In Deutschland gibt es über sechzig Flughäfen, von denen man seine Flugreise starten kann. Die Auswahl richtet sich dabei meistens nach der Nähe vom Flughafen zum eigenen Wohnort, damit nicht schon die Anreise zum Flughafen eine Tortur wird.

Manchmal lässt es sich aber nicht vermeiden, auch weitere Strecken bis zum nächsten Flughafen zurück zu legen, vor allem, wenn es ein Reiseziel sein soll, dass nicht von jedem Flughafen aus zu erreichen ist. Oftmals spielt auch der eigene Wunsch, nicht umsteigen zu müssen, dabei eine Rolle – von Berlin, München, Frankfurt oder Düsseldorf aus fliegen mehr Fluggesellschaften auf dem direkten Weg zum Ziel. Wer von einem kleinen Flughafen starten will, hat manchmal den Nachteil, noch Zwischenstopps in anderen Städten oder Ländern machen zu müssen, was oftmals mit längerem Aufenthalt, stundenlangem Warten und manchmal anstrengendem mehrmaligem Ein- und Auschecken verbunden ist. Aus diesem Grund wählen viele Menschen lieber den Direktflug und ersparen sich so längere Flug- und Wartezeiten.

Von großen Flughäfen wie dem Flughafen in München starten auch Langstreckenflüge

Von großen Flughäfen wie dem Flughafen in München starten auch Langstreckenflüge

Der Vorteil bei größeren Flughäfen liegt außerdem darin, dass fast überall direkte Zugverbindungen zum Flughafen führen, sodass der Anreiseweg meist unkompliziert verläuft und keine Bus- und S-Bahnfahrten mehr nötig sind. Auch das Warten wird dem Passagier in einem großen Flughafen angenehmer gemacht, vor allem, wenn er Lust hat, vor der Reise noch durch einige Duty-Free Shops zu schlendern, gemütlich etwas zu essen oder einen Kaffee zu trinken. Große Flughäfen bieten insgesamt recht umfassende Unterhaltungsmöglichkeiten, sodass einem die Wartezeit bis zum Flug vielleicht nicht ganz so lang vorkommt.

Wer von einem kleinen Flughafen startet, sollte sich vorher eingehend informieren, wie er am besten dort hin gelangt. Häufig muss, sofern man mit der Bahn anreist wird, noch umgestiegen werden in Busse oder S- und U-Bahnen, was für ortsfremde Menschen manchmal etwas verwirrend werden kann. Am sichersten ist wahrscheinlich, sich ein Taxi zu nehmen, sofern das Budget für solche Extras noch ausreicht. Kleine Flughäfen haben den Vorteil, dass man sich relativ schnell einen Überblick über die einzelnen Gates und Check-In Schalter verschaffen kann. Meist herrscht dort nicht ganz so viel Trubel wie an einem großen Flughafen und vor allem für „Fluganfänger“ kann dieser Aspekt angenehm sein. Essen, Getränke und Shops gibt es an jedem Flughafen, auf einem Kleineren eben alles in kleinerem Rahmen. Grundsätzlich spricht aber nichts dagegen, auch von einem kleinen Flughafen zu fliegen, sofern die letztendliche Flugroute zur Zufriedenheit verläuft. Die größten Flughäfen in Deutschland sind Frankfurt, München, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Nürnberg und Hannover.