Wer innerhalb Deutschlands einen Urlaub am Meer plant, hat die schwierige Auswahl zwischen Nordsee und Ostsee zu treffen. Beide Küsten sind wunderschön und bieten viele Sehenswürdigkeiten, zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geschmack und eine großartige Natur, und eben dies macht die Entscheidung so schwierig.

Zunächst ist zu sagen, dass die klimatischen Bedingungen an Nordsee und Ostsee etwas unterschiedlich sind. An der Nordsee ist das Reizklima stärker und daher eignet sich die Nordsee besonders für Menschen mit Atemwegs- oder Hauterkrankungen. Das Klima an der Nordsee wirkt sich auf diese Erkrankungen besonders positiv aus.

Menschen, die gerne den ewigen Rythmus von Ebbe und Flut bewundern und wattwandern möchten, sollten sich ebenfalls für die Nordsee entscheiden, denn die Auswirkungen der Gezeiten sind hier viel stärker spürbar und erlauben es somit, im Watt zu wandern und dort die einzigartige Tierwelt der Nordsee zu bewundern und kennenzulernen. Ein Vorteil der weniger spürbaren Gezeiten an der Ostsee ist allerdings, dass man hier im Sommer jederzeit baden kann, während man an der Nordsee bei Ebbe buchstäblich auf dem Trockenen sitzt. Wellen und Wind sind an der Ostsee sanfter und Menschen, die unter hohem Blutdruck oder Gefäßverkalkungen leiden, sind hier besser aufgehoben.

An der Nordsee hingegen ruht der rauhe Wind selten. Segler, Surfer und Menschen, die einfach die Nase in den Wind halten und den Kopf freibekommen wollen, sind hier auf jeden Fall richtig.

An der Ostsee ist auch die Beschaffenheit der Strände eine andere. Während man an der Nordsee Muscheln und Wattwürmer aus dem Schlick buddeln kann, reizen an der Ostsee teilweise Steinstrände, an denen man mit Glück sogar Bernstein findet. Kilometerlange und wunderschöne Sandstrände, die den weiten Blick aufs Meer erlauben, findet man aber an beiden Küsten.

An beiden Meeren kann man auch Inseln besuchen. Die Ostsee lockt unter anderem mit Deutschlands größter Insel Rügen, mit dem Königsstuhl und den Wissower Klinken. An der Nordsee kann man eine der vergleichsweise kleinen ostfriesischen Inseln oder auch Sylt besuchen. Die Inseln, die entlang der deutschen Küsten liegen, sind in beiden Fällen eine Reise wert und gehören zu den schönsten Flecken Deutschlands.

Kulinarisch ist man an beiden Küsten gut aufgehoben, vorausgesetzt man isst gerne Fisch und Meeresfrüchte. Büsumer Krabben und Matjes an der Nordsee konkurrieren hier mit Rökeraal und Pannfisch an der Ostsee, aber frisch und köstlich ist es an beiden Küsten.

Wer sich schwerlich entscheiden kann, sollte beide Küsten mal besuchen. Oft hängt sich das Herz an eine der Alternativen und viele Besucher bleiben ihrer Wahl dann lange treu und kehren immer wieder an die Nordsee oder eben an die Ostsee zurück.