Die mediterrane Küche gilt nicht nur bei vielen Hobby-Köchen, sondern auch im professionellen Bereich als eine der besten Küchen überhaupt. Obwohl mit mediterraner Küche häufig Italien assoziiert wird, beschränkt sich dieser Begriff nicht nur darauf, sondern vielmehr auf zahlreiche Landesküchen der Mittelmeerregion. Neben Italien seien Spanien, Portugal, Griechenland, die Türkei und der arabische Raum als Beispiele genannt.

Mediterrane Küche verbindet man in der Regel nicht nur mit gutem Essen, sondern mit einem gewissen Lebensstil. Mit kaum einer anderen Küche gelingt es besser, das Feeling einer geografischen Region ins eigene Zuhause zu holen.

Die mediterrane Küche ist gekennzeichnet von einigen wiederkehrenden Grundzutaten wie etwa Knoblauch und Zwiebeln, Olivenöl und Oliven, Fisch und Meeresfrüchten, aber auch verschiedenen Kräutern wie Oregano, Rosmarin oder Thymian. Gerichte, die ihren Ursprung in der Mittelmeer-Region haben, sind nicht nur schmackhaft. Es wurde darüber hinaus nachgewiesen, dass ein Zusammenhang zwischen einer tendenziell höheren Lebenserwartung in Mittelmeerländern mit dort servierten Gerichten besteht.

Auch fürs Abnehmen ist die mediterrane Küche durchaus geeignet. Sie beinhaltet viele gesunde Salatvarianten, die zudem sehr lecker sind: Griechischer Salat oder Rucola-Salat eignen sich hervorragend für eine Diät, bei der der Gaumen auf nichts verzichten muss.

Ein beliebtes Rezept ist beispielsweise Risotto mit Tintenfisch oder Lammhack-Curry mit Minzjoghurt. Generell ist Lamm eine oft und gerne verwendete Zutat in der mediterranen Küche. Insbesondere die spanische Küche erfreut sich großer Beliebtheit, was vor allem an ihrer Vielfalt und den deftigen Speisen liegen mag. Zu den bekanntesten Klassikern der mediterranen Küche zählen Gazpacho und Paella, beides wurzelt in Spanien.

Die mediterrane Küche bietet allerdings nicht nur im Hauptgang allerhand, sondern verwöhnt auch mit köstlichen Desserts. Mousse au Chocolat, Baklava, Panna-cotta oder Crème-brûlée sind nicht nur wohlschmeckend, sondern auch einfach in der Zubereitung.

Auch als kleines Häppchen für Zwischendurch eignet sich die mediterrane Küche. Tapas – bekannt aus dem spanischen Sommerurlaub – lassen sich auch zu Hause zubereiten. Besonders beliebt sind natürlich auch die bunten Antipasti, die üblicherweise unter anderem aus Parmaschinken mit Melone oder marinierten Pilzen bestehen.

Nicht zuletzt ist zu erwähnen, dass der mediterrane Raum reich an einer Vielzahl verschiedener Käsesorten ist, dazu zählen Pecorino, Roquefort oder Ricotta. Wer ganz ohne Fleisch auskommen möchte, kann sich an mediterranem gebackenen Gemüse mit Joghurt-Tomatensauce oder an überbackenem mediterranem Gemüse versuchen. Das Schöne an der mediterranen Küche: Der eigenen Kreativität sind so gut wie keine Grenzen gesetzt!