Angelreisen sind nicht gleich Angelreisen und schon gar nicht, wenn man auf der Suche nach etwas Abenteuerlichem oder Exotischem ist. Immer mehr Angler geben sich mit den herkömmlichen Angelreisen schon lange nicht mehr zufrieden, es soll etwas Außergewöhnliches sein. Das haben auch unzählige Reiseanbieter erkannt und haben daher die etwas anderen Angelreisen im Programm. Es gibt schon fast keinen Ort mehr, an dem man nicht angeln könnte.

Wer atemberaubende Natur und Einsamkeit sucht, fährt nach Norwegen zum Angeln. Hier gibt es sogar eine Fischfanggarantie, da sich hier vor allem Lachse tummeln. Angelreisen nach Norwegen erlauben dem Angler sowohl in Süß- wie auch im Salzwasser zu angeln, das hat man nicht in jedem Land.

Wer lieber Angelreisen in etwas wärmere Gegenden bevorzugt, dem bietet sich das Angeln im Karibischen Meer an. Hier gibt es Sonne, Strand, Palmen, Meer und den ein oder anderen großen Fang. Besonders beliebt bei exotischen Angelreisen ist New Orleans, hier kann man 20 bis 40 verschieden Fische am Tag fangen oder sogar mit einem großen Redfish kämpfen. Abends bietet die Burbonstree, mit ihren unzähligen Cafés und Bars eine gute Abwechslung zum ruhigen Angeltag.

Auch Ägypten bietet sich als Ziel für Angelreisen an, viel mehr nennen sie sich hier Angelsafaris auf dem Roten Meer. Dieses zählt zu den fischreichsten Meeren der Welt und ist nur 4,5 Flugstunden von Deutschland entfernt. Gerade im Winter ist am Roten Meer immer noch sommerliches Klima und lässt die Angelreisen zu einer wahren Flucht aus dem kalten deutschen Alltag werden. Wer mittags eine Pause vom Angeln braucht, kann sich auf eine Schnorcheltour begeben und sich das ganze einmal aus einer anderen Perspektive anschauen.

Wer wirklich exotische Angelreisen machen möchte, dem bietet sich die Möglichkeit, nach Südamerika an den Amazonas zu reisen. Der Amazonas ist hundertmal so groß wie der Rhein, der Hauptstrom ist bei normalem Wasserstand auf den letzten 2000 km bis zu 5 Kilometer breit. Die durschnittliche Tiefe liegt bei 30 m bis 50 m und an manchen Stellen sogar bei 100 m. Angelreisen am Amazonas sind bestimmt die exotischsten, die man machen kann, und hinterlassen Eindrücke, die man sicher nicht so schnell wieder vergisst. Ob Hausboot oder Angellodge, hier kann man sich aussuchen, wie man denn nächtigen möchte, um das einmalige Flair des tropischen Regenwaldes auf sich wirken lassen.