Die passende Bademode gehört unbedingt mit in den Urlaubskoffer! Denn man möchte sich auch am Strand wohl in seiner Haut fühlen und gut angezogen sein. Dabei ist die „Traumfigur“ gar nicht erforderlich, denn heute punktet man in Bademode mit günstigen Schnitten. Ein leichtes Shirt dazu oder eine Tunika, und schon können Frauen ganz entspannt mit dem Nachwuchs Sandburgen bauen.

Auf die Qualität achten

Bei der Bademode sollte man keine Kompromisse machen. Qualität ist wichtig und eine gute Passform, ohne dass etwas zwickt. Wer als Frau üppigere Formen hat, ist im Badeanzug und im Bikini mit dem größeren Oberteil, dem Tankini, bestens gekleidet. Schöne Schnitte schmeicheln der weiblichen Figur. Hier sollte man beachten, dass Raffungen und Drapierungen kleine Pölsterchen gekonnt überspielen und sehr feminin wirken. Ebenfalls figurgünstig sind bunte Drucke, die fallen positiv auf. Während dagegen einfarbige Bademode den Blick mehr auf die Figur lenkt. Doch auch da können Blockstreifen auflockern und sehr sportlich wirken. Wer gut kauft, wird sich in seiner Bademode wohlfühlen und dieses Feeling auch ausstrahlen.

Bademode für aktive Urlauber

Für Herren sind Badeshorts mit Streifen oder mit frechen und frischen Blumenprints angesagt. Die geben Bewegungsfreiheit und können sowohl zum Schwimmen, beim Volleyball oder nur zum Relaxen angezogen werden. Auch für den Mann gehört ein leichtes T-Shirt für alle Fälle dazu, denn man ist angezogener mit Shirt, wenn man mal kurz auf die Promenade wechseln will, um ein Eis zu holen. Das Vorurteil, dass deutsche Urlauber im Unterhemd durch heiße Tage gehen, sollten wir entkräften und modisch up to date sein. Die Frau findet den passenden Bikini für den Sommerurlaub, wenn sie ihrem Bauchgefühl vertraut. Ein kritischer Blick in den Spiegel und auch das Urteil der Freundin können hilfreich sein. Etwas mehr Höschen wird besser aussehen, als wenn der Bikini überall eng und knapp geschnitten ist. Diese Mini-Stoffstücke stehen eher den jungen Mädchen. Dagegen hüllen sich Frauen in den passenden Pareo zur Bademode und sehen mit dieser zarten Transparenz sehr verführerisch aus. Die sportliche Frau kommt ohne den klassischen Einteiler – den Badeanzug – nicht aus. Da ist alles sicher verpackt und jeder Schwimmzug macht Freude.

Bademode, Strandkleid, Hut und Sonnenbrille

Wer sich vor dem Urlaub passende Kombinationen zusammenstellt, ist für den Strand bestens gerüstet. Neben der schönen Bademode darf der Sonnenschutz nicht vergessen werden. Ein Hut mit breiter Krempe ist in südlichen Ländern außerdem als Kopfschutz zu empfehlen.