Wer vor hat, zu verreisen, dem bleibt es nicht erspart, die Flugpreise im Internet zu vergleichen. Hin und wieder stößt man auf sogenannte Billigflüge, diese sind überraschend viel günstiger als viele normale Flüge. Der kritische Verbraucher ist natürlich ständig auf der Hut, um nicht doch in das ein oder andere Fettnäpfchen zu treten.

Das ist auch gut so. Denn Anbieter von Billigflügen benutzen gerne Tricks, bei denen ganz schnell aus billig teuer werden kann. Als Faustregel gilt, dass man seinen Urlaub mindestens drei Monate im Voraus buchen sollte, das gilt auch für Billigflüge. Nicht immer sind Last-Minute oder zu weit im Voraus gebuchte Flüge die günstigste Variante. Grundsätzlich kann man sagen, dass Anbieter wie Easy-Jet oder Ryan Air grundsätzlich Billigflüge zu bestimmten Zielen in Europa anbieten. Hier kann man in die Metropolen Europas wirkliche Schnäppchen machen. Wenn man direkt auf der Seite des Anbieters bucht, bekommt man oftmals einen besseren Preis, als bei diversen Flugvergleichportalen. Ein selbstgebuchter Flug über das Internet ist immer billiger als ein in einem Reisebüro gebuchter, denn hier fallen jegliche Verwaltungskosten weg.

Was macht Billigflüge nun aber so billig? Dazu gibt es verschiedene Faktoren. Zum einen ist das von der Fluggesellschaft abhängig. Bei vielen Airlines, die regelmäßig Billigflüge anbieten, werden während des Fluges keine kostenlosen Getränke oder Snacks angeboten. Alles ist nur gegen Entgelt zu erhalten. Trotzdem ist der Service freundlich und sehr zuvorkommend. Des Weiteren gibt es Platzreservierungen in den Flugzeugen nur gegen Aufpreis. Das Gleiche gilt für den Check-In. Wer hier etwas mehr bezahlt, der kommt auch schneller dran. Versteckte Kosten lauern vor allem, wenn man das Gewicht des zulässigen Gesamtgepäcks überschreitet. Da können pro Kilo schon mal 20 Euro zusammenkommen. Hier gilt, wer vorher im Internet seine Gepäckstücke einbucht, kann auch gegen Aufpreis die Gesamtkiloanzahl ändern und erhöhen. Das ist um vieles billiger als später am Flughafen nachzuzahlen. Wer einen Billigflug bucht, der muss damit rechnen, dass sowohl jedes einzelne Gepäckstück, sowie jeder weitere Service Extrakosten mit sich bringt. Das stört bei Kurzstreckenflügen eigentlich nicht, denn wer hat schon Hunger, wenn er gerade mal zwei Stunden im Flugzeug sitzt. Wenn man Glück hat, ergattert man aber auch schon mal Billigflüge großer Airlines, diese sind oftmals nur Last-Minute-Angebote, in denen die letzen Plätze vergeben werden. Leider gibt es keine pauschalen Billigflüge, die Langstrecken fliegen. Aber wer regelmäßig die Preise überprüft, der kann schon hin und wieder ein richtiges Schnäppchen machen.