Garuda Airlines ist eine staatliche indonesische Fluggesellschaft und wurde im Jahr 1950 gegründet. Seit der Gründung bis in die heutige Zeit hat Garuda Indonesia viele Höhen und Tiefen erlebt.

Die Flugzeugflotte der Garuda Indonesia

Heute hat die Garuda Indonesia 116 Flugzeuge verschiedener Flugzeugtypen im Betrieb und der Kauf von weiteren 57 neuen Flugzeugen ist in Planung.

Bei den Flugzeugen handelt es sich vorrangig um die Modelle

  • Boeing 737-800
  • Airbus A330-200
  • Bombardier CRJ1000

Selbstverständlich sorgt die Fluglinie für eine ständige regelmäßige Wartung, um einen problemlosen Flugbetrieb gewährleisten zu können. Alle Flugzeuge sind komfortabel und nach dem modernsten Standard ausgestattet. Der Garuda Indonesia ist es ein großes Anliegen, dass sich die Gäste während des Fluges wohl fühlen und mit allen Annehmlichkeiten versorgt werden. Das freundliche Bordpersonal sorgt für das leibliche Wohl während der Reise und bedient die Passagiere auf Wunsch mit Getränken und Snacks.

Flugziele der Garuda Indonesia

Mittlerweile fliegt die indonesische Fluggesellschaft über 30 Destinationen in Europa, dem Nahen und Fernen Osten und auch Australien regelmäßig an. Darüber hinaus bietet diese Fluglinie 33 Ziele im Inland an. Die Problematik der Billigfluganbieter hat auch die Garuda Indonesia getroffen, aber sie hat die perfekte Lösung gefunden. Es wurde die Tochtergesellschaft Citilink gegründet, die Billigflüge anbietet und somit konkurrenzfähig ist.

Tragische Zwischenfälle in der Geschichte der Garuda Indonesia

Seit dem Bestehen der Fluggesellschaft gab es 18 Unfälle, bei denen über 500 Menschen ihr Leben verloren. Das wohl tragischste Ereignis in der Geschichte der Garuda Airlines war der Absturz des Airbus A300 im September 1997, der kurz vor der Landung auf dem Flughafen in Medan in einen Wald abstürzte. Der Grund war vermutlich die schlechte Sicht wegen eines Buschfeuers. Dabei kamen alle 234 Passagiere ums Leben. Bei den anderen Zwischenfällen konnten immer ein Großteil der Passagiere gerettet und überlebten die Unfälle. Leider waren bei jedem Unfall auch immer Todesopfer zu beklagen.

Bildquelle:
(By Paul Spijkers [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons)