Der Reichstag, der in verkürzter Form den heutigen Bundestag im Volksmund darstellt, ist eines der wichtigsten geschichtlichen Erinnerung der vergangen Zeit. Eines der meist besuchten Sehenswürdigkeiten, die dem Reichstag gleichkommen, ist das Schloss Charlottenburg im Ortsteil Charlottenburg. Im Jahre 1871 wurde dieses Gebäude für das damalige Parlament erbaut. Nach Gründung des Deutschen Kaiserreiches besticht die damalige Architektur des Reichstages durch kunstvollen Bau von Paul Wallot.


Das Gebäude bietet mit seinen 11.000 m2 Nutzfläche genügend Platz für wichtige Entscheidungen. Der Reichstag beherbergt auch wichtige Akteure des parlamentarischen Betriebs.

Der Reichstag und die verschiedenen Ebenen

Auf der Ebene des 2. Stockwerks liegen Büros und Empfangsräume des Bundestagspräsidenten, der Sitzungssaal des Ältestenrates und die Büros der Leitung der Bundestagsverwaltung. Ein Stockwerk darüber befinden sich weitere Verwaltungsbüros und Sitzungssäle der Fraktionen sowie die häufig genutzte Presselobby. Während der Sitzungen warten hier Journalisten auf Statements der Abgeordneten, es werden Interviews geführt und der parlamentarische Betrieb beobachtet.
Besucher, Interessenten und Schulklassen die Frage und Antwort über politische Arbeit haben können den Sitz des Parlaments zu Besuchszeiten besichtigen. Die Besucherebene bietet ausreichend Nutzfläche und lässt interessierte Bürger während der Sitzungswochen Debatten Haut nah verfolgen.

Der deutsche Reichstag in Berlin.

Der deutsche Reichstag in Berlin.

Welche Bedeutung hat der Reichtstag heute und welche hatte er früher?

1918 stand der Reichstag im Mittelpunkt der revolutionären Ereignisse in der Stadt Berlin. Zum Zeitpunkt der Kaiser Abdankung rief der namentlich bekannte sozial ausgerichtete Demokrat Phillip Scheidemann vom Gebäude aus zum Volk und die Soldaträte sowie Arbeiterräte hielten Tagungen.
Mit dem Beginn der Weimarer Republik lies das Schicksal auch am Ende der Regierung mit einem Brand den Reichstag komplett ausbrennen und zerstören. Ein eng verbundenes Schicksal das die Nacht vom 27. auf den 28 Februar 1933 unvergessen in die Geschichte eingehen lies.

Der Brand im Reichstag! Ein Tag der Geschichte schrieb!

Eng verbunden mit der Ernennung Adolfs Hitler wurde der niederländische Linksanarchist Marinus van der Lubbe im brennenden Parlament festgenommen. Die Erklärung des Anarchisten zur Brandlegung im heutigen Reichstag war diese, die deutsche Arbeiterschaft zum Widerstand gegen das NS-Regime aufzurufen. Anhänger der Nationsozialisten liesen sich jedoch nicht von der Verschwörungstheorie, dass der Anschlag von der KPD ausgeführt wurde, abbringen.
So begann die Führung des Adolf Hitlers, dem der Brandanschlag seiner Zielumsetzung der hemmungslosen Verfolgung von Regimegegnern zu Gute kam. Konzentrationslager wurden eröffnet und als Schutzhaft für Gegner des NS-Regimes verschönert.
Die uneingeschränkte Diktaturgewalt konnte mit der außer Kraft Setzung der Weimarer Grundrechte durch die Empfehlung im Kabinett von Paul von Hindenburg seinen grenzenlosen Lauf nehmen.