Wenn man ein Boot, egal ob Segel- oder Motorboot, auf öffentlichen Gewässern steuern möchte, braucht es für diesen Zweck einen geeigneten amtlichen Führerschein (See oder Binnen). Der Bootsführerschein ist bei einem Verein, einer Segelschule oder online einfacher zu erwerben als ein Mofa-Schein in einer Fahrschule. Die Bootsführerschein Kosten sind dabei mit um die 500 Euro geringer als für einen Autoführerschein. Wenn ein Jetski auf die Leistung von mehr als 5 PS kommt, braucht man ebenfalls einen entsprechenden Führerschein.

Die Kosten für einen Boosführerschein können unterschiedlich ausfallen

Die Kosten für einen Boosführerschein können unterschiedlich ausfallen

Wie hoch Bootsführerschein Kosten letztendlich ausfallen, hängt von einigen Faktoren ab. Beispielsweise sind Bootsführerschein Kosten von der Wahl der Ausbildungs-einrichtung und einer Reihe weiterer Nebenkosten abhängig. Bei den Bootsführerschein Kosten gibt es bezüglich der Preise Unterschiede von bis zu 50 Prozent je Ausbildungskurs. Dabei sind die zeitliche Dauer und Ausbildungsgestaltung den Kursveranstaltern überlassen. Wer einen Führerschein für ein Boot erwerben möchte, muss sein Wissen letztendlich vor einem Prüfer darlegen. Wie die Prüfung abzulegen ist und welche Inhalte abgefragt werden müssen, ist in der jeweiligen Prüfungsordnung festgelegt. Im Jahr 2012 wird es auf Beschluss der Bundesregierung zu einer qualitativen Neuausrichtung der Ausbildung kommen. Die Navigations-ausbildung wird verstärkt. In einer Prüfung wird es Auswahlfragen und für deren Beantwortung eine zeitliche Begrenzung geben. Bootführerschein Kosten unterscheiden sich außerdem je nach Führerscheinart. Ein Bootsführerschein See kostet in der Regel mehr als ein Sportbootführerschein Binnen. Der Erwerb beider Führerscheine kann auch als Kombikurs realisiert werden. Dann fallen die Bootsführerschein Kosten nicht einzeln für jeden Kurs an. Das bringt im Allgemeinen eine Kostenersparnis von rund einem Drittel. Die Ausbildung für einen der Sportbootführerscheine wird sehr oft als Wochenendkurs durchgeführt. Ob es danach gleich zu einer Prüfung kommt, hängt von den regionalen Verfügbarkeiten geeigneter Prüfer ab. Die Theorieausbildung erstreckt sich in Abhängigkeit der Ausbildungsschule auf 4 (Binnen) bis 15 (See) Unterrichtsstunden a 90 Minuten. Für die praktische Ausbildung sind etwa 3 bis 5 Übungsfahrten vorgesehen. Die Bootsführerschein Kosten umfassen die reinen Ausbildungskosten und Nebenkosten. Bei Nebenkosten ist die Prüfungsgebühr (etwa 100 Euro), ärztliches Zeugnis/Sehtest (etwa 20,00 Euro) und Signalmittelkunde (20 bis 70 Euro) sowie Funkausbildung (etwa 50 Euro). Weitere Bootsführerschein Kosten können bestimmte Ausbildungsmaterialien sein. Wer zusätzliche praktische Ausbildungsstunden braucht, kann diese in der Regel auch als Tageskurs (rund 100 Euro) buchen. Prüfungsrelevante Themen lassen sich auch im Rahmen einer Online-Ausbildung abarbeiten. Der Vorteil hierbei sind geringere Bootsführerschein Kosten für den Ausbildungskurs. Allerdings muss man sich das theoretische Wissen selbst beibringen. Eine spezielle praktische Ausbildung kann bei einer örtlichen Segelschule absolviert werden. Für die Prüfung werden mehrere Termine vorgegeben. Die Bootsführerschein Kosten bei einem Online-Kurs See einschließlich praktischer Ausbildung und Prüfung belaufen sich auf etwa 150 bis 200 Euro