Die beliebte griechische Urlaubsinsel Kreta verzeichnet aufgrund ihrer recht südlichen Mittelmeerlage rund 300 Sonnentage pro Jahr. In den Sommermonaten kann es sehr heiß werden, im August liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei 37 Grad. Die Insel der Sonne hat ihren ganz eigenen Reiz, der viele Besucher immer wiederkommen lässt.
Kreta, das rund 150 km südöstlich des griechischen Festlandes im Mittelmeer liegt, bietet mehr als 1.000 km Küstenlänge. Die Insel besitzt eine bewegte Geschichte – zu den bekanntesten Epochen zählt die Zeit der Minoischen Kultur, die von etwa 3.100 bis ca. 1.100 v. Chr. die Insel prägte und als erste europäische Hochkultur gilt. Zeugnisse der minoischen Kunst und Kultur finden sich vielerorts auf der Insel, am markantesten sind sie in den Palästen von Knossos, Malia und Phaistos bis heute zu bewundern. Diese Stätten gehören zu den Touristenattraktionen auf Kreta. Speziell in Ferienzeiten sind diese Stätten immer gut besucht. Wenn Sie sich also für Ferien innerhalb der Hauptsaison interessieren, sollten Sie sich beizeiten um Unterkunft, Flüge und ggf. einen Mietwagen kümmern. Günstige Flüge nach Kreta finden Sie zum Beispiel auf flug.check24.de. Die Inselhauptstadt Iráklion und Chaniá sind die Hauptziele für Direktflüge.

Legendär ist die üppige Vegetation auf diesem wunderschönen Fleckchen Erde, eine überaus reiche Pflanzenwelt bezaubert die Besucher aus aller Welt. So wachsen trotz der trockenen Sommer auf Kreta rund 170 endemische Pflanzenarten (z. B. Orchideen), Kräuter wie Thymian, Salbei, Oregano oder Bergminze verströmen ihren würzigen Duft.
Verschiedene Regionen mit ganz eigenem Charakter machen Kreta so vielseitig und faszinierend. Die Nordostküste mit Orten wie Stalis, Malia u. a. gilt als Hochburg des Pauschaltourismus, während sich die Ostküste etwa bei Istron recht ursprünglich zeigt. Die Küste im Südosten mit der Lassithi- und der Messara-Hochebene verfügt über einsame Strände. In dieser Gegend wird das meiste Gemüse auf der Insel angebaut. Unter Naturschutz stehende Sandstrände finden sich an der Südwestküste mit ihren Dörfern wie Skafia und Plakias. Traumstrände bietet Elafonissi im äußersten Südwesten. Die 100 Meter bis zu der kleinen Insel können zu Fuß zurückgelegt werden – besonders zu empfehlen an windstillen Tagen. Als die kretische Grüne Lunge wird die Nordwestküste bezeichnet. Hier gibt es wie an der Südwestküste die meisten Naturschutzgebiete wie beispielsweise die Samaria-Schlucht.