Wörtlich aus dem malaiischen übersetzt bedeutet der Name der Stadt „schlammige Flussmündung“. Dieser Name wird der Stadt heute allerdings nicht mehr gerecht, den Kuala Lumpur ist eine sehr schöne Stadt, die auf jeden Fall eine Reise wert ist.

Viele Religionen der Welt haben hier ein zu Hause

Das Flair Kuala Lumpurs ist geprägt von den verschiedensten dort lebenden Kulturen und Religionen. So findet man christliche Kirchen, Moscheen, sowie indische Tempel überall in der Stadt. Sogar chinesische Pagoden kann man entdecken.

In Malaysias Hauptstadt herrscht reges Leben. Hochhäuser gehören heute ebenso zum Stadtbild wie historische Gebäude. Kuala Lumpur liegt an der Westküste des Landes, es herrscht tropisches Klima mit häufigen und meist starken Gewittern, die oft zu Überschwemmungen führen. Gelegentlich liegt über der Stadt unangenehmer Smog, der mit den ausgiebigen Waldrodungen in Zusammenhang steht.

Kuala Lumpur bietet Architektur vom feinsten

Nach dem Anschlag von 11. September 2001, bei dem die Zwillingstürme des World Trade Centers zerstört wurden, stehen die höchsten Zwillingstürme der Welt, die Petronas Towers, in Kuala Lumpur. Eine besondere Bedeutung kommt den Sakralbauten in dieser Stadt zu. Besonders erwähnenswert ist der Thean-Hou-Tempel. Dort finden viele kulturelle Veranstaltungen und religiöse Feste statt. Weiterhin gibt es noch die Moschee Masjid Jamek und die Nationalmoschee zu bestaunen. Die St. Mary’s Kathedrale, eine historische Kirche, sowie die Hindutempel lassen auch diesbezüglich keine Wünsche offen.

Bei einem Besuch in Kuala Lumpur sollten auch einige Museumsbesuche auf dem Programm stehen

  • das Malaysische Nationalmuseum
  • das Museum der islamischen Kunst
  • das Museum der Asiatischen Künste

Bildquelle:
© Beboy – Fotolia.com