Das UNESCO Welterbe ist ein Titel, den die UNESCO Stätten verleiht, die weltbedeutend und einzigartig sind. Die Grundlage des Titels wurde 1972 durch das „Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt“ gelegt, welches auf der 17. UNESCO-Generalkonferenz in Paris beschlossen wurde.

Insgesamt 189 Staaten sind dem Übereinkommen beigetreten. Die Grundidee war und ist, bedeutende Teile des Natur- und Kulturerbes zu schützen, für die Nachwelt zu bewahren und der gesamten Menschheit zugänglich zu machen. Zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen zum heutigen Tag 745 Kulturdenkmäler, 188 Naturdenkmäler und 29 Denkmäler, die sowohl Kultur- als auch Naturdenkmal sind.

Wie wird eine Stätte zum UNESCO Welterbe?

Jedes Land kann Vorschläge zur Aufnahme von nationalen Stätten in die Liste des UNESCO Welterbes einreichen. Einmal im Jahr entscheidet das zuständige Gremium der UNESCO (World Heritage Commitee) über die Vorschläge und beschließt die Annahme, Ablehnung oder Vertagung. Es holt Gutachten ein, dokumentiert die Stätte, lässt den Erhaltungszustand prüfen und kontrolliert, ob die Staaten ihren Verpflichtungen nachkommen, die sie mit der Annahme des UNESCO Welterbe Titels übernommen haben.

Das Sydney Opera House wurde 2007 in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen

Das Sydney Opera House wurde 2007 in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen

Staaten, die aus finanziellen Gründen objektiv mit den Aufgaben zur Erhaltung ihrer Kultur- und Naturschätze überfordert sind, werden mit Mitteln aus aus einem speziellen Welterbe-Fonds unterstützt. Wenn Staaten aus subjektiven Gründen ihre Welterbestätten nicht schützen und bewahren, kann der Titel auch wieder aberkannt werden.

Die Oper von Sydney, ein UNESCO-Weltkulturerbe

Das Sydney Opera House ist gemeinsam mit der Sydney Harbour Bridge das Wahrzeichen der Stadt. Gleichzeitig ist die Oper Sydney eines der größten Meisterwerke der Architektur des 20. Jahrhunderts. Sie weist einen völlig neuartigen revolutionären Baustil auf, ist kreativ und innovativ.

Im Zusammenspiel mit der markanten Hafenlandschaft im Hintergrund ist das auf einer Halbinsel errichtete Gebäude, dass an die Segel eines riesigen Schiffes erinnert, einzigartig auf der Welt.

Deshalb wurde die Sydney Opera 2007, auf den Vorschlag Australiens hin, in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen.