Fahrradurlaub Mallorca entspricht dem Trend zum sportlich aktiven Urlaub. Im Gegensatz zum Fahrradurlaub in Deutschland, der vorrangig in den Sommermonaten praktiziert wird, ist auf Mallorca das Frühjahr, insbesondere die Mandelblütenzeit und der Herbst die ideale Jahreszeit für den Fahrradurlaub Mallorca.Das Netz der Fahrradwege wird für Radwanderer, Mountainbiker und Rennradfahrer beständig ausgebaut. Profiteams, z.B. Team Telekom und trainierende Radfahrer nutzen das Frühjahr auf den steilen Serpentinen des Tramuntanagebirges (etliche Berge über 1000 m) und die Westküste zur Konditionierung. Die Mühsal auf den kurvigen Straßen wird durch grandiose Ausblicke belohnt.

Für alle anderen Radtouristen eignen sich die Routen im flachen Süden um Colonia Sant Jordi und im Osten um Can Picafort, Alcudia, Polenca. Allesamt ideale Gebiete für einen entspannten Fahrradurlaub Mallorca in Kombination mit Badeferien. Auf Tagesetappen zwischen 30 und 60 km lernt man die Sehenswürdigkeiten der Insel ganz entspannt kennen. Das mittelalterliche Städtchen Artá, Can Picafort, die Gaudi-Kirche in Son Carrio, den Albufera-Naturpark, Alcúdia mit historischem Stadtkern, hundertjähriger Stierkampfarena und römischer Ausgrabungsstätte „Pollentia“, den Puerto Pollenca und die römische Doppelbogenbrücke, das Cap de Formentor als nördlichsten Punkt Mallorcas. Die mallorquinischen Windmühlen und Piratentürme am Küstenweg vom weißen FKK-Strand „Es Trenc“ hinunter nach Colonia-San-Jordi und die Tropfsteinhöhlen Coves del Drac, Coves dels Hams, Coves d’Artà. Die Inselhauptstadt Palma mit der Kathedrale La Seu, dem Palacio Real, Schloss Bellver, der Lonja, beeindruckenden Patrizierhäuser, dem noblen Port d’Andratx, ist eine Extrarunde wert. Nicht verpassen sollte man die engen Gassen und blühenden Gärten in Valldemossa, den historischen Klosterberg Randa, eine Tour durch das Weinanbaugebiet bei Binissalem. Geheimtipp Traumstrecke Fahrradurlaub Mallorca: am Fuß der Tramuntana durchs abgeschiedene Orienttal.

Beim Fahrradurlaub Mallorca – ob individuell nach Fahrradkarten wie „Kompass-Karte 230“ – zeigt jeden Rad- und Feldweg, speziellen Karten für Mountainbiker, anhand von GPS-Geräten (auch vor Ort zu leihen) oder organisiert und von ortskundigen Guides geführt, mit Leihrädern oder dem eigenen Rad (lohnt sich bei längeren Aufenthalten) – zeigt sich das wahre Mallorca in seiner ganzen Vielfältigkeit.