Bei der Flugsuche und -buchung kann man unter Umständen viel Geld sparen. Denn um zu einem gewünschten Termin günstig fliegen zu können, sollte man im Rahmen der Flugsuche so viele Anbieter wie möglich vergleichen. Man kann sich direkt auf der Webseite einer favorisierten Airline informieren oder die Online-Flugsuche nutzen. Nur wer ausgiebig vergleicht, wird nicht lediglich einen freien Platz im Flugzeug buchen, sondern gleichzeitig noch günstig fliegen können.

In Reisebüros führt die Flugsuche selten zum günstigsten Flug.

In Reisebüros führt die Flugsuche selten zum günstigsten Flug.

Eine intensive Flugsuche lohnt sich bei der Vielzahl der Angebote und Anbieter eigentlich immer. Man kann sich aber natürlich auch in ein Reisebüro begeben und den dortigen Angestellten die Flugsuche überlassen. Hier hängt das Ergebnis oftmals davon ab, mit welchen Fluggesellschaften Vermittlungsverträge bestehen und zu welchen Konditionen. So ist es eher unwahrscheinlich, dass man hier den günstigsten Flug zum favorisierten Reisezeil findet. Geld lässt sich nicht allein mit der Auswahl des Buchungsportals sparen. Auch die Art der Buchung bietet diese Möglichkeit. Bei den einzelnen Fluggesellschaften kann man Flüge als Paket (Hin- und Rückflug) buchen. Für die gewünschten Reisetermine kann man Flüge selbstverständlich auch einzeln als Oneway-Ticket buchen. Das ist lediglich bei einigen Sonderangeboten für bestimmte Flugreisen nicht möglich. Bei der Flugsuche wählt man in der Suchmaske aus, nach welcher Art Flug gesucht werden soll. Da nicht jeder Wochentag gleich stark frequentiert wird, gibt es zu bestimmten Zeiten teure und zu anderen Tagen eben auch preiswertere Fluggelegenheiten. Die Flugzeiten haben auch Einfluss auf den Reisepreis. Wer flexibel bei den Abflugzeiten ist, kann bei Abflügen sehr früh am Morgen oder spät am Abend einiges sparen. Preisdifferenzen ergeben sich für den Fall, dass man nur einen Hinflug bucht oder etwa einen Gabelflug wählt. Bei einem Gabelflug sind Startflughafen des Hinfluges und Zielflughafen des Rückfluges unterschiedlich. Wenn die Flüge mit der gleichen Airline oder deren Partner absolviert werden, bleibt der Preisvorteil eines normalen Hin- und Rückfluges erhalten.

Bei der Flugsuche hilft ein Flugpreisvergleich, da er alle günstigen Angebote auflistet. Dabei stellt das immer die Meinung des jeweiligen Anbieters dar. Ein Preisvergleich bei einem anderen Ticketverkäufer kann durchaus ein davon abweichendes Ergebnis haben. Bei der Onlinebuchung sollte man die Texte genau durchlesen, bevor man beispielsweise die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) als akzeptiert anklickt. Auch wenn die EU-Richtlinien den Preisvergleich- und Ticketportalen vorschreiben, dass im nach der Flugsuche angegebenen Flugpreis alle Steuern und Gebühren enthalten sein müssen, ist das nicht immer der Fall. Oftmals erfolgt nach einer Flugsuche von einem Webportal eine Weiterleitung auf die Webseite eines konkreten Ticketverkäufers. Erst hier wird der möglicherweise erhöhte Endpreis deutlich.

Bei der Flugbuchung im Internet, ist es wichtig die jeweiligen Zusatzbedingungen zu beachten. Das kann zusätzliche Versicherungsangebote oder etwa Kreditkarten-gebühren betreffen. Damit sich der Endpreis nicht unnötig erhöht, sollte man die Notwendigkeit von Versicherungen prüfen und auch bei den Zahlungsmöglichkeiten flexibel sein. Ist nur eine teure Kreditkartenzahlung erlaubt, muss man sich notfalls einen anderen Flug-Anbieter suchen.