Der schöne Görlitzer Park, ehemals Görlitzer Bahnhof, ist eine Touristenattraktion von Berlin und zählt zu den schönsten Naherholungsgebieten der Region und des Berliner Ortsteil Kreuzberg. Auf ganzen 14 Hektar gibt es einen Kinderbauernhof, sowie Spiel- und Sportplätze, auf denen man sich vergnügen kann.

Auf den zwei Aussichtsbergen hat man einen wunderschönen Blick über Kreuzberg und natürlich auch den Rest unserer schönen Landeshauptstadt Berlin. Neben dem Park, der ebenfalls über einen See und ein Erholungsgebiet verfügt, gibt es zwei weitere schöne Sehenswürdigkeiten in Berlin Kreuzberg, nämlich den Martin-Gropius-Bau und die Oberbaumbrücke, die im Stadtteil als bekannte Sehenswürdigkeiten gelten. Die Wohnungen Berlin im Stadtteil sind günstig und vielfältig. Man kann zum Beispiel in einen Plattenbau ziehen, sich jedoch auch ein kleines Häuschen am Rande des Parks mieten.

Aus Bahnhof wird Park

Der Görlitzer Park, ehemals Görlitzer Bahnhof, zählt zu den schönsten Naherholungsgebieten im Berliner Ortsteil Kreuzberg.

Der Görlitzer Park, ehemals Görlitzer Bahnhof, zählt zu den schönsten Naherholungsgebieten im Berliner Ortsteil Kreuzberg.

Im Sommer werden im Görlitzer Park mehrere Open-Air-Veranstaltungen gefeiert. Eine Bühne wird aufgebaut und ab und zu kommen bekannte Stars und Sternchen vorbei, die hier ihre Hits zum Besten geben. Früher gab es auf der Fläche des Parks einmal den Görlitzer Bahnhof. Nach dem Abriss der Bahnanlagen des Görlitzer Bahnhof verwandelte man eine alte Grube mit Schutt in einen wundervoll glänzenden Park mit einem Naherholungsgebiet. Erst um 1980 entfernte man den Görlitzer Bahnhof von seinem Gebiet. Schon im April 1951 stellte man den Bahnverkehr am Görlitzer Bahnhof ein und 1985 wurden dann auch die Güterzüge Richtung Neukölln eingestellt.

Im zweiten Weltkrieg wurde das Bahngebäude des Görlitzer Bahnhof sehr stark beschädigt. Man entschloss sich, es nicht neue aufzubauen. Die Anwohner hier sind natürlich froh, dass der Lärm der Züge weg ist und stattdessen viele Kinder lachen und das Leben im heutigen Park genießen. Wo heute der Süden des Parks ist, waren früher viele Eisenbahnbrücken. Eine davon erhielt man und machte daraus eine Fußgängerbrücke, die zur Lohmühleninsel führt. Diese Brücke ist ebenfalls eine sehr wichtige Verbindung vom ehemaligen Görlitzer Bahnhof, also dem heutigen Park zum Treptower Park, einem ebenfalls schönen Park, der direkt angrenzt. Auch hier sind Grünflächen vorhanden und man kann spielen, jagen und toben. Vor allem für die Kinder ist es ein Platz der Begierde und der Freude.