Der Urlaub – das ist bekanntlich die schönste Zeit des Jahres. Man plant, organisiert, tüftelt Reiserouten aus und ist voller Vorfreude auf die Ferien. Doch leider ist ein Traumurlaub meist nicht so ganz billig, denn man will ja nicht auch noch im Urlaub jeden Cent dreimal umdrehen müssen. Da möchte man schon die eine oder andere Sehenswürdigkeit besuchen, sich mal ein leckeres Essen gönnen und schöne Ausflüge machen. Wer nun dennoch günstig Urlaub machen möchte, kann sich ein paar einfacher Ticks bedienen.

Der frühe Vogel

Wer schon rechtzeitig mit der Reiseplanung beginnt, kommt meist in den Genuss von Frühbucherrabatten. Das bezieht sich auf Flugreisen ebenso wie auf Bahnreisen und Unterkünfte. Aber nicht nur in den Rabatten liegt der Vorteil der vorausschauenden Planung. Wer schon lange im Voraus weiß, wo die Reise hingehen soll, kann sich mit anderen Urlaubern kurzschließen und Erfahrungen austauschen. Wenn beispielsweise Irland als Urlaubsziel auserkoren ist, kann man sich in einem Irland-Forum anmelden und dort all die vielen Fragen stellen, die den künftigen Irlandreisenden bewegen. In so einem Forum sind meist ausgesprochene Fans, die das Land schon oft bereist haben und gerne wertvolle Tipps weitergeben. Aus diesen Erfahrungen kann man gewaltigen Nutzen für die eigene Ferienreise ziehen. Das geht von Hinweisen auf günstige Unterkünfte über Tipps für den besten Mietwagenanbieter bis hin zu Ausflugs- und Restaurantempfehlungen. Dann kann man frohgemut im Internet stöbern und die so gewonnenen Erkenntnisse vertiefen und langsam, aber sicher die Reiseplanung konkret beginnen.

Unverzichtbarer Helfer: das Internet

Einen günstigen Urlaub ohne Internet buchen zu wollen, ist so gut wie unmöglich. Nur durch das Stöbern in den entsprechenden Portalen, durch Vergleichen der Angebote hat man die Möglichkeit, wirkliche Schnäppchen zu ergattern. Nun gibt es sehr viele Urlaubsanbieter, die den Kunden das Vergleichen schon abgenommen haben, wenn man ihren Werbesprüchen glauben darf. Nur bei diesen Anbietern findet der Urlaubswillige angeblich die allerbesten, allergünstigsten Angebote. Das mag im Allgemeinen zutreffen. Wer aber sich die Zeit nimmt und auf eigene Faust recherchiert – was selbstverständlich mit Mühe und Aufwand verbunden ist – der kann teilweise die durchaus preiswerten Offerten der professionellen Anbieter sogar noch unterbieten.

Individuell geplant oder lieber das All-Inklusiv-Paket

Ein weiterer Vorteil vom Stöbern im Internet ist die Tatsache, dass man seine Ferien ganz individuell planen kann. Man muss sich mit seinen Wünschen und Vorstellungen nicht nach dem richten, was angeboten wird, sondern kann seinen eigenen, ganz persönlichen Traumurlaub gestalten. Das bezieht sich sowohl auf die Reiseroute als auch auf die geplanten Aktivitäten. Es gibt Menschen, für die fängt das Urlaubsvergnügen schon beim Planen und Stöbern an. Sie fühlen sich am wohlsten, wenn sie ihren Individualurlaub von Anfang bis Ende selbst organisieren. Nun verfügt aber nicht jeder über ein solches Organisationstalent und manch einer wäre mit einer solchen Aufgabe heillos überfordert. Für diese Fälle ist es sicherlich vernünftig, sich an die Profis zu wenden und sich beraten zu lassen. Man muss ja auch nicht unbedingt All-Inklusiv wählen, wenn man eine Reise bucht. Es gibt beispielsweise die Möglichkeit, Anreise und Übernachtung über den Reiseanbieter zu buchen und sich für die Urlaubsaktivitäten vor Ort spontan zu entscheiden, gleiches gilt für die Mahlzeiten.

Selbstversorger versus Vollpension

Was die Urlaubskasse in jedem Fall stark belastet, ist das Essen im Restaurant. Wenn man einen Hotelaufenthalt gebucht hat, bleibt kaum eine Alternative, außer dass man nicht jede Mahlzeit im Hotel einnimmt, sondern beispielsweise auch mal nur einen Imbiss zu sich nimmt oder ein Picknick genießt. Allerdings kommt es darauf an, welche Variante man gebucht hat, bei der Hotelunterbringung mit Vollpension sind in der Regel drei Mahlzeiten im Preis enthalten, bei Halbpension normalerweise Frühstück und Abendessen. Beim Bed&Breakfast ist, wie der Name schon sagt, nur das Frühstück im Preis inbegriffen. Auch Pensionen bieten oft ein Frühstück an, meist recht preiswert. Wer in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus untergebracht ist, hat es hinsichtlich der Verpflegung sehr einfach. Hier ist die Möglichkeit gegeben, sich jede Mahlzeit selbst zuzubereiten. Auch Jugendherbergen und Hostels bieten diese Alternative, allerdings in der Gemeinschaftsküche, was nicht nach jedermanns Geschmack ist. Es ist in jeden Fall preiswerter, sich selbst zu versorgen, aber das Essengehen gehört nun einmal auch zum Urlaubsvergnügen. Ab und zu sollte man sich das gönnen – es muss ja nicht im teuersten Haus am Platze sein.

Urlaubsaktivitäten

Es gibt Menschen, denen genügt es, den Urlaub sonnenbadend am Strand zu verbringen und sich im Meer oder im See zu erfrischen. Andere möchten in den Ferien möglichst viel vom Urlaubsland sehen und tolle Sachen erleben. Leider ist es aber so, dass die meisten Urlaubsaktivitäten mit Kosten verbunden sind. Die Preise sind in den einzelnen Ländern zwar unterschiedlich, aber auch günstige Angebote können sich schnell zu einem stattlichen Betrag summieren. Auch hier gilt wieder: vorher gründlich informieren. Viele Urlaubsländer bieten einen Urlaubspass an. Man erwirbt einmalig einen solchen Pass, der in der Regel ein Jahr lang gilt, und kann dann eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten kostenlos oder zu deutlich reduzierten Preisen besuchen. Auch für Städtereisen gibt es solche Angebote, in diesem Fall gilt der Pass allerdings meist nur einige Tage, umfasst jedoch die wichtigsten Attraktionen der jeweiligen Stadt. Ein weiterer Vorteil für Passinhaber ist der bevorzugte Einlass, wer mit dem Pass seine Tickets vorab bucht, umgeht die lästige und zeitraubende Warterei in den Schlangen vor den Kassen.

Fazit:

Mit ein paar Tricks ist es ganz einfach, einen preiswerten Urlaub zu verbringen:

  1. Rechtzeitig um Infos bemühen, Foren besuchen, Bewertungen anderer Reisender lesen
  2. Frühbucherrabatte ausnutzen, speziell für All-Inklusive-Pakete empfehlenswert
  3. Frühzeitig Flüge, Zugreisen und Mietautos buchen, es gibt sehr gute attraktive Frühbucherangebote
  4. Auch die Unterkunft ist meist deutlich günstiger, je früher man bucht
  5. In der Regel ist individuell geplant günstiger als das All-Inklusiv-Paket, man muss aber sehr gut recherchieren, gründlich vorbereiten und organisieren.
  6. Preislich gesehen ist Selbstversorgung dem Essen im Restaurant vorzuziehen
  7. Im Vorfeld abklopfen, ob es für Urlaubsaktivitäten günstige Angebote gibt, Urlaubspass, Saisonkarten oder ähnliches und auch hier frühzeitig buchen

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss

Wer alles das so weit im Voraus geplant hat, muss meist auch schon im Vorfeld einiges bezahlen, beispielsweise Anzahlung für den Mietwagen, die Flugtickets und so weiter. Wenn nun kurz vor dem Urlaub etwas geschieht, Krankheit, Unfall oder ähnliches, das die Urlaubspläne durchkreuzt, ist meistens ein schöner Batzen Geld einfach weg. Daher ist es vor allem für Leute, die ihren Traumurlaub frühzeitig planen und organisieren, um dadurch Geld zu sparen, sehr wichtig, sich nach einer günstigen Reiseversicherung umzusehen.

 

 

Bildquelle:
Maridav– Bigstock®