thailand

Das Klima ist tropisch-monsunal, das bedeutet, dass die Temperatur das ganze Jahr über nicht unter 18° C fällt und es „Regenzeiten“ gibt, anhand derer die durchschnittliche Niederschlagsmenge im Jahr errechnet wird. Das Jahr wird insgesamt in drei Klimaperioden aufgeteilt. Von November bis Februar herrschen starke Nordwinde, die dafür sorgen, dass kühlere und trockene Luft nach Thailand gebracht wird. März bis Mai sind die Monate des Vormonsun, in denen die höchsten Temperaturen des Jahres herrschen und das Thermometer oft auf über 35° C steigt. Von Juni bis September herrscht Regenzeit, verursacht durch den Monsun aus dem Südwesten. Je weiter man Richtung Süden kommt, desto konstanter sind die Temperaturen über das Jahr, im Norden sind die drei Klimaperioden am meisten zu spüren. Jedes Jahr reisen fast 15 Millionen Gäste nach Thailand, die meisten aus Europa und Nordamerika. Die beliebteste Reiszeit liegt in der Zeit von November bis Feburar, da dort die angenehmsten Temperaturen herrschen.

Im Süd- und West-Thailand befinden sich artenreiche Tropenwälder, in den bergigen Regionen auch Laubwälder. Die Tierwelt ist ebenso artenreich – es gibt zum Beispiel Elefanten, Tiger, Leoparden, Wasserbüffel und Nashörner. 66.000 km² des Landes sind Naturschutzgebiete, um diese Artenvielfalt der Pflanzen und Tiere zu schützen.