Rucksackreisen sind eine besondere Form des Reisens und vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt. Mittlerweile gibt es unzählige Gebiete am Mittelmeer, die das Rucksackreisen zu einem wahren Erlebnis machen. Egal ob man mit der Bahn, per Anhalter, mit dem eigenen Auto oder aber mit dem Flugzeug anreist, der Rucksack ist schnell aufgeschnallt und weiter geht’s. Auch die Reiseveranstalter habend die Rucksackreisen für sich entdeckt und bieten inzwischen mehrere Angebote an.

Rucksackreisen zeichnen sich vor allem durch ihre Spontaneität aus: Wer mit Rucksack reist, der möchte rumkommen und viel sehen. Eine Woche lang in irgendeinem Hotel am Pool liegen gibt es bei Rucksackreisen weniger. Man ist heute hier, morgen dort und der Rucksack ist immer mit dabei.

Da viele Rucksackreisen mit langen Wanderungen einhergehen, sollte der Rucksack nicht nur bequem, sondern vor allem funktional sein. Je nachdem, wie lange die Reise dauern soll, und je nach Schwierigkeitsgrad der Reise sind für die Wahl fällt die Wahl des Rucksackmodells unterschiedlich aus. Wer nur ein paar Tage einen Vulkan besteigen oder eine leichte Wanderung machen möchte, für den reicht meistens ein Trekkingrucksack aus. Er ist leicht und es lässt sich alles verstauen, was man in den wenigen Tagen benötigt. Rucksackreisen sind ideale Möglichkeiten, ein Zelt mit sich zu führen, da es Unabhängigkeit bietet. Aus diesem Grund sollte man einen geräumigen Reiserucksack wählen, in dem sich Schlafsack oder Isomatte verstauen lassen, und trotzdem sollte er nicht zu viel wiegen.

Im Mittelmeerraum bieten sich unzählige Möglichkeiten, unvergessliche Rucksackreisen zu machen, denn hier gibt es viele Nationalparks, in denen nach Herzenslust gewandert werden kann. Das milde mediterrane Klima am Mittelmeer erlaubt das Tragen von leichter und lockerer Kleidung, sehr zu Freude des Rucksacktragenden. Besonders beliebt unter den Rucksackreisen sind die Routen, die am Meer entlang führen. Hier kann man von einem Fischerdörfchen in das nächste wandern und wenn man sich ausruhen möchte, kann man im Meer eine kühle Erfrischung genießen.

Wer eine Rucksackreise plant, sollte sich im Klaren darüber sein, so wenig Gepäck wie möglich mit sich zu führen, da der Rucksack die ganze Zeit getragen wird. Mittlerweile kann man auch in kleinen Hotels oder Unterkünften seine Wäsche waschen und trocknen. Jeder Rucksack sollte eine Vorrichtung für Trinkvorräte haben und ein Fach, in dem sich wichtige Unterlagen sicher verstauen lassen. Bei Rucksackreisen ist vor allem die Funktionalität des Rucksacks ausschlaggebend, weniger das Design.