Herford ist eine Kreisstadt, mit circa 65.000 Einwohner und gehört zum Regierungsbezirk Detmold. Südwestlich befindet sich der Teutoburger Wald und im Norden verläuft das Wiehengebirge bis an die Porta Westfalica. Die nächstgrößeren Städte sind Bielefeld im Süden und Bad Oeynhausen im Norden. Nur durch die Autobahn A2 getrennt liegt südöstlich Bad Salzuflen. Diese beiden Städte sind sehr eng verbunden, und das nicht erst seit heute, sondern schon über einen sehr langen Zeitraum. Herford und Bad Salzuflen liegen an der Werre, die von Südosten nach Nordwesten verläuft. Wenn von Stadt Herford gesprochen wird, ist die Kernstadt bis 1968 gemeint, welche die umliegenden Feldmarken einschließt, diese aber keine namentlichen Stadtteile sind. Der Stadtkern besteht aus historischen Stadtteilen, die sich innerhalb der Wallanlagen befinden. Die Stadt wurde 789 gegründet und entwickelte sich durch seinen gute strategische Lage schnell immer mehr zu einem Handelszentrum.

Entstehung und Entwicklung der Stadt

Als Erstes wurde das Frauenstift gegründet, welches unter den Schutz von Kaiser Ludwig der Fromme stand. Im Mittelalter wurde Herford als geistliches Zentrum anerkannt, das auch mit den besten Befestigungsanlagen seinerzeit geschützt wurde. 14 Türme und 5 Stadttore befanden sich an der Wallanlage. Nachdem 1816 Herford eine Kreisstadt wurde, entwickelte sich die Infrastruktur in den nächsten Jahrzehnten sehr schnell. Zuerst kam der Eisenbahnanschluss aus Köln und später wurde die Kleinbahn gebaut, die nach und nach die umliegenden Orte wie Bad Salzuflen einschloss. Einige erwähnungswerte Punkte sind die vielen Klöster und Stifte, die in der Stadt erbaut wurden. Die Jakobspilger, die aus dem Norden kamen, machten in Herford Rast auf ihrem Weg nach Süden. Viele Kirchen wurden in den Jahrhunderten gebaut, die heute noch ihre Religion verbreiten, wie die Münsterkirche und Hallenkirche, um 1250 erbaut. Bis heute wurden in jedem Jahrhundert Kirchen für Katholiken und Evangelisten neu errichtet.

Ereignisse und die Infrastruktur

Über das Jahr verteilt finden immer wieder Events in Herford statt, die verschiedene Ursprünge haben. Da gibt es einen ostdeutschen Spezialitätenmarkt, den Tag der Hanse und ein großes Jazz Festival, bei dem mehrere Bands in den vielen Kneipen auftreten. Sonst bietet Herford noch sein Schützenfest sowie dreimal jährlich eine Kirmes an. 
Zur Infrastruktur muss noch gesagt werden, die Stadt ist mit allen Verkehrsmitteln aus vielen Richtungen zu erreichen. Sowohl Fernzüge von West nach Ost als auch eine historische Bahn, welche die umliegenden Orte anfährt. Der nächste Flughafen liegt im 85 km entfernten Paderborn oder in Hannover, das 90 km entfernt ist. Mit dem Auto geht es direkt auf der Autobahn A2, die direkt am Stadtgebiet gelegen ist. Nebenbei führen noch zwei Bundesstraßen direkt durch die Stadt Herford.