Die Ostfriesische Insel Spiekeroog liegt zwischen Langeoog und Wangerooge im niedersächsischen Wattenmeer. Das Festland ist nur knapp 6 km entfernt. Eine Verbindung besteht über den Fährhafen in Neuharlingersiel. Im Gegensatz zu den anderen Ostfriesischen Inseln ist Spiekeroog bewaldet. Auf dem kargen Sandboden wachsen Eichen, Erlen, Zitterpappeln und Ebereschen, die Spiekeroog zu dem Beinamen „Grüne Insel“ verholfen haben.

Unter dem Namen „Spiekeroch“ wurde die Insel 1398 erstmals urkundlich erwähnt. Damals war sie ein Versteck von Piraten. Im Jahre 1625 wohnten 13 Familien auf Spiekeroog, die vom Fischfang und der Landwirtschaft lebten. Walfang und Schifffahrt gewannen in den folgenden Jahren mehr und mehr an Bedeutung. Als zum Ende des 18. Jahrhunderts an der deutschen Küste die ersten Seebäder gegründet wurden, fasste auch auf Spiekeroog der Bädertourismus Fuß. Seit 1969 ist die Insel ein anerkanntes Nordseeheilbad, das mittlerweile jährlich rund 65.000 Gäste anzieht. Es punktet mit modernen Kureinrichtungen wie dem Kurmittelhaus, einem Meerwasserschwimmbad und einem Mutter-und-Kind-Kurheim.

Die autofreie Insel ist ideal für einen geruhsamen Strandurlaub. Ob Familien mit Kindern oder verliebte Paare – hier findet jeder seinen Platz an der Sonne. Der 15 km lange feine Sandstrand ist perfekt zum Sonnen, Baden und Spielen. Sportliche Aktivitäten wie Segeln, Kiten, Beachvolleyball oder Reiten sorgen dabei für Abwechslung. Romantiker können ausgedehnte Strandspaziergänge unternehmen und beobachten, wie die Sonne als glutroter Ball im Meer versinkt.

Spiekeroog ist auch ein Mekka für Kulturfreunde. Mit dem Galerie- und Künstlerhaus Spiekeroog wurde im Jahre 2007 ein Treffpunkt für Künstler und kulturell interessierte Urlauber etabliert. Auf 2500 m² bieten sich Ateliers, Werkstätten und Seminarräume für Workshops und Veranstaltungen an. Die Alte Inselkirche stammt aus dem Jahre 1696 und ist die älteste Kirche aller ostfriesischen Inseln. Besonders sehenswert sind die Apostelbilder sowie die Renaissance-Kanzel. Im Inselmuseum erfahren die Besucher Wissenswertes über die Geschichte Spiekeroogs. Naturliebhaber sollten an einer geführten Wattwanderung durch den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer teilnehmen. Dabei erfahren sie sehr viel über die Flora und Fauna dieses einzigartigen Ökosystems.