Die Ostfriesische Insel Juist liegt zwischen Norderney und Borkum im niedersächsischen Wattenmeer und ist größtenteils Bestandteil des  Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Mit 17 km ist sie die längste der Ostfriesischen Inseln. Die 1.772 Einwohner verteilen sich auf die Orte Juist und Loog. Der Hauptort Juist gliedert sich in Westdorf und Ostdorf. Die Insel trägt den Beinamen „Töwerland“, der sich von „Töver“ (Zauber) ableitet.

Juist ist auf Resten des nacheiszeitlichen Festlandes als Aufsandung entstanden. Im Jahre 1398 wurde die Insel erstmals urkundlich erwähnt. Archäologische Funde deuten auf eine Besiedlung vor 1400 hin. Das erste Seebad wurde bereits 1840 gegründet, schon 1884 reisten pro Jahr 700 Badegäste nach Juist. Heute ist die autofreie Insel ein Ferienparadies für erholungsbedürftige Menschen. Besonders Familien mit Kindern schätzen Juist als Urlaubsort. Aber auch Wellnessfans und Aktivurlauber kommen dort auf ihre Kosten.

Mit ihren 17 km feinstem Sandstrand ist die Insel das ganze Jahr über das perfekte Urlaubsziel. Im Sommer kann man baden oder Wassersport treiben, in der übrigen Jahreszeit lässt sich die gesunde Seeluft bei Strandwanderungen genießen. Kite- und Windsurfen, Strandjoggen, Reiten, Beachvolleyball und Boulen – die Möglichkeiten für sportliche Urlauber sind unendlich. Ob als Zuschauer oder Teilnehmer, für viele Feriengäste sind Turniere wie der Insel-Triathlon und das Beachvolleyball-Turnier die absoluten Highlights. Wer sich einfach nur entspannen will, mietet einen Strandkorb und genießt die Sonne und den Blick auf die Nordsee. Im Meerwasser zu baden, ist das ganze Jahr über möglich, dazu bietet sich der Besuch des Juister Meerwasser-Erlebnisbads an.

Interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sorgen für Abwechslung vom Strandleben. Bei einer Führung durch den Kalfamer, der zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehört, erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über dieses Vogelrast- und Brutgebiet. Eine geführte Wattwanderung bietet faszinierende Einblicke in dieses einmalige Ökosystem. Der Hammersee ist ein Süßwassersee auf Juist und ist von Wald- und Schilfgebieten umgeben. Naturliebhaber können hier wandern und die Flora und Fauna entdecken. Kulturell interessierte Urlauber können im Haus Siebje Kunstausstellungen betrachten. Das imposanteste Gebäude auf Juist ist zweifelsohne das historische Kurhaus, dessen Kuppel der des Reichstags nachempfunden wurde. Eine weitere Attraktion ist der Wasserturm, der hoch auf einer Düne als Wahrzeichen von Juist thront.