Wer in Afrika einen Mietwagen fahren möchte, muss mindestens ein Jahr im besitzt eines Führerscheins sein. Das Gleiche gilt für weitere Mitfahrer dieses Fahrzeuges. Ein internationaler Führerschein ist immer Pflicht. Dieser muss bei der Übernahme des Mietwagens vorgelegt werden. Das Mindestalter für alle Fahrer beträgt 21 Jahre. Fahrer, die zwischen 18 und 21 Jahre alte sind, müssen einen Zuschlag von 275 ZAR (etwa 21 Euro) pro Tag bezahlen.

Versicherungen für einen Mietwagen in Afrika

Alle Preise für Mietwagen sind inklusive einer Vollkaskoversicherung und Diebstahlversicherung. Beide ohne Selbstbeteiligung. Alle weiteren Versicherungsbedingungen sind beim jeweiligen Autovermieter vorhanden. Wichtig ist, dass man immer danach fragt, wenn man den Mietwagen in Empfang nimmt. Darüber hinaus verfällt das Versicherungsrecht, wenn man sich nicht an die Bedingungen hält und beispielsweise alkoholisiert fährt. Wenn man ein Auto in Afrika mietet, sind Schäden an Reifen und Scheiben meistens bereits versichert. Weitere Schäden sind immer selbst zu tragen. Eine Unfallversicherung ist nicht inklusive. Aus dem Grund sollte man sichergehen, dass man eine gute Auslandskrankenversicherung hat oder aber eine Unfallversicherung. Diese sollte alle medizinischen Kosten im Falle eines Unfalls mit dem Mietwagen abdecken. In der Regel kann man über die Autovermietung in Afrika eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Diese erfolgt im Rahmen eines Travel premium Paketes bei der URV. Allerdings ist es keine Pflicht, die Versicherung abzuschließen.

Welche Kategorien an Autos bieten Afrikanische Autovermietungen?

Genauso wie in anderen Ländern basieren die Reservierungen in Afrika für einen Mietwagen auf Kategorien, nicht auf bestimmte Marken oder Mietwagentypen. Wenn gewünschte Kategorien unerwartet nicht zur Verfügung stehen, erhält man zum selben Preis ein besseres Angebot. Wenn man direkt vor Ort selbst einen größeren Mietwagen buchen möchte, muss man einen Zuschlag bezahlen. Dieser entsteht auf Basis der vor Ort gültigen Tarife. Sollte es keine gleichwertige Alternative geben, wird sich der Autovermieter rechzeitig melden.

Was sollte man allgemeine beim Mieten eines Autos in Afrika beachten?

Das Benzin kostet derzeit ca. 12 ZAR (etwa 1,00 Euro) pro Liter. Man sollte immer darauf achten, rechtzeitig zu tanken, gerade in abgelegenen Gebieten. Der Tank muss stets so voll wie möglich gehalten werden! Bei Tankstellen kann man immer nur in bar bezahlen. Alle Mietwagen werden mit einem vollen Tank vermietet und müssen ebenfalls vollgetankt wieder abgegeben werden. In Afrika ist es möglich, mehrere Fahrer mitzunehmen. Allerdings müssen alle Fahrer bei Anmietung eines Mietwagens im Mietvertrag eingetragen werden. Für einen dritten Fahrer fallen in der Regel Extrakosten an. In Afrika gibt es auch sogenannte Einweggebühren. Das bedeutet, dass man einen Aufpreis zahlen muss, wenn man den Mietwagen wo anders abgibt, als man ihn angenommen hat. Die Kosten werden immer vor Ort bezahlt und sind nie im Mietpreis enthalten. Darüber hinaus muss man in Afrika Vertragskosten zahlen, wenn man direkt vor Ort mietet. Deshalb ist es empfehlenswert, zu Hause einen Mietwagen zu buchen.

Den passenden Mietwagen in Afrika finden


Es gibt eine große Anzahl an Autovermietungen in Afrika. Die Bekanntesten sind unter anderem Alamo, Hertz und Buchbinder. Wer in Afrika einen Mietwagen fährt, muss besonders vorsichtig sein. Die Straßenverhältnisse sind zwar ausgesprochen gut, jedoch kann es vorkommen, dass sich Tiere in den Städten und auf Landstraßen aufhalten. Das kann hin und wieder zu Unfällen führen und deshalb sollte man immer Ruhe bewahren, wenn ein Tier die Straße überquert. Außerdem ist zu beachten, dass in Afrika Linksverkehr herrscht. Dementsprechend sind auch die Mietwagen ausgestattet.

Weitere Autovermietungen in Afrika sind nachfolgend aufgelistet

  • Avis
  • Europcar
  • Budget
  • Enterprise
  • Dollar
  • National Car

Ründreise durch Südafrika mit einem Mietwagen – Afrika Royal Tours

Es gibt die Möglichkeit, Südafrika mit einem Mietwagen zu entdecken. Es handelt sich um eine Luxusrundreise vom Feinsten. Mit einem Cobra Cabrio kann man Echtes Roadster Feeling erleben und dabei das atembaraubende Land erkunden. Die Route führt an den schönsten Plätzen entlang. Der Anbieter wirbt mit zeitunabhängigen Reisen mit dem eigenen Mietwagen, Roadster Feeling und Fahrspaß mit dem Cobra Cabrio, Weinanbaugebiete und kulinarische Spezialitäten. Die Rundreisen mit dem Mietwagen können in Städten wie Botswana, Kenia und Marokko gemacht werden.

Auch einzelne Länder Afrikas können mit diesem Angebot „erfahren“ werden

  • Namibia
  • Sambia & Simbabwe
  • Südafrika
  • Tansania
  • Uganda

Die beliebteste Autovermietungsfirma in Namibia – Africa on Wheels

Bei diesem Anbieter trifft man auf deutsche Ansprechpartner, und das Unternehmen gehört zu den besten Autovermietungen in Namibia. Ein guter Kundenservice hat dort höchste Priorität. Die Firma verfügt über 20 Mietwagen. Sie haben sich auf Allradfahrzeuge spezialisiert und bieten individuell angepasste Lösungen für die namibische Infrastruktur. Die Mietwagen werden alle in der hauseigenen Werkstatt gewartet. So will der Anbieter Flexibilität und höchste Sicherheitsstandards gewährleisten. Das neuste Angebot des Unternehmens sind Dünentrips als Selbstfahrer oder mit Fahrservice.

Der Service von Africa on Wheels Autovermietung


Das Unternehmen bietet einen kostenlosen Transport vom und zum internationalen Flughafen Hosea Kutako. Außerdem erfolgt stets eine persönliche Einweisung. Diese enthält Tipps und Tricks im Umgang mit den Allradfahrzeugen und der passenden Ausrüstung. Darüber hinaus steht der Pannendienst 24 Stunden zur Verfügung. So kann man seine Reise auch bei einer Panne oder Unfall planmäßig fortsetzen.

Mit den Mietwagen des Anbieters darf man folgende Städte bereisen

  • Namibia
  • Botswana
  • Malawi
  • Mosambik
  • Tansania
  • Sambia & Simbabwe
  • Nach Absprache bzw. Genehmigung auch nach Angola

Bildquelle:
© Patrick Poendl – Fotolia.com