Die Fluggesellschaft US Airways wurde im Jahre 1937 in Tempe, Arizona in den USA gegründet. Mit einer Anzahl von über 66 Millionen beförderten Fluggästen im letzten Jahr und einer Flottenstärke von über 340 Flugzeugen gehört die Fluggesellschaft zu einer der größten Airlines weltweit.

Die Flotte der US Airways

Von den über 347 Flugzeugen der Fluggesellschaft US Airways kommt ein Großteil vom europäischen Flugzeugbauer Airbus, der immerhin knapp 300 Flugzeuge für den us-amerikanischen Konzern produziert hat. Dabei sind die Flugzeuge im Durchschnitt knapp über 12 Jahre alt.

Welche Drehkreuze fliegen die US Airways an?

Täglich führt US Airways über 3.000 Flüge durch und fliegt dabei über 190 Destinationen in 24 Ländern an. Ein Großteil dieser Flüge hat ihren Ursprung oder ihren Endpunkt an einem der vier Drehkreuze der Airline. So werden über den Flughafen Charlotte, North Carolina, beispielsweise durchschnittlich 613 US-Airways-Flüge pro Tag durchgeführt. Die Drehkreuze Philadelphia, Phoenix und Washington D.C. folgen mit 429, 255 und 222 Flügen am Tag.

Flugrouten der US Airways

Die Flugrouten der Airline konzentrieren sich überwiegend auf Flüge entlang der Ostküste und in den Südwesten der USA und in die Karibik. Genauso bedient werden, wenngleich im Vergleich wesentlich weniger, Flugziele in ganz Europa. Durch die Übernahme oder der Kooperation mit anderen Fluggesellschaften in der jüngeren Vergangenheit konnte die Airline ihr Streckennetz weiter ausbauen, so dass nun auch vermehrt Flugziele im Westen der USA, in Südamerika, Asien und Australien von US Airways oder deren Kooperationspartnern angeflogen werden.

Die One-World-Allianz

US Airways ist seit April 2014 Mitglied in der Luftfahrtallianz One World. Eine Luftfahrtallianz ist eine strategische Kooperation von mehreren Luftfahrtunternehmen, die jedoch rechtlich selbständig bleiben. Der Vorteil für die Airlines liegt darin, dass die beteiligten Gesellschaften ihre Flugpläne aufeinander abstimmen. Daneben werden dem Kunden zur Vereinfachung beispielsweise gemeinsame Vielfliegerprogramme oder einheitliche Buchungssysteme angeboten. Zu den Mitgliedern von One World gehören unter anderem British Airways, Cathay Pacific, Iberia, Japan Airlines, TAM, Malaysia Airlines, Qantas und Qatar Airways. Vor ihrem vor kurzem stattgefundenen Beitritt zu One World war US Airways jahrelang Mitglied in der direkten Konkurrenz Star Alliance.

Bildquelle:
(© Andrew Gentry – Fotolia.com)