Bei Reisen mit Kindern sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf stressfreies Reisen legen. Mit dem Auto ist die Routenplanung am einfachsten, denn kindgerechte Reisepausen wollen gut durchdacht sein. Kinderfreundliche Raststätten sind eine wertvolle Unterstützung während der Reise. Sie weisen eine freundliche Ausstattung und kindgerechtes Essen auf und sind an immer mehr Autobahnen zu finden.

Warum Reisepausen so wichtig sind

Bei längeren Reisen werden besonders kleinere Kinder schnell ungeduldig – dann kann die Reise schon einmal in Stress ausarten. Damit die gesamte Familie nicht allzu genervt ist, sollte die Routenplanung kindgerecht gestaltet werden. So starten Sie entspannt und mit Freude in den Urlaub. Eine Planung kann entweder mit herkömmlichen Straßenkarten, dem Navi oder im Internet durchgeführt werden. Die schönste Zeit im Jahr sollte nicht mit unnötigem Stress verbunden sein; ausreichende Ruhephasen tun der gesamten Familie gut. Bei Bahnreisen gilt natürlich eine andere Planung. Aber das Reisen ist hier in der Regel stressfreier als bei einer Autofahrt.

Schon die Routenplanung kann bei einem Urlaub mit Kindern Spaß machen

Schon die Routenplanung kann bei einem Urlaub mit Kindern Spaß machen

Raststätten in gehobener Ausstattung gibt es nicht nur an Autobahnen. Sie können die Routenplanung auch so legen, dass Sie an bestimmten Punkten in einer Ortschaft Rast machen. Dies ist meist nicht nur günstiger, auch die Qualität des Essens ist meist besser. Aber auch Autobahnraststätten sind durch die steigenden Qualitätsansprüche der Kunden besser geworden. Angefangen von der Möblierung bis hin zu den Toiletten hat das Thema Sauberkeit und Service deutlich an Wert gewonnen. Kindgerechte Stühle sowie Kinderecken mit Spielzeug oder einem Fernseher erfreuen das Kinderherz.

Mit der richtigen Planung einen erholsamen und entspannten Urlaub erleben

In der Regel wird es Kindern schnell langweilig und sie fangen an zu quengeln. Wenn Sie dann mit dem Auto verreisen, wird der Fahrer schnell unter Druck gesetzt und kann sich nicht mehr richtig auf die Autofahrt konzentrieren. Bei der Reiseroutenplanung kann man je nach Reiseroute interessante kleine Abstecher machen – im Sommer einen kleinen Badesee aufsuchen oder in der kälteren Jahreszeit in ein schönes Café einkehren. Auch eine Sehenswürdigkeit wie der Besuch eines Parks für ein Picknick, ein Spaziergang oder ein Zoobesuch gefällt vielen Familien auf ihrer Reiseroute, sodass keinerlei Stress oder Langeweile aufkommt. Der Vorteil ist, dass man so gleichzeitig spielend einfach in fremden Ortschaften Neues entdecken kann.

Bildquelle: bimbo13@fotolia.com