Im Mittelmeer gibt es unzählige Inseln und einige davon gehören zu den schönsten Urlaubszeilen, weltweit. Zu den schönsten und beliebtesten Mittelmeerinseln gehören Malta, Capri, Mallorca, Sizilien, Ibiza, Mykonos, Santorin, Kreta, Korfu und Zypern. Malta zeichnet sich durch seine reiche Vielfalt an historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten aus. Malta verfügt zudem über wunderschöne Strände, die zu romantischen Spaziergängen einladen, ebenso wie das kristallklare Wasser eingefleischte Wasserratten eine Erfrischung bietet. Darüber hinaus können auf hier verborgene Höhlen erkundet werden.

Capri, eine italienische Felseninsel, die im Golf von Neapel liegt, ist ebenfalls bekannt für die Höhlen am Meer. Wer Capri besucht, sollte sich eine Bootstour zur Blauen Grotte nicht entgehen lassen. Bereits die römischen Kaiser nutzten die Grotte als Badeanstalt. Im 19. Jahrhundert verbrachten auch andere Berühmtheiten und viele Künstler die kalte Jahreszeit auf dem malerischen Eiland. In den 50er Jahren erlangte die Insel Capri durch den Schlagerhit „Capri-Fischer“ einen Kultstatus.

Mallorca ist nicht nur für wilde Partys, wie dem Ballermann bekannt, sondern ist den Deutschen zur zweiten Heimat geworden. Mallorca zählt zu einer der Balearen-Inseln und hat seinen Besuchern viel zu bieten, wie zum Beispiel einsame Buchten mit weißen Sandstränden uns schönen Fincas. Sizilien ist eine der größten Mittelmeerinseln und hält ebenfalls viele kulturelle Sehenswürdigkeiten für seine Besucher bereit. Neben zahlreichen historischen Stätten kann Sizilien auch kulinarische Genüsse bereiten. Überall finden sich üppige Zitronen- und Orangenhaine. Der Vulkan Ätna befindet sich ebenfalls hier, ein wahrer Touristen-Magnet.

Ibiza überzeugt als internationale Club-Szene nicht nur Party-Freunde, sondern hat auch Naturliebhabern viel zu bieten. Seit 1999 zählt die biologische Vielfalt und Kultur zum Weltkulturerbe. Auf der Insel gibt es keine gefährlichen oder giftigen Tiere. Die kleine griechische Insel Mykonos gehört zu den Kykladen. Etwa 10.000 Menschen bewohnen diese im Ägäischen Meer liegende Insel. Sehr prägnant sind die weißen Häuser mit den flachen Dächern und den farbigen Holztüren. Die Balkone erleuchten in der vielfältigen Blütenpracht, die das Stadtbild vervollständigen.

Ebenfalls im Ägäischen Meer gelegen und zu den Kykladen gehörend, findet sich die Insel Santorin. Auch auf dieser vulkanischen Insel erstrahlen die weißen Fassaden der Häuser, die in einem wunderschönen Kontrast zu dem blauen Meer und dem schwarzen Gestein stehen. Die Insel Santorin ist besonders für seine üppige und schroffe Klippenlandschaft bekannt. Eine außergewöhnliche Besonderheit dieser Insel bietet das Sonnenlicht, denn Santorin ist die sonnenreichste Kykladen-Insel Griechenlands. Kreta, die größte Insel Griechenlands, verfügt ebenfalls über viele sonnige Stunden. Daneben verfügt die Insel über eine atemberaubende Natur und ein reiches historisches und kulturelles Erbe.

Die Insel Korfu ist eine der grünsten Inseln im Ionischen Meer. Hier blühen viele Olivenbäume und Zypressen. Daneben weist diese Insel viele zerklüftete Küsten, zahlreiche Buchten und wunderschöne Strände auf. Die beliebteste Insel im Mittelmeer stellt Zypern dar. In den Urlaub nach Zypern zu fahren, heißt 340 volle Sonnentage, den Geburtsort der Schönheitsgöttin Aphrodite besichtigen, ausgedehnte Spaziergänge am Sand- oder Kiesstrand genießen. Das grüne Insel-Paradies Zypern hat seinen Besuchern ebenfalls viel zu bieten.