Wer verreist nicht gerne? Ob ans Mittelmeer oder an die Nordsee, ob zwei Wochen, oder ein ganzes Jahr und am besten einmal um die Welt – Reisen macht Spaß und ist außerdem gut für die Gesundheit! Studien zufolge ist schon allein das Buchen einer Reise bereits erholsam für den Menschen. Während die meisten Reisebegeisterten mit der Familie oder Freunden verreisen, gibt es noch andere Möglichkeiten, die den Reisetrip zu einem spannenden Kennenlern-Urlaub machen. So kann man sich auf unterschiedliche Weise eine Reisebegleitung organisieren, die die schönste Zeit im Jahr mit einem teilt und eventuell auch mehr…

Für wen eignet sich eine Reisebegleitung?

Auch körperlich beeinträchtigte Menschen können mit einer Reisebegleitung einen aufregenden Urlaub erleben. © Fotolia.com

Auch körperlich beeinträchtigte Menschen können mit einer Reisebegleitung einen aufregenden Urlaub erleben.
© Fotolia.com

Eine Reisebegleitung eignet sich im Allgemeinen für diejenigen, die nicht gern allein in den Urlaub fahren möchten und gerade niemanden finden, der mitfahren kann oder möchte. Vor allem Singles greifen gerne auf eine Reisebegleitung zurück, denn vielleicht wird daraus am Ende ja sogar mehr als ein Reisepartner? Doch nicht nur alleinstehende Reisende können sich zusammenschließen, auch Paare oder Gruppen können sich auf verschiedenen Seiten oder bei unterschiedlichen Anbietern finden, um den Urlaub gemeinsam zu verbringen. Dadurch ist in jedem Fall gesichert, dass man den Urlaub nutzen kann, um Menschen kennen zu lernen. Insbesondere das intensive Zusammenleben beim Reisen, sei es nun eine Fahrradtour, ein Camping-Ausflug oder ein Hotelaufenthalt, kann letztendlich feste Freundschaften oder auch eine Liebesbeziehung fördern. Für reisebegeisterte und offene Menschen eignet sich also eine Reisebegleitung sehr gut, wenn es darum geht, den nächsten Urlaub nicht alleine zu verbringen.

Die Reisebegleitung, die auch Kranken das Reisen ermöglicht

Nicht nur gesunde, junge oder körperlich fitte Menschen wünschen sich mindestens einmal im Jahr eine Auszeit, um die Seele baumeln zu lassen. Auch für hilfsbedürftige Senioren, kranke oder behinderte Menschen kann der Traum vom Urlaub durch eine Reisebegleitung wahr werden. Hier empfiehlt sich jedoch, eine ausgebildete Pflegekraft als Reisebegleitung zu wählen, denn diese weiß genau, was sie tut, und kann sich um ihren Schützling daher immer richtig kümmern. So können auch Pflegebedürftige sich entspannt zurücklehnen und die Sonne, den Strand oder das Meer genießen. Einige Dienstleister bieten sogar an, bereits die Reiseplanung zu übernehmen, sodass von vornherein kein Stress für die Reisewilligen entsteht. Durch eine examinierte Pflegekraft als Reisebegleitung ist es dann auch der Familie oder dem Partner möglich, ohne Bedenken den Urlaub zu genießen. Sich für eine Reisebegleitung zu entscheiden, heißt also, sich für einen spannenden, ausgefallenen Urlaub zu entscheiden. Egal ob für gesundheitlich eingeschränkte Reisende oder für abenteuerlustige und aufgeschlossene Menschen – eine Reisebegleitung ist in jedem Fall eine Überlegung wert!

Im Urlaub nicht allein

Die Vorfreude auf den Urlaub beginnt meist schon, sobald man den Entschluss gefasst hat, in den Urlaub zu fahren. Je mehr Details sich klären, desto freudiger werden die erholsamen Tage fern von daheim erwartet. Besonders, wenn man seinen Urlaub mit netten Menschen teilen kann, wird die freie Zeit noch schöner. Ungünstig ist es jedoch, wenn der eigene Partner oder die besten Freunde keine Zeit oder Lust haben, mitzufahren. Was kann man also tun, um nicht allein verreisen zu müssen und trotz allem eine schöne und nicht einsame Zeit verbringen zu können?

Möglichkeiten, Mitreisende zu finden

Der Urlaub macht in einer Gruppe oft noch mehr Spaß! © Fotolia.com

Der Urlaub macht in einer Gruppe oft noch mehr Spaß!
© Fotolia.com

Wer eine Reise plant, muss sich mit vielen Faktoren befassen. Wohin soll es gehen? Bleibt man lieber in der eigenen Heimat oder möchte man sich ferne Länder ansehen? Wenn es in die Fremde geht, wohin genau? Wie teuer darf es sein? Wie will man den Urlaub genießen? Lieber im Hotel oder beim Camping? Fragen über Fragen, doch die beinahe wichtigste lautet: Mit wem verreisen? Wer in seinem Bekanntenkreis niemanden findet, der Zeit und Lust hat mitzukommen, muss deswegen nicht zwangsläufig allein fahren. So gibt es mehrere Maßnahmen, um den wohlverdienten Urlaub nicht allein verbringen zu müssen. Die bekannteste Möglichkeit bieten Reiseveranstalter, die Urlaubsfahrten in Gruppen organisieren. Dies können etwa spezielle Singlereisen sein oder auch Urlaub für Senioren. Dabei ist man von vielen Gleichgesinnten umgeben, die ebenfalls das Reisefieber gepackt hat und dabei gleichzeitig fremden Menschen gegenüber aufgeschlossen sind.

Alternative Optionen, um die Reise nicht allein antreten zu müssen

Wer nicht so gerne an organisierten Urlaubsreisen teilnimmt, kann auch anders Bekanntschaften schließen, um nicht allein verreisen zu müssen. So kann man etwa im Internet auf verschiedenen Plattformen nach Menschen suchen, die ebenfalls reisewillig sind und nach jemandem suchen, der aufgeschlossen und offen gegenüber Neuem ist. Dabei sollte man seine Erwartungen und Pläne möglichst genau formulieren, um am Ende nicht enttäuscht zu werden. Auch ein Treffen vor dem eigentlichen Urlaub ist empfehlenswert, denn so kann man prüfen, ob man miteinander harmoniert oder eher doch nicht. Natürlich bietet nicht nur das Internet Möglichkeiten, reisewillige Menschen zu finden. Auch Kleinanzeigen oder Aushänge können dazu verhelfen, den richtigen Reisepartner zu finden. Wer eine betreuende Begleitperson sucht, die sich etwa um pflegebedürftige Reisende kümmert und gleichzeitig als Reisebegleitung dient, kann sich zudem an bestimmte Dienstleister wenden, die dem Reisenden einen ausgebildeten Pfleger zur Seite stellen. Wichtig ist im Allgemeinen aber, dass man rechtzeitig anfangen sollte zu suchen, denn nicht immer findet man gleich den richtigen Reisebegleiter. Wem es trotz allem nicht gelingt, vorab jemanden als Reisebegleitung zu finden, kann seinen Urlaub dennoch genießen, denn wo ist man kontaktfreudiger als in der Fremde?

Seniorenreisen

In den Urlaub fahren macht Spaß und warum sollte dieser Spaß im Alter aufhören? Und damit sind nicht immer die so genannten Butterfahrten gemeint. Auch für Senioren gibt es in Punkto Reisen noch ein breites Angebot, das sich sehen lassen kann. Egal ob es die Reisenden nach Erholung, nach Kultur oder Abenteuern gelüstet, Urlaubsträume können auch im Alter noch erfüllt werden.

Das breite Angebot an Seniorenreisen

Seniorenreisen bieten Aktivität im Alter. © Fotolia.com

Seniorenreisen bieten Aktivität im Alter.
© Fotolia.com

Seniorenreisen sollten mindestens ein genauso breites Angebotsspektrum bieten, wie Reiseangebote für junge Leute. Nur weil man schon mehrere Lenze zählt, heißt das nicht, dass man nicht mehr vom Fernweh gepackt wird. Ganz im Gegenteil, gerade im Alter möchten viele noch einmal etwas erleben, noch einmal sowohl neue als auch altbekannte Städte und Orte besuchen und vor allem das vorhandene Wissen vermehren. Gerade jung gebliebene Senioren brauchen ein breites Aktivitätsangebot, um den eigenen Körper nochmals zu fordern und den Geist dabei fit zu halten. Daher bieten manche Seniorenreisen-Veranstalter einen guten Service an, der zudem die Beschwerlichkeiten des Alters vergessen macht. So können Seniorenreisen aus einer Bahnreise, einer Städtereise oder einer Kreuzfahrt bestehen, in Gruppen oder mit einer Reisebegleitung stattfinden. Auch Wohlfühl- oder Luxusreisen sind möglich, um sich einmal richtig entspannen zu können und sich vom stressigen Alltag zu erholen. Insbesondere nach einer längeren Krankheitsphase kann eine Seniorenreise in die Wärme wahre Wunder bewirken. Daher sollte man sich darüber im Klaren sein, was man selbst benötigt und danach unter dem Seniorenreisen-Angebot Ausschau halten.

Was zeichnet gute Seniorenreisen aus?

Seniorenreisen sollten auf das Alter der Reisenden abgestimmt sein. So kennen Senioren um die 60 Jahre oft noch kein Halten, während Ü-70er in der Regel etwas mehr Hilfe benötigen. Daher sollte die Unterkunft seniorengerecht gestaltet sein, jung gebliebenen aber dennoch nicht das Gefühl geben, nicht in die Umgebung hineinzupassen. Bei vielen Seniorenreisen wird inzwischen darauf geachtet, dass die Reisenden in ihrer Aktivität angeregt werden und gleichzeitig ein breites Unterhaltungsangebot genießen können. Es sollte beim Buchen von Seniorenreisen darauf geachtet werden, dass eine ausgebildete Reisebegleitung dabei ist, die im Bedarfsfall helfend eingreifen kann. Im Rahmen von Seniorenreisen sollten außerdem keine Unsicherheiten oder gar Hektik aufkommen. Die Reise sollte gut geplant sein, genügend Raum für persönliche Kontakte bieten und vor allem in den Reisenden eine positive Erinnerung hinterlassen. Wer sich noch zu fit fühlt, um auf organisierte Seniorenreisen in der Gruppe zurück zu greifen, kann den Urlaub auch noch selbst organisieren und zur Unterstützung eine geeignete Reisebegleitung mitnehmen. Hier eignen sich besonders die eigenen Enkel, da diese sich in der Regel gut mit ihren Großeltern verstehen. Alternativ kann aber auch eine ausgebildete Reisebegleitung die Urlaubsreise erleichtern. Ob also selbst organisiert oder von einem Veranstalter in die Wege geleitet – Seniorenreisen können ebenfalls sehr aufregend und spannend oder einfach erholsam und entspannt sein, ganz nach Bedarf!

Singlereisen

Wer immer nur arbeitet oder einen stressigen Alltag zu bewältigen hat, gönnt sich gerne ein bis zweimal im Jahr einen Urlaub. So kann man wenigstens einige Wochen im Jahr die Seele baumeln lassen, dem Stress entfliehen und mal etwas Gutes für sich selbst tun. Wer aber in den Urlaub fahren bzw. fliegen will, muss sich entscheiden, wie er reisen will. Neben der herkömmlichen Urlaubsplanung mit Freunden oder Verwandten, kann der Urlaub auch anders gestaltet werden. So gibt es beispielsweise auch die die Optionen Singlereisen oder Reisen mit einer Reisebegleitung.

Singlereisen oder Reisen in Begleitung?

Singlereisen © Fotolia.com

Singlereisen
© Fotolia.com

Auch wenn der Beziehungsstatus ledig lautet, bedeutet dies nicht, dass man zwangsläufig den Urlaub allein oder nur mit Freunden verbringen muss. Gerade wenn die eigenen Freunde allesamt in einer festen Beziehung stecken, fühlt man sich oft als drittes Rad am Wagen. Daher entscheiden sich einige Reisewillige bewusst für die Option „Singlereisen“. Denn auf Singlereisen verreist man mit Gleichaltrigen, die allesamt offen für Neues und neugierig auf andere Singles sind. Bei gemeinsamen Unternehmungen kann man sich besser kennenlernen und schon mal den ein oder anderen Flirt austauschen. Der Veranstalter achtet dabei darauf, dass ein Gleichgewicht zwischen der Männer- und Frauenanzahl herrscht. Eine andere Option ist das Verreisen mit einer Reisebegleitung. Hier verreist man in der Regel zu zweit, nachdem man sich über einen Veranstalter, Kleinanzeigen oder diverse Internet-Plattformen kennengelernt hat. Diese Art des Verreisens kann durchaus mit den Singlereisen konkurrieren, allerdings sollte man mit anderen Erwartungen in einen solchen Urlaub starten.

Die Vorteile einer Reisebegleitung

Anders als bei Singlereisen verreist man mit einer Reisebegleitung nicht in der Gruppe und kann folglich auch besser den eigenen Interessen nachgehen. Der Tagesablauf ist nicht durch ein straffes Programm geregelt, sondern muss lediglich mit der Reisebegleitung abgesprochen werden. Da man sich am besten bereits vorab über die jeweiligen Interessen und Vorlieben ausgetauscht hat, stellt dies in der Regel kein großes Problem dar. Das Verreisen mit einer Reisebegleitung verspricht dabei ein anderes Reiseerlebnis als Singlereisen. Hier soll nicht verkuppelt werden, sondern gemeinsamen Interessen nachgegangen werden. Man kann zuvor deutlich angeben, worauf man aus ist, d.h. man kann zusammen verreisen, ohne gleich mehr im Sinn zu haben. Anders als bei Singlereisen steht hier also nicht im Vordergrund, unter anderen Singles eventuell einen Partner zu finden, sondern mit einem bisher unbekannten Menschen einen schönen Urlaub zu genießen. Deutlich wird der Unterschied zwischen Singlereisen und dem Verreisen mit Reisebegleitung, bedenkt man die Möglichkeit, dass auch Pflegebedürftige oder Senioren gerne auf diese Möglichkeit zurück greifen können, um mit Hilfe einer ausgebildeten Reisebegleitung einen Urlaub möglich machen zu können. Ob man also lieber auf Singlereisen oder auf eine Reisebegleitung setzen möchte liegt ganz daran, welche Prioritäten man im Urlaub setzt. Generell kann der Urlaub mit Reisebegleitung aber mindestens genauso spannend und lustig sein wie Singlereisen.

Die richtige Reisebegleitung finden

Wer eine Reise antreten will, muss vorher viele unterschiedliche Dinge bedenken. Es müssen dabei jedoch nicht allein die praktischen Fragen geklärt werden, wie etwa das Reiseziel, die Reisedauer oder die Kosten, sondern auch eine ganz persönliche: Mit wem soll und will man verreisen? Oft haben direkte Ansprechpartner keine Zeit, kein Geld oder keine Lust. Wer dennoch nicht allein verreisen will, hat unterschiedliche Möglichkeiten, um eine geeignete Reisebegleitung zu finden. So bieten vor allem die Kleinanzeigen oder verschiedene Internetportale kontaktfreudigen Reisewilligen die Möglichkeit, jemanden kennen zu lernen, der ebenfalls verreisen möchte.

Wo findet man eher den richtigen Reisebegleiter?

Ein Treffen vor dem Urlaub sollte die Suche per Kleinanzeigen oder Internetportal vervollständigen, damit man sich nachher gut versteht. © Fotolia.com

Ein Treffen vor dem Urlaub sollte die Suche per Kleinanzeigen oder Internetportal vervollständigen, damit man sich nachher gut versteht.
© Fotolia.com

Zahlreiche Menschen fühlen sich im Internet nicht besonders wohl, oder kennen sich damit nicht sehr gut aus. Daher greifen viele auf die unkomplizierte Kleinanzeige zurück, denn wer hat nicht schon einmal eine Kleinanzeige aufgegeben? Natürlich ist dies eine Option, vor allem wenn man sich einen Reisepartner aus der näheren Umgebung wünscht. Doch die Suche nach einem Reisebegleiter über Kleinanzeigen ist deutlich schwieriger und oft auch aussichtsloser, als die Suche über verschiedene Internetportale. Zudem kann das Inserieren auch kostspielig sein, was auf vielen Seiten im Internet nicht der Fall ist. Gerade aber, wenn man nicht jemanden aus der eigenen Region sucht, sollte man die Suche nach einer Reisebegleitung auf Internetportale verlegen.

Vor- und Nachteile von Kleinanzeigen und Internetportalen

Während Kleinanzeigen oft nur einen sehr begrenzten Raum für die Formulierung der eigenen Wünsche lassen, bieten zahlreiche Internetportale ein großes Schriftfeld an, in dem man beschreiben kann, wonach man sucht. Vor allem, wenn man gemeinsam verreist, sollte man sich sicher sein, dass man sich gut mit der Begleitperson versteht, denn sonst wir der gemeinsame Urlaub schnell ganz anders, als gewünscht. Wer also genaue Vorstellungen und Bedingungen hat, sollte das Internetportal der Kleinanzeige vorziehen, denn im Internet ist nicht nur der Raum für eigene Wünsche großzügiger berechnet, man erreicht auch weitaus mehr Interessenten. Vor allem junge Reisewillige, die jemanden für einen unkomplizierten Urlaub suchen, wenden sich in der Regel eher ans Internet, als dass sie in Kleinanzeigen suchen. Insbesondere aufgrund der besseren Suchoptimierung sind die Erfolgssaussichten hier vielversprechender.

Wer pflegebedürftig ist und dennoch verreisen möchte, hat es zuweilen ebenfalls schwer, eine geeignete Reisebegleitung zu finden. Auch hier können sich Internetportale gegenüber der Kleinanzeige profilieren, denn durch einige genaue Suchbegriffe findet man schnell genau das, wonach man sucht. Folglich ist es zwar möglich, eine gute Reisebegleitung über die altbekannte und vertraute Kleinanzeige zu finden, erfolgversprechender ist jedoch die Suche über eines von zahlreichen Internetportalen, die sich auf die Vermittlung spezialisiert haben.