Für den preisbewussten Besucher bieten sich die Jugendherbergen Berlin als gute Alternative zu den Hotels und Pensionen der Stadt an. In Berlin befinden sich 3 Jugendherbergen mit insgesamt rund 750 Betten. Was gibt es nun bei den Jugendherbergen Berlin zu beachten.

Allgemeines

Jugendherbergen in Deutschland werden vom Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) betrieben. Vor circa 100 Jahren entstand im Zuge der Jugend- und Wanderbewegung die Idee, eine Möglichkeit für preiswerte Unterkünfte zu schaffen. Im Jahr 1911 eröffneten die ersten Jugendherbergen in Deutschland. Diese Idee wurde weltweit aufgegriffen. Heutzutage zählt der Weltverband „Hostelling International“ über 90 nationale Verbände.

Wenn man eine Jugendherberge in Deutschland nutzen möchte, muss man Mitglied im Deutschen Jugendherbergswerk werden. Der Jahresbeitrag kostet für Jugendliche bis 26 Jahre 12,50 Euro. Erwachsene ab 27 Jahre, sowie Familien (darunter zählen auch eheähnliche Gemeinschaften) zahlen im Jahr 21 Euro. Die Mitgliedschaft kann schriftlich, telefonisch oder online beantragt werden.

Jugendherberge Berlin International

Mögliche Zimmeraufteilung in einer Jugendherberge Berlin

Mögliche Zimmeraufteilung in einer Jugendherberge Berlin

Die größte Jugendherberge in Berlin befindet sich mitten im Zentrum der Stadt, nur wenige Minuten vom Potsdamer Platz entfernt. Damit dürfte sie wohl für den Reisenden, der am Berliner Hauptbahnhof ankommt, die erste Adresse sein. Die Einrichtung gehört mit ihrer hochwertigen Gesamtausstattung und dem gehobenen Komfort zu der Kategorie IV der Jugendherbergen. Sie ist besonders geeignet für die Touristen, die den Szene-Bezirk Berlin Mitte mit seiner lebendigen Kulturszene, den Klubs und den Bars kennenlernen wollen.

Jugendherberge Berlin „Ernst Reuter“

Die preiswerteste Jugendherberge in Berlin liegt am Rande des Naturschutzgebietes Tegler Fließ. Sie wird in die Kategorie II eingeordnet und hat eine zweckmäßige Gesamtausstattung sowie einen mittleren Komfort. Trotz seiner idyllischen Lage ist man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr schnell in der City von Berlin.

Jugendherberge Berlin „Am Wannsee“

Auch diese Berliner Jugendherberge ist in der Kategorie IV eingestuft und genügt auch höheren Ansprüchen. Sie ist besonders für Familien, aber auch für Gruppen und Tagungen geeignet. In einer Viertelstunde kann man die City (West) erreichen.

Nicht viel länger dauert die Fahrt nach Potsdam. Die brandenburgische Landeshauptstadt mit ihren vielen Schlössern und Parks lohnt immer einen Besuch.

Im Sommer ist eine Stippvisite des nahegelegenen Strandbad Wannsee sehr empfehlenswert.