Wenn man in den Nachrichten über das Hochwasser in Thailand hört, dann stockt einem manchmal der Atem. Viele Urlauber schrecken davor zurück in solchen Gegenden, ihre freien Tage zu verbringen und reisen lieber in sichere Gegenden. Die Gefahr für Hochwasser in Thailand ist aber, wie in vielen anderen Regionen, auf bestimmte Zeiten im Jahr beschränkt. 



Extremes Wetter in Thailand

Thailand liegt nahe dem Äquator, deshalb ist das Klima dementsprechend extremer. Wobei gerade die am Äquator am nächsten gelegenen Landesteile am Sichersten sind. Um die Wahrscheinlichkeit auf Hochwasser in Thailand einzugrenzen, sollte man deshalb nicht in der Regenzeit zwischen Mai und November dort hinreisen. Thailand besteht aus einem Festland und aus einem Halbinsel-Teil, der öfters von Hochwasser in Thailand betroffen ist, als andere Teile. Auch der Süden liegt näher am Meer und wird daher eher von einem Hochwasser in Thailand heimgesucht. Darüber kann man als Faustregel sagen, dass es im Norden von Thailand zwar etwas kühler ist als im Süden, aber die Regenzeit fällt hier nicht so gravierend aus. Thailand-Kenner teilen es in drei verschiedene Jahreszeiten auf, einer heißen, einer kühlen und einer Nassen. Solange man sich vor seinem Reiseantritt informiert, läuft man weniger Gefahr, auf Hochwasser in Thailand zu treffen.

Risiken minimieren in Thailand

Die letzen Katastrophen treiben uns nicht nur Tränen in die Augen, sondern verunsichern viele Reisefreudige. Das hat zu Folge, dass das ohnehin schon arme Thailand nicht mal mehr auf die Touristen, als sichere Einnahmequelle, zählen kann. Dabei wird eben oft nie erwähnt, dass die Wahrscheinlichkeit für Hochwasser oder andere Katastrophen meistens kalendarisch begrenzt ist, oder aber eher den Süden als den Norden betrifft. Von Dezember bis Februar herrscht in Thailand eine eher kühle und trockene Phase, vor allem im Norden und gilt daher nicht nur als beliebteste Reisezeit, sondern auch als Sicherste. Abgesehen von Hochwasser in Thailand sollte man sich aber stets über die nötigen Impfungen oder Einreisebestimmungen erkundigen. Thailand ist ein tropisches Land, das Klima ist anders als im europäischen Raum, das kann für manchen Reisenden schwierig werden. Wer vorher noch nie in den Tropen war, der sollte einen Tropenmediziner kontaktieren und mit ihm Rücksprache halten, welche Vorbereitungen man treffen sollte.

Die richtige Zeit für einen Thailand ohne Hochwasser

Wer es also heiß mag, der kann nach Thailand zwischen Dezember und Mai und wer es kühler etwas besser verträgt, der zieht sich in den Norden von Thailand zurück. Denn hier ist man auf jeden Fall sicher vor einem eventuellen Hochwasser in Thailand.

 

 

Bildquelle:
© ViewApart – Fotolia.com