Die Ostfriesischen Inseln sind für Alt und Jung eine Reise wert. Hier im Norden von Niedersachsen leben rund 500 Menschen auf einer Fläche von 6,5 km². Schon im Jahr 1876 wurde Baltrum zum „Seebad“ und damit zu einem wichtigen Kurort für das Bürgertum. Das erste Hotel wurde im Jahr 1892 eröffnet, seit 1966 ist die Insel ein staatlich anerkanntes Nordseeheilbad. In den 1970er Jahren kamen pro Saison ca. 30.000 Menschen auf die Insel, die auch heute noch hauptsächlich vom Tourismus lebt.

Doch nicht nur am Strand rumliegen kann man auf Baltrum. Auf dem Aktivitätenplan sollte unbedingt eine Wattwanderung stehen. Das Festland ist von Baltrum aus rund 6 km entfernt, was eine schöne Wanderstrecke im Watt bei Ebbe ergibt. Auf der Insel selbst gibt es auch viele Indooraktivitäten, wenn das Wetter mal nicht so mitspielen sollte. Eine Besichtigung des Buddelschiffmuseum in Neuharlingersiel lohnt sich auf jeden Fall. Erreichbar ist die Insel mit der Fähre, per Auto und per Bahn. Da die Insel tideabhängig ist, bedeutet dies, dass die Fähren nach einem täglich wechselnden Fahrplan fahren. Die Anreise mit dem Auto ist über die A7 möglich sowie über die A28 und die A1. Endpunkt der Anreise mit der Bahn ist der Bahnhof Norden. Danach muss man in den Zubringer-Bus „Baltrum-Linie“ umsteigen, der zum Hafen fährt, von wo aus die Fähren bestiegen werden.

Fährbetrieb zwischen den Inseln

Die Fahrtzeit vom Festland aus auf die Insel Baltrum dauert ca. 30 Minuten. Die Insel ist auch idealer Ausgangspunkt für Ausflüge auf die benachbarten Ostfriesischen Inseln per Fähre, wie Norderney. Außer Norderney werden auch Spiekeroog, Juist und Langeoog mehrmals täglich angefahren. Angeboten werden von Baltrum aus zudem Rundfahrten und Schaufischen mit dem Schleppnetz. Auch anderenorts sind Fähren mit einzige, aber sehr bequeme und vor allem günstige Verkehrsmittel, um von Insel zu Insel zu kommen. Ocean24.de bietet Reisen mit der Fähre in allen Herren Länder bzw. zwischen Inseln einer Inselgruppe an.

Insel Norderney

Wer statt auf Baltrum Urlaub auf der Insel Norderney machen möchte, muss auch erst einmal eine Fähre besteigen. Die Überfahrt von Norddeich Mole bis zu Insel Norderney dauert ca. 45 und 60 Minuten. Erreichbar ist diese Ostfriesische Insel, die ca. 5.000 Einwohner hat, aber auch mit einem Kleinflugzeug, da die Insel über einen eigenen Flugplatz verfügt. Für den Gästetransfer auf der Insel sorgen Taxen und Niederflur-Busse. Diese können bei Ankunft der Fähren am Hafen bestiegen werden. Norderney gilt darüber hinaus auch als Traumziel für Camper. Auf der Insel gibt es herrliche Campingplätze.