Der Tropische Regenwald: Oberbegriff für die Vegetation in den bedeutendsten Urwäldern der Erde. Hier ist eine Form von Vegetation anzutreffen, wie sie nur in tropischen, immerfeuchten Klimazonen gedeiht. Tropische Regenwälder gibt es beidseits des Äquators in Australien, Süd- und Mittelamerika, Afrika und dem südlichen Asien. Die Temperaturen schwanken jahreszeitlich bedingt zwischen höchstens 30 und 24 Grad Celsius bei einer jährlichen Niederschlagsmenge von 2000 bis 4000 mm, die also bis zu fünfmal höher als in Mitteleuropa ist.

Wie ist der Tropische Regenwald beschaffen?

Die klimatischen Bedingungen

Der Tropische Regenwald weist durch seine Nähe zum Äquator eine fast konstante Tageslichtdauer von rund 12 Stunden auf. Am Vormittag steigt verdunstendes Regenwasser nach oben und verwandelt sich in dichte Regenwolken, die gegen Abend wieder ausregnen. Die ganzjährigen Niederschläge sorgen fast das ganze Jahr über für ein humides Klima.

Charakteristika

rainforest morning fog

Der tropische Regenwald

Typisch für die Vegetation ist der „Stockwerkbau“. Er gliedert sich in Wurzelwerk, bodennahe Moose und Flechten über bis zu fünf Meter hohes Buschwerk und junge Bäume bis zu dem dichten grünen Kronendach in 40 Metern Höhe, das gelegentlich von noch weit darüber hinausragenden gigantischen Bäumen unterbrochen wird. In diesen „Stockwerken“ herrschen aufgrund der verschiedenen Lichtverhältnisse ganz unterschiedliche ökologische Bedingungen. So konnten sich im Laufe der Evolution in jeweils begrenzten Verbreitungsgebieten viele spezialisierte Tier- und Pflanzenarten entwickeln, was dazu führte, dass der Tropische Regenwald weltweit die höchste Dichte an Artenvielfalt aufweist. Wegen der hohen Niederschlagsmengen finden sich überdies in vielen Regenwäldern mächtige Ströme, allen voran der Amazonas in Brasilien.

Flora, Fauna und Menschen

Der Tropische Regenwald bedeckt zwar nur 7 % der Erdoberfläche, bietet aber schätzungsweise 40 bis 70 % sämtlicher auf der Erde lebenden Arten Lebensraum. Dazu gehören u. a. Reptilien, Vögel und Säugetiere wie Primaten und der afrikanische Waldelefant sowie Tiger und Jaguare, die größten dort beheimateten Raubtiere. Jeder Tropische Regenwald ist auch Heimat indigener Völker, die ein isoliertes Leben fernab jeglicher Zivilisation führen.

Der Tropische Regenwald: Meisterwerk der Schöpfung

Der über Jahrmillionen entstandene Tropische Regenwald ist ein Meisterwerk der Schöpfung, ohne das Leben auf der Erde, wie wir es kennen, nicht möglich wäre. Nicht umsonst wird er auch die „grüne Lunge der Erde“ genannt.