Singlereisen

Singlereisen werden immer beliebter, denn Single ist man manchmal ganz bewusst, manchmal nicht ganz so freiwillig, seit einer Ewigkeit oder auch erst seit Kurzem. Was sich aber jeder Single bewusst machen sollte: Man ist nicht allein! Es sind allein in Deutschland schließlich rund 25 % der Bevölkerung Single und nur weil man gerade keinen Partner hat, bedeutet das nicht, dass man deswegen zwangsläufig weniger Lebensqualität hat. Ganz im Gegenteil – gerade als Single kann man viel Erleben, zum Beispiel auf Singlereisen!

Was sind Singlereisen?

Bei Singlereisen gibt es viele Gelegenheiten, sich kennezulernen und näher zu kommen ( Bildquelle: © zoomyimages – Fotolia.com )

Bei Singlereisen gibt es viele Gelegenheiten, sich kennezulernen und näher zu kommen ( Bildquelle: © zoomyimages – Fotolia.com )

Singlereisen sind von Reiseveranstaltern organisierte Reisen, die sich allein an das Klientel Singles richten. Da so viele Menschen alleinstehend sind, haben sich Veranstalter darauf spezialisiert, diese Singles zusammen verreisen zu lassen. Das bedeutet konkret, dass eine kleine Gruppe aus Singles, bestehend aus Männern und Frauen im Verhältnis 1:1, zusammen verreisen. Es handelt sich dabei also um einen Urlaub der ganz besonderen Art. Die Reiseveranstalter organisieren zusätzlich verschiedene Unternehmungen, Aktivitäten oder Gelegenheiten, die dazu animieren sollen, sich gegenseitig kennenzulernen. Während die Kontaktaufnahme vielen Singles im Alltag recht schwerfällt, ist es deutlich leichter, sich kennenzulernen, wenn man gemeinsam an vorgeplanten Veranstaltungen teilnimmt und weiß, dass niemand in festen Händen ist. Zuweilen ergeben sich daraus wahre Freundschaften, und selbstverständlich auch mal eine Beziehung.
Dieses Angebot gilt nicht nur für junge Singles, sondern auch für die unterschiedlichsten Personengruppen. Egal also ob Ü50, Ü60, schwul, lesbisch, alleinerziehend oder einfach nur Single – Singlereisen gibt es für jeden!

Der Unterschied zu normalen Gruppenreisen

Der größte Unterschied zwischen Singlereisen und normalen Gruppenreisen ist sicherlich die Tatsache, dass jeder Teilnehmer Single sein muss. Auch die gemeinsamen Unternehmungen, Veranstaltungen oder Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, dass die Singles sich untereinander besser kennenlernen. Während es also bei einer Gruppenreise hauptsächlich um die Reise in der Gruppe geht, geht es bei Singlereisen darum, speziell Singles im Rahmen ihres Urlaubs zusammenzuführen. Es gibt dabei natürlich keine Gewähr, dass man sich auf Singlereisen verliebt. Man muss auch nicht um jeden Preis auf die große Liebe aus sein, um teilzunehmen.

Singlereisen nutzen um Kontakte zu knüpfen

Singlereisen können auch einfach genutzt werden, um andere Menschen kennenzulernen, die sich ebenfalls nicht in einer Beziehung befinden. Wer einmal als Single eine Reise mit einem oder mehreren Pärchen mitgemacht hat, wird sehr zu schätzen wissen, dass an Singlereisen keine Pärchen teilnehmen. Denn so sind alle auf demselben Stand und in der gleichen Position. Bei Singlereisen soll in erster Linie also das Ziel erreicht werden, Singles eine angenehme und anregende Reise zu ermöglichen, auf der sie zahlreiche Kontakte knüpfen, schöne Erlebnisse teilen und sich untereinander austauschen können. Was sich zusätzlich ergibt, ist zwar erwünscht, wird aber nicht zur obersten Prämisse erklärt.

Reisepartner

Wer nicht alleine oder in einer Gruppe in den Urlaub fahren möchte, aber trotzdem nicht auf seine Reise verzichten will, kann sich einen Reisepartner suchen. Das ist heutzutage gar nicht mehr so unüblich wie man denkt – viele Singles möchten gerne jemanden haben, der sie auf die Reise begleitet, und nicht immer ist im Freundes- oder Familienkreis jemand, der die Zeit und das Geld für einen Urlaub übrig hat.

Auch liierte Menschen suchen sich hin und wieder einen Reisepartner, zum Beispiel, wenn der eigene Partner keine Zeit hat, ihm etwas dazwischen gekommen ist oder man einfach mal “Abstand” braucht.

Inzwischen gibt es zahlreiche Internetportale, in denen man sich einen Reisepartner suchen kann. Das passiert normalerweise via Anzeige, in der man seinen geplanten Urlaub schildert und angibt, was für Menschen man als Begleitung sucht.

Hilfreiche Tipps für den Urlaub mit Reisepartner

Das sollte man beachten, wenn man sich einen Reisepartner suchen möchte:
Die Anzeige sollte möglichst mindestens 
drei Monate vor Urlaubsbeginn geschaltet werden, damit der Reisepartner in Spe genügend Zeit hat, Urlaub einzureichen und sich auf die Reise vorzubereiten.
Schon in der Überschrift sollten die wichtigsten Fakten zu lesen sein, nicht also “Reisepartner gesucht!” sondern eher “Suche Reisepartner für 2 Wochen Hawai im Juli/2012″. Die 
Anzeige selbst sollte eher ausführlich sein, als nur ein oder zwei Zeilen, denn je mehr über die Reise bekannt wird, desto größer sind die Chancen auf passende Antworten. Wichtig wären zum Beispiel: welches Hotel, welche Art der Verpflegung, von wo aus der Flug startet und natürlich wie teuer die Reise ist. Auch die genaue Urlaubsregion sollte genannt werden, außerdem auch, was für einen Urlaub man sich vorstellt – nicht, dass der eine nur am Strand liegen möchte, während der andere jeden Tag Sightseeing plant. Je nachdem, wie viel Zeit man mit dem Reisepartner verbringen möchte, sollten solche Aspekte unbedingt vorher geklärt werden. Sinnvoll ist auf jeden Fall, seinen Reisepartner vor dem Urlaub schon einmal kennenzulernen.

Urlaub wie unter Freunden

Mit einem Reisepartner kann man im Urlaub viel unternehmen ( Bildquelle: © Syda Productions - Fotolia.com)

Mit einem Reisepartner kann man im Urlaub viel unternehmen ( Bildquelle: © Syda Productions – Fotolia.com)

Der Vorteil eines Reisepartners liegt darin, dass niemand während des Urlaubs Verpflichtungen hat. Es gibt keine vorgegebenen Ausflüge oder Touren, sondern zusammen kann man sich, wie unter Freunden, in Ruhe selbst aussuchen, was man machen möchte. Üblich ist auch, dass durchaus auch Aktivitäten getrennt stattfinden können.

Gruppenreisen

Gruppenreisen sind für viele sehr attraktiv, denn sie bieten nicht nur kostengünstiges Verreisen, sondern auch ein besonderes Kennenlern-Klima. Eine Reise bedeutet für die meisten, aus dem Alltag herauszukommen und einen Tapetenwechsel zu genießen – auch wenn es nur für kurze Zeit ist. Verreisen kann man in unterschiedlichster Weise: Ob allein, auf einer Singlereise, als Paar, als Familie oder aber als Gruppe – alles hat seine Vorzüge.

Was genau sind Gruppenreisen?

In der Gruppe kann man auf unterschiedliche Weise verreisen. Entweder man stellt selbst eine Gruppe zusammen, wie es etwa bei Schulfahrten, oder bei Firmenreisen der Fall ist, oder man lässt sich auf völlig fremde Menschen ein, mit denen man bestimmte Interessen teilt. Organisiert man selbst die Gruppe, konsultiert man einfach einen Veranstalter der Gruppenreisen anbietet und macht mit diesem individuell aus, wie das Programm für die Gruppe aussehen soll. Der größte Vorteil ist sicher, dass Gruppen an vielen Orten Rabatte bekommen, die man sonst nicht bekäme. Angefangen beim Hotel können sich diese Preisnachlässe auch auf Eintrittskarten oder andere Veranstaltungen erstrecken, sodass man oft für weniger Geld mehr geboten bekommt, als bei einem Urlaub zu zweit bzw. gar allein. Diesen Vorteil machen sich auch viele Firmen zunutze, indem sie besonders verdiente Mitarbeiter oder aber die führenden Köpfe gemeinsam verreisen lassen. Diese erleben auf Gruppenreisen oft sehr viel und lernen sich zudem noch besser kennen.

Vorteile von Gruppenreisen

Auf einer Gruppenreise lernt man viele Leute kennen und hat zusammen Spaß ( Bildquelle: © Gina Sanders - Fotolia.com )

Auf einer Gruppenreise lernt man viele Leute kennen und hat zusammen Spaß ( Bildquelle: © Gina Sanders – Fotolia.com )

Bei Gruppenreisen spart man nicht nur, man erlebt auch viel und lernt zudem interessante Menschen kennen. Egal, ob auf der Klassenfahrt, der Betriebsreise oder einer Reise, die man gewonnen hat – Gruppenreisen verbinden. Denn immerhin schweißen gemeinsam erlebte Ereignisse zusammen und für diese gemeinsamen Erlebnisse sorgt der Veranstalter. Egal, für welche Reise man sich entscheidet, d. h. ob ans Meer, in die Großstadt oder in die Berge zum Skifahren, man unternimmt in der Regel auf Gruppenreisen vieles und kommt dadurch miteinander in Kontakt. Dies weiß jeder, der selbst früher auf der Klassenfahrt dabei war. Natürlich müssen sich erwachsene Teilnehmer von Gruppenreisen nicht zwangsläufig ein Zimmer teilen, doch man isst zusammen, man unternimmt zusammen Ausflüge und bestaunt dieselben Attraktionen. Dies alles schweißt zusammen und entschädigt für einen oft stressigen Alltag zu Hause.

Reiseveranstalter

Wer an einen Urlaub mit einem Reiseveranstalter denkt, denkt wohl zu allererst an voll durchgeplante Urlaube mit unzähligen Veranstaltungen, Beschäftigungsnötigungen und kaum freier Zeit. Doch inzwischen hat sich hier viel getan, sodass ein vom Veranstalter organisierter Urlaub inzwischen wieder deutliche Vorteile mit sich bringt. Die alten Unliebsamkeiten wurden behoben. Stattdessen kann ein solcher Urlaub Entspannung pur bedeuten, denn vieles, was man sonst selbst machen muss, übernimmt der Veranstalter.

Wie sieht ein Urlaub mit Reiseveranstalter aus?

Bei einem organisierten Urlaub übernimmt der Reiseveranstallter alles – bis aufs Kofferpacken ( Bildquelle: © Zarya Maxim - Fotolia.com )

Bei einem organisierten Urlaub übernimmt der Reiseveranstallter alles – bis aufs Kofferpacken ( Bildquelle: © Zarya Maxim – Fotolia.com )

Organisierte Urlaube sind inzwischen deutlich flexibler als früher. Sie erleichtern vor allem den eigenen Alltag bei der Planung des Urlaubs, denn einmal für einen Veranstalter und die Art des gewünschten Urlaubs entschieden, wird der Rest im Grunde vom Reiseveranstalter übernommen. Der Stress entfällt also, den man sonst bei der Planung hätte, und Nerven spart man auch. Ein guter Reiseveranstalter geht inzwischen stark auf die Wünsche der Reisenden ein und ermöglicht flexible Abflugdaten sowie Sonderleistungen. Sei es also ein Ausflug, der besonders gewünscht wird, eine Veranstaltung, die man gern besuchen möchte oder ein Mietwagen für eigene Ausflüge – die nötigen Vorkehrungen trifft auf Wunsch der Reiseveranstalter. Doch man hat nicht nur deutlich weniger Stress durch das ganze Reservieren, Planen, Telefonieren und eventuelle Stornieren – man spart auch noch deutlich an Kosten! Denn von Anfang an sind sämtliche Kosten ersichtlich, sodass im Nachhinein keine bösen Überraschungen zum Vorschein kommen.

Welche Vorteile bringt der Urlaub mit Reiseveranstalter mit sich?

Die Liste der Vorteile ist lang. Nicht nur, dass die komplette Organisation in die Hände von Fachleuten übergeben werden kann, auch für Sicherheit ist gesorgt. Geht also beispielsweise ein Hotelier oder gar Flugunternehmen pleite, verschieben sich Abflüge durch unvorhersehbare Naturphänomene oder wird man selbst krank, muss man sich auch hier um nichts kümmern. Vor allem hat man direkt vor Ort einen Ansprechpartner, der stets seine Hilfe anbietet. Transfers werden organisiert und Infos über Ausflugs- und Einkaufsmöglichkeiten gibt’s gratis dazu. Nicht zu unterschätzen ist auch der Mengenrabatt, den der Reiseveranstalter etwa bei Gruppenreisen beim Hotelier aushandeln kann. Es gibt also viele Gründe, seinen Urlaub vom Reiseveranstalter planen und organisieren zu lassen. Angeboten werden dabei die unterschiedlichsten Urlaubsarten. Von der Städtereise über die Reise ans Meer oder in die Berge ist alles dabei. Ob Adventuretour, Singlereise, Partyfahrt oder Sporturlaub, jeder Geschmack wird bedient. Zu den größten deutschen Anbietern gehören dabei TUI, ITS, Dertour, Expedia oder Alltours. Die Liste ist auch hier lang und man kann sich ruhig etwas umsehen, um sicherzugehen, dass man den richtigen Reiseveranstalter mit den besten Angeboten wählt.