Wer Urlaub und Tauchen verbinden möchte, kann aus einer Vielzahl von Reisezielen wählen.

Das Mittelmeer gehört zu den beliebtesten Tauchgebieten Europas. Es gibt zahlreiche interessante Tauchspots; sowohl Anfänger als auch erfahrene Taucher können hier ihren idealen Platz zum Tauchen finden. Die Unterwasserwelt ist sehr artenreich und vielfältig. Im Mittelmeer leben hauptsächlich kleinere Fischarten. Es gibt jedoch auch einige Großfische wie Zackenbarsche, Delphine, Haie oder Rochen. Außerdem können beim Tauchen Weichtiere, Nesseltiere, Schwämme und Gliederfüßer entdeckt werden.

Tauchen in Italien

Zu den beliebtesten Tauchzielen im Mittelmeer gehört Sardinien. Im Meerespark am Cape Carbonara gibt es viele Unterwasserhöhlen, für Fortgeschrittene ist das Tauchrevier an der Steilküste am Cape Caccia besonders empfehlenswert. Ein schönes Gebiet zum Tauchen ist das Inselarchipel La Maddalena vor Palau. Der Meeresgrund ist mit zahlreichen bizarren Granitblöcken bedeckt, die Flora und Fauna ist artenreich und intakt. Auch rund um Sizilien gibt es viele Möglichkeiten zum Tauchen. Ein wunderschöner Tauchspot befindet sich in Cala Gonone, im Golf von Orosei. Die Landschaft ist von Grotten und Höhlen geprägt und bietet beste Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Tauchgang. Wer die Schönheit des Meereswelt auf der Kamera festhalten möchte, sollte eine GoPro Hero 3 in Erwägung ziehen. Die handliche Kamera liefert unter und über Wasser eine atemberaubende Bildqualität.

Malta – eines der interessantesten Tauchgebiete des Mittelmeeres

Zu Malta gehören die drei Inseln Malta, Gozo und Comino. Auf allen drei Inseln gibt es viele gute Tauchbasen und die meisten Tauchplätze sind bequem vom Land aus erreichbar. Die Unterwassersicht ist ausgezeichnet und die Wassertemperatur das ganze Jahr über angenehm. Die zahlreichen Riffe, Höhlen und Wracks bieten einzigartige Taucherlebnisse. Speziell für Sporttaucher wurden zehn Schiffswracks bis in 35 m Tiefe versenkt. Spannendes Tauchvergnügen mit einem Höchstmaß an Sicherheit wird beim Betauchen der Wracks garantiert. Sehr viele Möglichkeiten zum Tauchen findet man rund um die kleine Insel Gozo.

Faszinierende Tauchspots auf Zypern

Auf Zypern finden Anfänger und geübte Taucher beste Bedingungen für einen erlebnisreichen Urlaub. Das Wasser ist warm, klar und strömungsarm, das Tauchen ist ganzjährig möglich. Es gibt viele Tauchspots für Anfänger, geübte Taucher können die zahlreichen Steingärten und die archäologischen Stätten auf dem Meeresgrund erforschen. Riesige Amphorenfelder sorgen für beeindruckende Unterwassererlebnisse. Zu den Hauptattraktionen gehört das Wrack der Zenobia,ein 1982 gesunkener Lastkahn. Neben vielen Fischarten trifft man beim Tauchen oft auf Schildkröten, die zur Eiablage an die Strände Zyperns kommen. Ein weiterer beliebter Tauchspot ist „White Nose“, ein kreisrundes Riff an der Landspitze Masotos.