Fremdsprachenkenntnisse sind heutzutage von elementarer Bedeutung. Natürlich ist das Erlernen einer fremden Sprache immer auch mit Arbeit verbunden, doch es gibt durchaus Möglichkeiten, das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden – zum Beispiel im Rahmen einer Sprachreise. So sind mittlerweile schon viele Menschen begeistert vom Gedanken, einen unvergesslichen Urlaub zu erleben, während man gleichzeitig auch eine neue Sprache lernt.

Beliebteste Destinationen

Die wohl am häufigsten gewählte Sprache mag zwar nach wie vor Englisch sein, doch gerade im Sommer interessieren sich sehr viele auch insbesondere für Spanisch oder Italienisch. Französisch wird in den Sommermonaten ebenfalls häufiger gewählt. Dies liegt wohl in erster Linie auch an den Reisezielen, denn Ferien mit Sonne und dem Meer direkt vor der Haustür sind sehr verlockend. So zählt beispielsweise die Mittelmeerinsel Malta mittlerweile zu den beliebtesten Destinationen speziell auch für Sprachreisen für Schüler. Doch nicht nur diese kommen hier auf ihre Kosten, auch für Erwachsene bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, Urlaub rund um das Mittelmeer zu machen und gleichzeitig eine Sprachschule zu besuchen.

Anbieter von Sprachreisen

Wer einen Sprachaufenthalt plant, der hat zunächst einmal die Qual der Wahl, denn mittlerweile kann solch ein Aufenthalt entsprechend den individuellen Wünschen gestaltet werden. Es existieren zahlreiche Veranstalter, die alle ein breites Angebotsspektrum haben. Einer der Bekanntesten und Renommiertesten unter ihnen ist EF, die natürlich auch viele Programme für den Sommer offerieren. Speziell bei Jüngeren und vor allem bei Schülern beliebt, ist der Anbieter RUF Jugendreisen, die häufig auch direkt von den Schulen gebucht werden. Bei diesen Sprachreisen steht nämlich nicht nur das Lernen im Vordergrund, sondern vor allem auch zahlreiche andere Aktivitäten und eine Menge Spaß. Weitere Veranstalter sind beispielsweise Lisa Sprachreisen, Sprachurlaub.de oder Cooltours.