Was sind die Pyramiden von Gizeh?

Die Pyramiden von Gizeh stehen in Ägypten, in der Nähe von Kairo. Sie sind über 4500 Jahre alt und gehören damit zu den ältesten Bauwerken, der Menschheit, auf der ganzen Welt.

Die Entfernung zur Stadt Gizeh beträgt etwa acht Kilometer. Sie zählen als einziges Weltwunder der Antike. Die restlichen sechs der Sieben Weltwunder sind nicht einmal annähernd so alt, wie diese Pyramiden.

Die Geschichte der Pyramiden von Gizeh

Der Baubeginn der Pyramiden liegt schätzungsweise zwischen 2600 und 2500 Jahre vor Christus. Damit wurden sie während der vierten Dynastie errichtet. Die Pyramiden sind auf einem gemeinsamen Plateau aus Kalkstein errichtet worden. Gebaut wurden die Pyramiden von Gizeh nur von Menschenhand. Es wurden keine Fuhrwerke oder andere Hilfsmittel in diesem Bereich für den Bau der Pyramiden verwendet.

Die Pyramiden von Gizeh stehen in Ägypten, in der Nähe von Kairo

Die Pyramiden von Gizeh stehen in Ägypten, in der Nähe von Kairo

Der Aufbau der Pyramiden von Gizeh

Nicht alle Pyramiden sind gleich groß. Die größte Pyramide ist die Cheops-Pyramide. Diese ist die Pyramide des Pharao Cheops. Sie wurde extra für ihn errichtet und besteht aus etwa 3 Millionen Steinblöcken. Die Pyramide ist ca. 140 Meter hoch.
Ein weiterer Teil der Pyramiden von Gizeh, ist die mittlere Pyramide. Diese Pyramide wird Chephren-Pyramide genannt und wurde für den Pharao Chephren erbaut. Sie ist nur 3 Meter kleiner, als die große Cheops-Pyramide.
Die kleinste Pyramide ist die Mykerinos-Pyramide. Diese wurde zu Ehren des Pharao Mykerinos gebaut und ist nur halb so hoch, wie die anderen beiden Pyramiden. Sie ist die erste Pyramide, die erbaut wurde. Nachfolgende Pharaonen haben sich jeweils eine Pyramide bauen lassen, die höher und größer war, als die ihres Vorgängers.

Die Pyramiden von Gizeh heute

Heute sind die Pyramiden von Gizeh eine bedeutsame Sehenswürdigkeit. Leider werden die Pyramiden durch Grundwasser bedroht. Es wurden extra Pumpen installierte, die das Kalksteinplateau vor Nässe und Feuchtigkeit schützen sollen, damit diese Bauwerke noch lange erhalten bleiben. Des Weiteren sind die Pyramiden von Gizeh und ihr Umfeld, eine sehr beliebte Ausgrabungsstätte für Archäologen. Das Gebiet um die Pyramiden von Gizeh herum, ist seit der ersten Dynastie ein Friedhof, so dass sich dort viele bedeutsame Ausgrabungen machen lassen.