Die schönsten Routen durch Amerika

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten Amerika ist auch ein Land der nicht enden wollenden Highways und Landstraßen, die sich über Entfernungen ziehen, die für uns Mitteleuropäer kaum vorstellbar sind. Sicher gibt es viele Wege, die Landschaft und Persönlichkeit von Amerika kennen zu lernen, etwa mit dem Zug oder mit dem Flugzeuge, aber wie ließe sich Amerika besser erkunden, als im eigenen Auto oder auf dem Bike?

Route 66: Vergangener Glanz auf der Mother’s Road

Die Route 66 ist die weltweit bekannteste Route durch Amerika.

Die Route 66 ist die weltweit bekannteste Route durch Amerika.

Die in unseren Gilden berühmteste Route durch Amerika ist sicher die Route 66. Sie erstreckt sich über fast 4000 Kilometer von der Stadt der Engel, Los Angeles, bis tief in den Osten hinein, bis nach Chicago. In Amerika wird sie auch liebevoll die Mother’s Road genannt. Obwohl sie heute nicht mehr die wirtschaftliche Bedeutung hat wie zu ihren Glanzzeiten in der Mitte des 20. Jahrhunderts ist sie für viele Reisende, die nach Amerika kommen, immer noch die erste Wahl. Die heutigen Besucher werden auf der Route 66 allerdings ein Stück Amerika vorfinden, das sie weg von der Glitzerwelt Hollywoods führt und in eine Gegenwart hinein, die sich mit Souvenirläden und Nostalgie an frühere Zeiten klammert.

Pacific Coast Highway: Die Strecke der Schönen und Reichen

Der Pacific Coast Highway zieht sich durch einen der schönsten und berühmtesten Bundesstaaten der USA, durch Kalifornien. Er führt die Westküste entlang durch Orange County, überquert die Golden Gate Bridge in San Francisco und verläuft parallel zum berühmten Strand in Ventura.
Die Route ist auch als All-American Road bekannt und gehört sicher zu den schönsten Routen der Welt mit atemberaubender Aussicht auf einen glanzvollen und glitzernden Landstrich, den man, bei allen Schwierigkeiten, die es dort geben mag, doch als ein Amerika der Schönen und Reichen bezeichnen kann.

Blue Ridge Parkway: Ein nicht ganz so geheimer Geheimtipp

Der Blue Ridge Parkway zieht sich über fast 800 Kilometer durch die beschaulichen Staaten Virgina und North Carolina. Die meiste Zeit führt er über die Blue Ridge Mountains. Dabei präsentiert sich ein Amerika der Nationalparks und scheinbar unberührten Natur wie aus einem Bilderbuch über eine “gute, alte Zeit.” Genau wie der Pacific Coast Highway gilt auch der Blue Ridge Parkway als eine der schönsten Routen Amerikas und weltweit, wenn sich seine Schönheit auch auf eine ganz andere Art präsentiert. Amerika ist eben ein Land der Gegensätze.

Nevada State Route 375: Skurrile Wüstenroute

Die Nevada State Route ist auch als “Extraterrestrial Highway” bekannt, also als außerirdische Autobahn, das liegt daran, dass sie an der Area 51 vorbeiführt, um die sich viele Alien-Gerüchte ranken. Die findigen Anwohner der Strecke nutzen den Ruf, den die Area 51 weltweit hat, weidlich aus und erlauben sich allerlei Schabernack mit den Touristen. Mitten im Nichts steht da ein Briefkasten, ein Sammeltreff für Ufo-Gläubige, und an einem Restaurant prangt schon mal ein Schild: Earthlings welcome, Erdenbewohner willkommen.

Tipps für Reisende

Plant man eine USA-Reise auf einer der schönsten Routen ist eine sorgfältige Reisevorbereitung zu empfehlen. Europäer unterschätzen leicht die gewaltigen Strecken und Witterungsunterschiede, es gilt also den Wagen gut zu warten, sich mit Landkarten oder GPS ausreichen zu orientieren, die Tankstopps und vor allem Rastmöglichkeiten genau zu planen. Die endlosen Strecken laden zu Sekundenschlaf ein. Genügend Proviant – vor allem Trinkwasser – sollte man ohnehin an Bord haben.
Über diese Vorsichtsmaßnahmen hinaus sollte man auch keinefalls vergessen, Land und Leuten den angemessenen Respekt entgegen zu bringen.